Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Grundschullehramt in den Niederlanden studieren
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Lehramt- und Pädagogikforum -> Grundschullehramt in den Niederlanden studieren
 
Autor Nachricht
kiwi_if
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 02.08.2005
Beiträge: 1113

BeitragVerfasst am: 24 März 2006 - 09:02:12    Titel:

Berger10 hat folgendes geschrieben:
Auf der Homepage der Hogeschool Drenthe ist der Weg zum Deutschen Grundschulpädagogen beschrieben, dürfte kein Problem sein.

naja, also so einfach scheint das auch nicht zu sein. ich zitiere mal ...

Gegenwärtig wird geprüft, wie dieses Studium auch für das deutsche Lehramt anerkannt werden kann.

In Holland studieren – in Deutschland als Lehrer/in arbeiten! Die PABO Drenthe bietet die Möglichkeit, sich gezielt auf die Anerkennung für das deutsche Lehramt vorzubereiten: Dafür werden Sondermodule speziell für deutsche Studierende angeboten. Neu hinzugekommen sind im dritten Studienjahr die Module Deutsche Sprache und Rechnen. Die Einführung dieser Module macht die Anerkennung des niederländischen Abschlusses in Deutschland noch einfacher als bisher. Darüber hinaus unterstützt die Hochschule die Absolventen individuell bei dem Prozess der Erteilung einer Lehrbefugnis durch die deutschen Behörden. Die Erteilung einer Lehrbefugnis in Deutschland macht das deutsche Referendariat notwendig, welches aufgrund des hohen Praxisanteils des Studiums in Drenthe um ein halbes Jahr verkürzt werden kann.


die hogeschool waere ja bloed zu schreiben, das man mit dem abschluss nicht in deutschland unterrichten darf, nutzt aber alles in allem sehr vorsichtige formulierungen ("auf anerkennung vorbereiten"), so dass man nicht unbedingt davon ausgehen kann, wirklich eine deutsche lehrerlaubniss nur aufgrund des bachelors zu erlangen .... am sichersten ist es, beim bildungsministerium des wunsch-bundeslandes nachzufragen!!!
rotschl
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2005
Beiträge: 646

BeitragVerfasst am: 24 März 2006 - 11:50:52    Titel:

Man kann damit auch gehörig ins Klo greifen wenn es nicht anerkannt wird - Es sind auch nur Hochschulen, das könnte auch zum Problem werden. Bachelor für Grundschullehramt bieten einige Unis in NRW an - Master (einjährig) muss man dann trotzdem noch machen.
Das man das Referenderiat verkürzen kann wage ich sehr stark zu bezweifeln, da auch Lehrer in Deutschland schon während des Studiums in den Semesterferien in den Schulen arbeiten - und das Referenderiat wird bei denen nicht gekürzt.
nici Australien
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.03.2006
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 28 März 2006 - 00:06:09    Titel:

Ich habe jetzt nochmal bei der Schule nachgefragt, wie das genau mit der Anerkennung aussieht... darufhin schrieben sie mir :

"Man braucht in Deutschland ein Master und ein referendariat. Man kann Anerkennung anfragen: ein bachelor und zwei Jahren arbeiten in Holland und dann kann man Anerkennung anfragen"

... das hoert sich doch schon ganz Anders an. Ganz so einfach scheint es also nicht zu sein, bin mir jetzt ganz unsicher was ich machen soll, glaubt ihr es macht trotzdem Sinn, diesen Studiengang zu waehlen???
kiwi_if
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 02.08.2005
Beiträge: 1113

BeitragVerfasst am: 28 März 2006 - 07:10:57    Titel:

wenn du dir vorstellen kannst, in Holland zu arbeiten - warum nicht? ich hab allerdings keine ahnung, wie es dort grad mit mangel/überschuss an lehrkräften aussieht.

wenn du in deutschland unterrichten willst, solltest du wirklich erst einmal alles versuchen in deutschland unter zu kommen, oder vielleicht in österreich - wie siehts denn da mit der anerkennung des abschlusses in deutschland aus?
Berger10
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.03.2006
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 28 März 2006 - 09:27:32    Titel:

@nici Australien
Da du ja (wie ich auch) "nur" Fachhochschulreife hast, kannst du in DL das Grundstudium in Sozialpädagogik/Soziale Arbeit an einer FH mit dem Vordiplom abschließen (1,5 Jahre) und dann an eine Uni wechseln und Grundschullehramt studieren.
Vom Zeitaufwand, also Grundstudium FH und Studium Uni (du musst natürlich wieder im 1.Semester anfangen),dürfte das dann das gleiche sein, wie wenn du in Holland studierst,... mit dem Unterschied das du dort schon zwei Jahr praxis und Geld verdient hast!
Ausserdem hast du beim Wechsel von FH -- Uni Papierkram und Wartezeit.
Aber beides ist natürlich möglich und sinnvoll.
Werde mich mal informieren wie es in Österreich aussieht.
@nici Australien
Halte mich mal auf dem Laufenden, was du machst und warum !
nici Australien
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.03.2006
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2006 - 00:32:01    Titel:

ich werde wenn ich Anfang Juli wieder zu hause bin auf jeden Fall mal nach Drenthe fahren und mir die Schule anschauen. Ich bin immernoch sehr interessiert an dem Studium.
Wie siehts bei dir aus Berger10 ? Hast du Infos ueber das Studium in Oesterreich gefunden?
Berger10
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.03.2006
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2006 - 10:55:16    Titel:

Ja. In Österreich studiert man Grundschullehramt = Volksschullehramt an einer Pädagogischen Akademie, bei der man keine besondere Vorbildung
(Abi), in den meisten Fällen braucht. Jedoch muß man durch viele Tests bevor man das Studium beginnen kann.
Die verschiedenen Akademien sind nach Ländern (Kanton?) aufgeteilt: http://www.bmbwk.gv.at/schulen/bw/leb/Links_Paedagogische_Akad1751.xml

Desweiteren habe ich mich noch nach Hochschulen in Holland umgesehen und muß sagen das die in Emmen, die du genannt hast, die besten Möglichkeiten im Bezug auf Grundschullehramt bietet. Der Niederländischkurs ist kostenlos und das Studium ist auf Deutsche ausgerichtet. Bei anderen Hochschulen sind die Niederländischkurse teilweise sehr teuer bzw. es werden höhere Sprachvorraussetzungen benötigt (NT 5 kostet ca. 1500 Euro).
szmaren
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 10.04.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 06 Mai 2006 - 23:27:37    Titel:

Hallo Berger10,
habe gerade mit großem Interesse deinen Eintrag über das Studieren in Österreich gelesen.

Ich spiele auch mit dem Gedanken und habe aber einige Fragen, die mir leider niemand beantworten kann, vielleicht kannst du mir ja weiterhelfen?!

So sieht es zurzeit bei mir aus:
Mache eine Ausbildung zur Erzieherin und erwerbe somit die Fachhochschulreife im Jahr 2007, NC steht noch nicht ganz fest, rechne aber mit ca. 2,0.

Nun die offenen Fragen:
Brauch man in Österreich einen NC?
Kann man dort auch mit Fachhochschulereife Grundschullehramt studieren?
Muss man bestimmte Eingungstests machen?

So, dass wären erstmal meine wichtigsten Fragen, die mir "leider" keiner beantworten kann...
Ich hoffe sehr, dass du (oder evtl. auch jemand anders) mir weiterhelfen kann!
Freue mich auf eine Antwort...!
Berger10
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.03.2006
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 07 Mai 2006 - 07:45:14    Titel:

Im Link oben kannst du auf die Seiten der entsprechenden Hochschulen gehen und die Aufnahmevorrausetzungen nachsehen.

Meines Wissens ist es meistens so:
1.NC: nein
2.Grundschllehramt = Volksschullehramt, kann man natürlich in Österreich studiern
3. Ja immer und sehr wichtig, vielleicht wichtiger als Notendurchschnitt.
Auszug:
"Reifeprüfungszeugnis oder Studienberechtigungsprüfung
Körperliche Eignung ( Schularzt )
Überprüfung der Sprech-, Sprach-,Stimmleistung
Feststellung der musikalischen Bildungsfähigkeit
Feststellung der erforderlichen sportlichen Eignung
Feststellung der grundlegenden Sprachkompetenz
aus der Lebenden Fremdsprache Englisch "
nici Australien
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 15.03.2006
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 30 Mai 2006 - 14:50:21    Titel:

Hey, ich bins mal wieder...
habe jetzt zur Abwechslung mal einige Fragen zu dem Studium in Oesterreich.
Hat jede Akademie eine Altersbeschraenkung?
Wie hoch sind die Kosten des studiums?
Wie sieht es spaeter mit der anerkennung in deutschland aus?
Wann ist der Anmeldeschluss?
Sind die Eignungspruefungen sehr schwer?

Sorry, soo viele fragen!
Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen, das waere wirklich super!!!
Vielen vielen Dank!

Liebe Gruesse Nici
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Lehramt- und Pädagogikforum -> Grundschullehramt in den Niederlanden studieren
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum