Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

kurze staatsorganisationsrechtliche Frage
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> kurze staatsorganisationsrechtliche Frage
 
Autor Nachricht
Tork
Gast






BeitragVerfasst am: 25 Sep 2004 - 17:35:39    Titel: kurze staatsorganisationsrechtliche Frage

Seid gegrüsst !



Ich brauche mal die Hilfe von ein paar guten Juristen , da ich zur Zeit eine Hausarbeit schreibe und absolut feststecke .
Nein , keine Angst , ich will euch hier keine Komplettlösung aus den Rippen leiern , das meiste schaffe ich schon selbst ... Very Happy

Es geht nur um 3 kleine Zeilen im Text mit denen ich absolut gar nichts anfangen kann .

Hier ist der Sachverhalt :

http://www.uni-regensburg.de/Fakultaeten/Jura/eckhoff/uebung/svha1.pdf


-----------------------------------------------------------------------------------


Folgendes kann ich überhaupt nicht einordnen :


[...] , zudem habe er seine ihm in dieser Legislaturperiode zustehende Redezeit bereits überschritten . Problematisch erweise sich schliesslich auch , dass er in dieser Angelegenheit ohnehin befangen sei .


Das Ergebnis ist nämlich nach meiner bisherigen Recherche dahingehend , dass der C sowieso keine Redezeit bekommen kann . Jedes gelesene Buch sagte nämlich , dass der Bundestagspräsident nach Schluss der Lesung bzw. der Aussprache das Wort gar nicht mehr erteilen kann .
(Ausnahmen sind nur in §§ 30 , 31 , 44 enthalten , alle drei greifen aber hier nicht)


Frage : Wenn dem Abgeordneten C das Wort doch sowieso nicht mehr erteilt werden kann - WOZU stehen dann im Sachverhalt die Infos über :

- das ausgeschöpfte Redezeitkontingent
- die angebliche Befangenheit

?? :confused: ??

Und ausserdem sind diese Argumente vom Bundestagspräsidenten ja eh unhaltbar - ein Redezeitkontingent für Abgeordnete pro Legislaturperiode gibt es gar nicht , ebensowenig kann man eine "Befangenheit" erkennen , da Abgeordnete ja immer nur ihrem Gewissen verpflichtet sind - die vertreten also immer ihre eigene Meinung .

-------------------------------------------------------------------------------


Ich kann also diese zwei Infos aus dem Text überhaupt nicht einordnen - für mich sind die absolut überflüssig . Da ich aber noch nie eine Hausarbeit mir viel überflüssiger Info gesehen habe bin ich mit meinem Latein am Ende .

Könnt ihr mir in dem Punkt weiterhelfen ?
szamuraj
Gast






BeitragVerfasst am: 29 Sep 2004 - 21:57:01    Titel:

Hallo,
ich hab zwar auch keine Ahnung wie das ist, hab aber das selbe Problem. Ich schreib dieselbe Arbeit. Falls du irgendwas darüber rausfindest, wäre es super nett, wenn du es mir miteilen würdest.
Emai: szamuraj@gmx.net
Wenn ich noch was finde, meld ich mich.
LG Szam
Gast







BeitragVerfasst am: 06 Okt 2004 - 20:34:37    Titel:

Na , schon was erfahren? Cool
eNZ
Gast






BeitragVerfasst am: 13 Okt 2004 - 22:59:36    Titel:

Schon was Neues?
Ich komm mit Teil 2 nicht klar. Weiß jemad einen Weg?

--> enz@gmx.at

[url]enz@gmx.at[/url]
jurahilfe
Gast






BeitragVerfasst am: 01 Dez 2004 - 18:26:46    Titel: örecht hausarbeit

Hallo. Ich brauche Hilfe. Ich muß eine Hausarbeit in ö.Recht schreiben uns weiß nicht was ich prüfen soll. Wer kann mir helfen?
Die Arbeit ist unter www.uni-leipzig.de/degenhart/veranstaltungen/staatsrecht2/ha.shtml
Bitte helft mir. Ich muß bis zum 21.12.04 fertig werden.
Ich muß bloß wissen was ich prüfen soll, den Rest schaffe ich alleine.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> kurze staatsorganisationsrechtliche Frage
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum