Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Milosevicprozess eingestellt, Clinton und Co. können aufatme
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Milosevicprozess eingestellt, Clinton und Co. können aufatme
 
Autor Nachricht
AndreasCK
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 03.01.2006
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 20 März 2006 - 13:03:05    Titel: Milosevicprozess eingestellt, Clinton und Co. können aufatme

Die sog. ethnische Säuberung fand seinen Epilog in Den Haag statt.
Wo der, durch sog. westliche Welt, verhasste "Simulant" Slobodan Milosevic wurde auf "humanitäre" Art und Weise, durch die Scheinbehandlung (nur die tretende Symptome wie Bluthochdruck wurden behandelt) umgebracht.
Einige trotzdem forderten eine Verurteilung der umgebrachten Angeklagten, der, nach dieser Meinung, für die gesamte orthodoxe Nation auf der Anklagebank saß – und auch als ein Sündenbock der antipalästinensischen westlichen Politik verurteilt werden soll, oder quittierten den Tod von Milosevic als "niederträchtige Gerechtigkeitsentkommen".

Solcher "braune" Ruf um "Gerechtigkeit" wurde seit Nazizeiten kaum gebräuchlich!

Wenn die Juristen und Gutachten des Haager Tribunals die Simulation von der sterblichen Krankheit nicht unterscheiden konnten oder wollten, dann diese Urteile sind nicht viel wert!

Die Geschichte mag sich wiederholen. Vor über 70 Jahren der andere aus Balkan stammende, Georgi Dimitrow, wurde auch angeklagt.
Aber durch seine geschickte Verteidigung im Reichstagsbrandprozess im 1933, in der er die Nazis beschuldigte, den Brand selbst verursacht zu haben, wurde er damals freigesprochen.
(Erst später, als Reaktion der NS-Machthaber auf den für sie unerwarteten Ausgang des Reichtagsbrandprozesses wurde der "Volksgerichtshof" geschaffen und als Terrorinstrument eingesetzt.)

Der Streit um die Täterschaft zwischen dem Ankläger und dem Angeklagter (Göring – Dimitrow) wie auch UN-Chefanklägerin Carla del Ponte und Milosevic ist praktisch gleich. Natürlich nicht die Frau Carla del Ponte aber Clinton und Co. waren diese, die den Balkan, wie Göring den Reichstag, anzündeten.
Oder wie Geisterfahrer die Katastrophe verursachten, aber zur Rechenschaft sind die Unfallopfer gezogen, weil sie sich selbst nicht umbringen lassen wollten und dadurch mit ganzen grauenhaften Mitteln umbrachten anderen um sich selbst zu retten.
Das ist die Quintessenz nicht nur einer Karambolage aber auch vor allem jedes Krieges und des Bürgerkrieges! Besonders der Bürgerkrieg folgt eine bestialische Logik!

Slobodan Milosevic wurde angeklagt, denn er alle Kriege verloren hat. Er hat sie verloren, weil er sie "altmodisch" geführt hat. Im Kosovo, statt zu vertreiben und Zaun zu bauen oder gezielt zu töten – wie Israel im Palästina, die jugoslawische und serbische Sicherheitskräfte gingen gegen bewaffnete albanische Rebellen in Kosovo vor und das war sein Fehler.
Ganz einfach der Begriff "Kollateralschäden" reservierten die USA und NATO für sich und zurzeit auch für Israel. Die anderen verletzen nur die Menschenrechte und die Kriegsverbrecher sind!

Außerdem orthodoxes Serbien wurde ausbombardiert:

- um die Sex-Affäre des Präsidenten des Vereinigten Staats mit seiner Praktikantin zu decken,
- im Zusammenhang u.a. mit 2000-Jahr-Problem bei den Computern musste man die veraltete Waffen zerstören und der 'Bombenabwurfplatz Serbien' war dazu nach der Meinung der NATO perfekt geeignet,
- Schröder konnte kleine Revanche an den Enkeln von Tito-Partisanen nehmen,
- und vor allem um zu zeigen, dass nicht nur Palästinenser sind bestraft, wenn sie sich der Wille der USA nicht beugen, aber auch die orthodoxen Serben, die obwohl Christen (aber doch nur orthodoxen) auch verfolgt und bombardiert und das ohne UN-Mandat sind.

Als Folge aus Kosovo wurden fast alle Serben vertrieben. Und den USA stört das gar nicht.

Es war sogar der Verdacht, dass USA Serbien bombardiert um sich der Zugang zur Bodenschätzen im Kosovo zu sichern.

Die UN-Chefanklägerin Carla del Ponte handelt de facto im Namen der Kriegsverbrecher, die u.a. ohne UN-Mandat 78-Tagen Serbien bombardierten.

Und gerade dieses fehlende UN-Mandat wurde Milosevic zum Verhängnis (als Sündenbock der Bombardierung ohne UN-Mandat) und kostete ihm das Leben. (Mit Gefäßprothesen konnte er "noch lange Jahre leben " und die Stellung zum Streit um die Täterschaft nehmen.)

Das Haager Tribunal wurde berufen wie auch selbst strebt um ein gefürchtetes Werkzeug der USA und NATO, aktuell zu der Fortsetzung der antiserbischen Politik mit juristischen Mitteln, zu sein. Ganz einfach, was lässt sich oder lohnt sich nicht militärisch oder mit einen gezielten Angriff (wie das jetzt Israel praktiziert) zu erreichen wird dem Haager Tribunal überlassen.
Für Clinton und Co. konnte diese Vernehmung wie für Zacarias Moussaoui, aber schon vor amerikanischem Gericht, enden.
(Kurzfassung: Die dortigen Staatsanwälte werfen Moussaoui vor, dass er schuldig der 11. September-Anschläge ist, weil er die Pläne kannte und die Behörden nicht informiert und dadurch rund 3 000 Menschen ums Leben kamen.
À propos. Laut Presseberichten: "Am Tag des Attentats ein paar Tausend in den beiden Türmen nicht wie üblich zur Arbeit erschienen". Wussten sie auch über diese Pläne Bescheid? Wieder nur ein "Sündenbock"  für allen wissenden?)
Aber so kann man diesmal sicher auch die Schuld des Ex-Kanzlers Kohl ableiten. Ganz möglich, wurde er Kroatien und Slowenien im 1991 in anerkannt, dann wäre vielleicht keine Balkan-Bürgerkriege, oder zumindest nicht in diesem Ausmaß.

Okay. Slobodan Milosevic war kein Staatsmann und wird er auch kein Kriegsverbrecher. Durch seine geschickte Verteidigung konnte es sogar dieser ganze juristische Aufwand, nur durch Clintons Vernehmung wie während des Reichstagsbrandprozesses (Dimitrow gegen Göring), auch mit dem Freispruch beendigen.

Aber, durch Zufall(?), ein paar Tage vor der richterlichen Entscheidung über Vorzuladung von Bill Clinton als Zeuge, wurde Milosevic tot in seiner Zelle aufgefunden (sic!).
Und was wundert, dass sein Tod erst nach mehreren Stunden entdeckt wurde, obwohl die Zellen der Häftlinge des Tribunals jede halbe Stunde von einem Aufseher kontrolliert sind.

"Es ist auch eine Frage von Tatsachen und Wahrheit", warum Slobodan Milosevic falsch behandelt wurde? Das ist eine besondere Form von Mord!

Die UN-Chefanklägerin Carla del Ponte versagt wie Göring, und hat sie sich durch seine absurden Äußerungen nach dem Tod von Milosevic auch weiter diskreditiert.

Weil das Haager Tribunal als die Fortsetzung der antiserbischen Politik der westlichen Staaten mit juristischen Mitteln wirkt, was die Gerichtspraxis gerade im Milosevicprozess, die ihm sein Leben kostete, belegte – es bleibt nicht übrig, als die Entscheidungen des Haager Tribunals für nichtig zu erklären, wie im Fall des Volksgerichthofs das geschah, und das UN-Tribunal aufzulösen.
Scotte
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 24.01.2006
Beiträge: 99
Wohnort: Uelzen

BeitragVerfasst am: 20 März 2006 - 13:18:44    Titel:

Ich denke man hätte ihm gleich den nackenschuss ansetzten sollen. Das gleiche Theater ist auch mit Saddam momentan der Fall! Wenn wir die beiden gleichausgelöscht hätten würden die nicht nochmehr geld kosten!
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7831
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 20 März 2006 - 15:42:22    Titel:

... und hätten uns auf die Ebene von Mördern und Diktatoren begeben. Die Stärke einer rechtsstaatlichen Ordnung ist, dass sie auch solche Verbrecher "fair" behandelt, genau so wie man dir nicht gleich einen Nackenschuss setzt, wenn die Staatsanwaltschaft dich für einen offenbar "offensichtlichen" Mord anklagt.

Gruß
Pauker
Rashida
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 764
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: 20 März 2006 - 15:49:02    Titel:

Scotte hat folgendes geschrieben:
Ich denke man hätte ihm gleich den nackenschuss ansetzten sollen. Das gleiche Theater ist auch mit Saddam momentan der Fall! Wenn wir die beiden gleichausgelöscht hätten würden die nicht nochmehr geld kosten!


Auslöschen? Sag das Wort ein paar mal hintereinander, fällt dir was auf?
Genau so eine Sprache bevorzugen Menschen wie Milosevic oder Hussein.
Du kannst einen Menschen nicht auslöschen, nur töten oder noch deutlicher, das Leben nehmen!
Wenn man sie ohne Anklage getötet hätte wäre man doch nicht viel besser als sie. Das Argument mit dem Geld kosten ist auch übel.....
Naja, um Milosevic brauchst du dir keine Gedanken mehr machen....ich trauere ihm sicher nicht nach, aber indem man sie vor Gericht bringt zeigt man ihnen einmal mehr das wir nicht so sind wie sie. Das ist ein Unterschied und ich bin dankbar das es ihn gibt.

PS. Ups Pauker da warst du schneller als ich Very Happy
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Milosevicprozess eingestellt, Clinton und Co. können aufatme
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum