Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Mehrere Verursachungsbeiträge/Hypoth. Kausalverlauf?Help!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Mehrere Verursachungsbeiträge/Hypoth. Kausalverlauf?Help!
 
Autor Nachricht
Justizia83
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.03.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 17 März 2006 - 19:53:20    Titel: Mehrere Verursachungsbeiträge/Hypoth. Kausalverlauf?Help!

Hallo,

die Sache ist so: Auto 1 verbiegt Leitplanken, Auto 2 reißt ihn ganz ab. Die Kosten von Auto2 wären auch ohne den Beitrag von Auto 1 in der gleich hoch? Wie kann ich da rangehen? Welche §? Von wem kann man nun Ersatz verlagen, oder von beiden? Soll man Auto 1 ungestraft davon kommen lassen nur weil er "Glück" hatte? Ich lese ständig was von hypothetischen Kausalverläufen, Verursachungsbeiträge, aber etwas konktres zu dem Fall ist nicht dabei.

Ist jemand da schlauer? Bitte, danke und viele Grüße.
Justizia83
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.03.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 19 März 2006 - 14:42:50    Titel:

kann mir denn wirklich niemand helfen, bitte, es ist dringend!
hani125
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.01.2006
Beiträge: 1205
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 19 März 2006 - 23:05:20    Titel:

Naja, der zweite müßte ja den Zustand herstellen, der bestehen würde, wenn sein zum Schadensersatz verpflichtender Umstand nicht eingetreten wäre.

Also die Leitplanke in ihrem verbogenen Zustand wiederherzustellen.

Das will ja keiner. Denke wohl, daß der erste zum Schadenersatz verpflichtet ist insoweit die Kosten für das Geradebiegen der Leitplanke.

Da dieser wahrscheinlich die Neukosten (bzw. es besser ist eine neue Leitplanke zu verlegen) betragen hat er den vollen Schaden zu ersetzen. Nur wenn die Kosten für das Zurechtbiegen der Leitplanke weniger als die Kosten der Neubeschaffung und Verlegung wären, müßte der zweite Fahre die Differenz zwischen Neupreis und Reperatur bezahlen.

Aber ist jetzt nur so von mir gedacht.
Justizia83
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.03.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 20 März 2006 - 23:58:11    Titel:

Das habe ich mir auch schon überlegt, aber wie gesagt, bin ich mir überhaupt nicht sicher..

Mhhh ich weiß nicht genau...Die Frage ist doch eigentlich, ob man von dem Ersten irgendwas verlangen kann...

Vielleicht hat noch jemand einen brauchbaren Vorschlag?
Ich bin für jede Idee dankbar.

Liebe Grüße, J.
BobbyBrown
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2006
Beiträge: 109

BeitragVerfasst am: 21 März 2006 - 00:21:04    Titel:

hallo Justizia83,

schreibst du denn die Hausarbeit im Straf- oder Zivilrecht (Deliksrecht)??

Zu deiner Frage fällt mir § 17 StVG ein.

Zitat:
Wird ein Schaden durch mehrere Kraftfahrzeuge verursacht und sind die beteiligten Fahrzeughalter einem Dritten kraft Gesetzes zum Ersatz des Schadens verpflichtet, so hängt im Verhältnis der Fahrzeughalter zueinander die Verpflichtung zum Ersatz sowie der Umfang des zu leistenden Ersatzes von den Umständen, insbesondere davon ab, inwieweit der Schaden vorwiegend von dem einen oder dem anderen Teil verursacht worden ist.

http://www.gesetze-im-internet.de/stvg/__17.html

Leider hab ich jetzt keinen Kommentar zur Hand Very Happy
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Mehrere Verursachungsbeiträge/Hypoth. Kausalverlauf?Help!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum