Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Korrelation: AS - Hochbegabung
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Korrelation: AS - Hochbegabung
 
Autor Nachricht
Rache-für-Ingo314
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 19.03.2006
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 19 März 2006 - 13:44:08    Titel:

Ich denke beid diesem Bild macht man eine Ausnahme. Das ist Innova.Ich habe mich in Sie verliebt.
daniel (raelist)
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.03.2006
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 20 März 2006 - 16:14:11    Titel: Autisminselgeschichtchen

Ich weiss das die Intelligenz 100% genetisch betingt ist. Dies Zeigen studien.
zimmlich deutlich.Demnach ist es einne gen fehler.


oder ?

daniel
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3783
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 20 März 2006 - 16:34:03    Titel:

Zum einen ist mir der Zusammenhang zur Eingangsfrage nicht ganz klar, zum anderen ist deine Aussage nicht ganz richtig.

Im Verlauf der Zeit, insbesondere in den letzten 20 Jahren, wurden immer wieder Studien verschiedener Leute rausgebracht, die das eine bewiesen und das andere widerlegt haben.

So ist auch bewiesen, dass die "Intelligenz" durch gezielte Frühförderung um 10 bis 20% gesteigert werden kann. Da kann ich definitiv keine genetische Festlegung auf eine "Intelligenz" feststellen.

Vor Jahren, ich glaube in den 90ern, gab es zwei Typen (Murray und ???), die mit dem Buch "Bell-Curve" deine Behauptung beweisen wollten und zwar in Hinblick auf Rassenunterschiede zwischen Schwarzen und Weißen. Sie wurden widerlegt.

Kurzum: es gibt in der Wissenschaft zur Zeit einen gigantischen Krieg, nur dass man davon nicht so viel mitbekommt, da diese Studien eine lange Zeit dauern. Die "neurologisch angehauchten" wollen uns den freien Willen und die Selbstbestimmung absprechen, die psychologisch angehauchten verteidigen diese Grundfeste unseres Selbstverständnisses vehement. Und wie immer gilt, dass alle Extrempositionenkritisch zu hinterfragen sind. Doch diesmal bin ich dazu geneigt, den Psychologen zuzustimmen.

Intelligente, nicht genetisch determinierte Grüße
coffeinjunky

ps: sehr zu empfehlen ist das Buch "the evolution of racism"
Octavian
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2006
Beiträge: 1857
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 22 März 2006 - 02:40:28    Titel:

gelöscht


Zuletzt bearbeitet von Octavian am 01 Feb 2012 - 12:52:07, insgesamt einmal bearbeitet
zak
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.09.2005
Beiträge: 426

BeitragVerfasst am: 22 März 2006 - 12:33:00    Titel:

Ob Intelligenz zu 10, 30, 50, 100 % oder wie auch immer genetisch determiniert ist, hängt von der Vergleichsgruppe ab. Man kann nämlich immer nur Aussagen darüber treffen, warum Personen unterschiedlich intelligent sind.

Ich könnte mir vorstellen, dass der Zusammenhang zwischen Intelligenz und Autismus tatsächlich genetischer Natur ist. Das ist sicherlich die einfachste Erklärung.

Zitat:
und das autisten sprachverzögert sind kann ich auch nicht ganz zustimmen
(zumindest nicht hochfunktionaler).Ich habe auch das Asperger-Syndrom und meine Lehrer sagen (wenn sie mal etwas gutes über mich finden), dass ich eine sehr gewählte, sachliche Sprache habe.


Ich habe ja nicht gesagt, dass Du sprachverzögert bist, sondern dass das Sprachvermögen bei Autisten HÄUFIG EHER unterdurchschnittlich ist. Da sind zwei Wörter drin, die drauf hinweisen, dass das nicht für alle Autisten gilt.
Octavian
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.03.2006
Beiträge: 1857
Wohnort: Sachsen

BeitragVerfasst am: 23 März 2006 - 01:06:48    Titel:

gelöscht

Zuletzt bearbeitet von Octavian am 01 Feb 2012 - 14:54:17, insgesamt 2-mal bearbeitet
zak
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.09.2005
Beiträge: 426

BeitragVerfasst am: 23 März 2006 - 15:11:15    Titel:

So ähnlich, aber nicht ganz so.
Man kann auch Dummheit durch Gene oder Umwelt erwerben. Wenn ein Zwillingsbruder IQ 130 hat und der andere 95, kann es auch sein, dass der mit 95 sich durch exessives Talkshowgucken seine Dummheit "antrainiert" hat.

Man kann nie sagen "ich habe IQ 120 und davon sind 60 Punkte Gene und 60 Punkte Umwelt, sondern man kann nur versuchen zu erklären, wo die Unterschiede herkommen: Bei den oben erfundenen Zwillingsbrüder sind die Gene fast identisch, daher sind die 35 Punkte Unterschied auf Umwelteinflüsse (Erziehung, Freunde, Verhalten, Krankheiten etc.) zurückzuführen. Das meine ich damit, dass es auf die Vergleichsgruppe ankommt.

Grüße
Zak
daniel (raelist)
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.03.2006
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: 23 März 2006 - 16:18:56    Titel: Intelligenz...

Ich gebe euch noch eine überlegung.Wenn die Intelligenz 100%genetisch ist
heist das , dass du sie schon nutzt aber viel zuwenig.Angenommen du hast
IQ 120 und benutzt nur 99 so liegt dass daran das du zufiel an gewohnheiten hast die dich daran Hinderen den rest zu benutzen.


wenn mann jemand in einen raum von klein auf erziet und nur rechnen beibringt..... wenn er nicht so begabt ist so kann es von nutzen sein.

Ich kenn jemanden der einen IQ von 170 hat aber denn er nur sehr selten nutz.na er ist stock faul.aber wenn trauf an kommt da ist er ein .....


gruss daniel
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Korrelation: AS - Hochbegabung
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum