Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

strafprozessrecht WS05/06 - hausarbeit uni ffm
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> strafprozessrecht WS05/06 - hausarbeit uni ffm
 
Autor Nachricht
LeighCherry
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.08.2005
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2006 - 12:21:28    Titel:

Hallo,
@xmas: Hast du den Sachverhalt? Schau dir doch unsere Argumentationen hier an, vielleicht hilft dir das weiter.
@ Bienchen: Ich weiss nicht mehr genau, ob ich in der Vorlesung war... Zumindest kann ich mich nicht erinnern, schonmal von so einer Konstellation gehört zu haben. Hab auch schon geschaut, ob der Neumann was dazu geschrieben hat, hab aber nichts gefunden. Hast du den Artikel von Schroeder gelesen? Wie bist du jetzt weiter verfahren? Könnten uns vielleicht ja am Do mal im Seminar treffen...
Grüsse
M.Bienchen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.08.2005
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2006 - 08:44:29    Titel:

Hallo LeighCherry,

die erste Aufgabe habe ich so gut wie fertig. Im Ergebnis habe ich, dass es sich bei den beiden Straftaten nicht um dieselbe Tat im prozessualen Sinne handelt mit der Folge, dass die Strafklage nicht verbraucht ist.
Heute fange ich mit der 2. Aufgabe an. Wie weit bist du?
Ich weiss noch nicht genau, ob ich morgen ins Seminar kommen kann. Ich werde dir aber noch heute Abend Bescheid geben.

Grüsse.
LeighCherry
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.08.2005
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2006 - 09:25:10    Titel:

Ich bin mit der ersten Aufgabe auch so gut wie fertig. Hab aber argumentiert, dass das Urteil des AG sehr wohl Sperrwirkung entfaltet hat und A nicht nochmal hätte verurteilt werden dürfen. Steht irgendwo in einem GG Kommentar. Wie viele Seiten hast du bist jetzt geschrieben? Ich bin bei 8 und weiss gar nicht, wie ich noch auf 18 kommen könnte...
Wie wirst du die 2. Aufgabe angehen? Nach meiner Argumentation in Teil eins wird Aufgabe zwei wohl recht kurz.
M.Bienchen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.08.2005
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2006 - 19:35:18    Titel:

Hallo LeighCherry,

ich habe gelesen, dass das Urteil nach älteren Rechtsprechung eine Sperrwirkung entfaltet, nach neuerer dagegen nicht. Das wichtigste Kriterium ist das Gewicht des Unrechts.
Ich denke aber, dass beide Lösungen richtig sind, solange die Argumentation stimmt. Ingesamt habe ich bei der ersten Aufgabe 15 Seiten.
Bei der zweiten Aufgabe habe ich noch nicht so viel geschrieben. Werde aber gleich weitermachen...

Grüsse.
M.Bienchen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.08.2005
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2006 - 21:30:29    Titel:

Hallo LeighCherry,

bist du mit der zweiten Aufgabe weitergekommen?
Ich werde es morgen nicht schaffen ins Seminar zu gehen, aber wenn du magst, können wir uns morgen Abend hier über die 2. Aufgabe austauschen.

Grüsse.
LeighCherry
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.08.2005
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2006 - 18:48:33    Titel:

hab die zweite Aufgabe noch nicht begonnen, auch wenn ich mir schon meine gedanken mache... Hab heute abend keine Zeit, werd aber wieder schreiben, sobald ich weitergekommen bin.
Grüsse
LeighCherry
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.08.2005
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2006 - 17:21:21    Titel:

Nochmal zur ersten Aufgabe: ist bei dir der BGH zuständig für die Revision? Bin eben beim Durchlesen nochmal auf den Punkt gekommen und wäre um eine Bestätigung meiner Annahme dankbar. Hab mit der zweiten Aufgabe immer noch nicht wirklich angefangen... Hab getrödelt. Werd später aber auf jeden Fall anfangen.
Grüsse und frohe Ostern.
M.Bienchen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.08.2005
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 21:13:01    Titel:

Hallo,

ich habe bei der Zuständigkeit geschrieben, dass die Revision bei dem Gericht einzulegen ist, dessen Urteil angefochten wird. Demzufolge ist es vorliegend das Landgericht - Schwurgericht. Das Revisionsgericht ist aber der BGH, der sich sodann mit der Revision auseinandersetzt. Es ist daher zu untescheiden zwischen dem Gericht, bei dem die Revision eingelegt wird und dem Gericht, der über die Revision entscheidet.
Ich habe heute meine Hausarbeit abgegeben.... bin jetzt erleichtert.
Bist du jetzt auch fertig? Hast du die 2. Aufgabe hinbekommen?

Grüsse.
LeighCherry
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.08.2005
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 19 Apr 2006 - 18:53:41    Titel:

Ich hab heute abgegeben... Bei der 2. Aufgabe hab noch ein wenig rumgesponnen. Wenn man es von der Seite sieht, könnte man die Sperrwirkung berücksichtigen, wenn man es von der Seite betrachtet, dürfte man es nicht usw.
Hat mich auf jeden Fall gefreut, ein wenig Unterstützung aus dem Netz erhalten zu haben...
Grüsse.
M.Bienchen
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 30.08.2005
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 19 Apr 2006 - 21:47:26    Titel:

Danke schön... beruht auf Gegenseitigkeit. Vielleicht "sieht" man sich bald wieder!

Grüsse.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> strafprozessrecht WS05/06 - hausarbeit uni ffm
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum