Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Klausurhirnblind
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Klausurhirnblind
 
Autor Nachricht
krätze.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.12.2005
Beiträge: 204

BeitragVerfasst am: 10 März 2006 - 19:25:25    Titel: Klausurhirnblind

Hallo,

irgendwie ist es bei mir immer so, dass ich vielleicht _ein wenig aufgedreht bin bei Klausuren. Aber wirklich nur ein bisschen, keine wirkliche Angst, bisschen Druck.
Und es ist irgendwie trotzdem schrecklich, wenn ich den Raum verlasse, fällt mir sofort die Lösung zur Aufgabe ein .. manchmal träume ich auch die Lösungen oder die Fehler, die ich gemacht habe.

Dann habe ich mal bei "Wer wird Millionär" so eine Medizinstudentin gesehen, die berichtet hat, dass sie eine Therapie oder sowas gemacht hat, was ihr beim Lernen und so geholfen hat. Also speziell zur Einstellung oder so.
Aber ich glaube, dass waren nicht nur Entspannungsübungen oder so.

Wie nennt man das?

Was macht man allgemein? Es ist wirklich immer so schade, dass mir das immer kurz danach einfällt. :-(
zak
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.09.2005
Beiträge: 426

BeitragVerfasst am: 10 März 2006 - 21:39:35    Titel:

Entspannungsübungen können auf jeden Fall weiterhelfen. Dabei geht es vor allem darum, das man lernt, sich spontan zu entspannen. Beim Autogenen Training z.B. kann man bestimmte Mantras lernen (etwa "Ich bin ganz ruhig"), die man während der Übungen mit dem Gefühl der Entspannung verknüpft, so dass man es in Stresssituationen mit diesem Satz "abrufen" kann.

Eine Veränderung der Einstellung kann z.B. bedeuten, dass man sich fragt, warum man denn so aufgeregt ist. Was kann schlimmstenfalls passiert, wenn man in der Klausur total versagt? -> Meist ergibt sich, dass man die Dinge zu wichtig nimmt und sich deshalb selber im Weg steht, glaube ich.

Eine dritte Komponente wäre, Lernstrategien kennenzulernen. Auf welche Weise muss man Wissen wiederholne, damit es sich besser im Gedächtsnis festigt? Wie gelingt ein gutes Zeitmanagemant? Wann muss man Pausen machen?
Wenn man richtig lernt, trägt das dazu bei, sicher besser vorbereitet zu fühlen und besser vorbereitet zu sein, und so kann man besser Leistungen erzielen.

Grüße
Zak
hallo123
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.12.2005
Beiträge: 1900

BeitragVerfasst am: 11 März 2006 - 00:47:45    Titel:

hey Wink
bei mir ist es so, as ich früher diesen sachen so viel gewicht gegeben hatte! ich war vor solchen arbeiten immer toal aufgeregt..hatte mich aber auch recht gut vorbereitet..wenn auch nur einen tag vorher meist..aber dennoch zimelich gut...jedoch bin ich meist ziemlich spät ins bett, war am nächsten tag nicht so ausgeschlafen..aberf das machte mir damals irgendwie nix aus...ich hatte halt diesen adrenalinschub vor so einer arbeit..als ich dann das arbeitsblatt vor mir hatte, war die aufregeung weg und ich hab mein ding nur noch durchgezogen...immer gut leistungen!

jetzt ist es so, dass ich solchen sachen nicht mehr soviel gewicht zuspreche..mir ist es eigentlich egal, was ich für eine note bekomme..doer zumindest nicht so wichtig, dass ich den aufwand fürs rcichtig gute lernen in kauf nehmen möchte! ich lerne zwar irgendwie..aber nicht mehr wikrlich effektiv..kann mich auch irgendwie gar nicht mehr ordentlich konzentrieren...aber worauf ich hieaus will ist, dass ich durch diese gelasenheit gegenüber solchen prüfungen eigentlich nur negatives gescvhöpft habe!

ich glöaube ich brauche diese ganze verrücktmacherei und nervosität vorher...ich kann mich auch immer nie in die leute reinversetzen die dann während ner rabeit so ein richtiges clackout haben...

mfg
krätze.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.12.2005
Beiträge: 204

BeitragVerfasst am: 12 März 2006 - 10:25:51    Titel:

Ich denke mal, dass ich meine Lernstrategien ändern muss.
Ich mache echt alles nur zum Schluss, das habe ich schon seit der 7. Klasse gemacht und bin damit gut gefahren.
Aber jetzt wollte ichs schonmal fürs Abitur ändern, weil ich da bei Freunden sehe, die erst 1 Monat früher anfangen mit 2 TheorieLKfächern und das ist echt krass.

Aber irgendwie ist das allgemein Scheiße. Ich bin von 7 bis 15 Uhr in der Schule, danach meist ziemlich kaputt, also schlafe ich paar Stunden, danach mache ich paar Stunden freizeitmässig was, danach fange ich erst an mit Hausaufgaben und so, wobei ich dann schon um 22.00 Uhr müde bin und ins Bett gehe. Öhm. Teufelskreis oO
Box
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.12.2005
Beiträge: 1002

BeitragVerfasst am: 12 März 2006 - 12:01:22    Titel:

Also normalerweise solltest Du nicht nach der Schule so müde sein das Du erstmal ein paar Stunden schlafen musst. Vielleicht liegt das an der Ernährung?

Ich persönlich habe auch die Erfahrung gemacht das mir lernen am leichtesten fällt, solange es hell ist.
Octavian
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2006
Beiträge: 1857
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 15 März 2006 - 04:24:19    Titel:

gelöscht

Zuletzt bearbeitet von Octavian am 01 Feb 2012 - 12:42:59, insgesamt einmal bearbeitet
sososisi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 27.10.2005
Beiträge: 24

BeitragVerfasst am: 15 März 2006 - 16:24:54    Titel:

hallo,
also mir geht es immer so dass ich mind. ein Bleckout habe, meistens in den Mathearbeiten, aber auch in Deutsch häufiger. Was mir hilft ist es nochmal ganz ruhig zu werden und nochmal alles durchzugehen, wie zB überlegen welche formeln man kann und zu überlegen welche man anwenden kann. oder in deutsch vielleicht kurz was drinken und dann wieder von neuem anfangen zu konzentrieren. Un man soll sich auf keinen Fall von Frühabgebern nervös macvhen lassen. Auserdem finde ich bringt es sehr viel wenn man sich vor den Klausuren nochmal schnell das betreffende Thema oder die Sätze durchkiest und nicht wie die meisten leher sagen dass man sich nur nervös mache.
Viele liebe Grüße
sososisi
krätze.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.12.2005
Beiträge: 204

BeitragVerfasst am: 17 März 2006 - 19:55:43    Titel:

Danke für die Antworten.

Ich esse eigentlich seit der 2. Klasse morgens nichts bis ich nach Hause komme .. und ich trinke eigentlich auch fast nichts.
Das liegt sicher daran. Aber ist es eigentlich nicht irgendwie so biologischrhythmisch, dass man am Tage sich schlafen legt?

Mein einziges Problemfach mit diesem Vergessen ist halt nur Mathe, das andere ist eigentlich locker. Und ich bin dieser Lerntyp, der leeeider erstmal alles auswendig lernt (durchs schreiben) + durchs sprechen nebenbei.
Bei Mathe geht das ja schlecht. Und wenn ich dann viele Aufgaben versuche zu rechnen, dann komme ich dann irgendwo nicht weiter alleine und Nachhilfe habe ich auch nur einmal die Woche.
Und ja, dass ich es weiß danach.. also überhaupt weiß ist ja schön, nur deprimiert es einen, immer nur 4+ 3+ .. 2+ zu bekommen.

Ich muss meine Lerntechniken irgendwie umstellen, anders wird das nichts. aber ich keine wirkliche ahnung.
Box
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.12.2005
Beiträge: 1002

BeitragVerfasst am: 17 März 2006 - 20:43:03    Titel:

Also ich lerne sehr gut, wenn ich jemand anderem das Thema oder eine schwierige Aufgaben erkläre. Das klappt natürlich nur bei Aufgabentypen die nicht immer nach dem gleichem Schema funktionieren. Aussprechen im allgemeinen (in Worte fassen) hilft mir mich später besser errinnern zu können. Besonders bei schweren mathematischen Definitionen und so.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Klausurhirnblind
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum