Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Arbeitsrecht - Anspruch auf Urlaub?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Arbeitsrecht - Anspruch auf Urlaub?
 
Autor Nachricht
FoxyFipsie
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.02.2006
Beiträge: 9
Wohnort: Marzling

BeitragVerfasst am: 21 März 2006 - 15:13:31    Titel: Arbeitsrecht - Anspruch auf Urlaub?

Hallo,
ich hätte da mal so eine Frage:
Hat man als Arbeitnehmer generell Anspruch auf Urlaub? Und wie sieht es aus, MUSS dieser Urlaub dann auch bezahlt sein oder ist es für Chefs auch legal, seinen Angestellten den Urlaub nicht auszuzahlen?
Und wie sieht es aus, wenn man keinen Arbeitsvertrag besitzt?

Mal zwei verschiedene Fälle:
Mein Bekannter Herr N. hat Anfang März 2005 bei seiner Arbeitsstelle begonnen. Seinen Arbeitsvertrag hatte er aber - trotz mehrmaliger Aufforderung - erst Mitte September 2005 bekommen. Bis dahin hatte er schon die Möglichkeit Urlaubstage zu nehmen, diese wurden ihm aber nicht bezahlt. Ist das so in Ordnung?
Zudem bekam er, als er dann im September seinen Arbeitsvertrag ausgehändigt bekommen hat, nur noch lediglich acht Urlaubstage für das restliche Jahr 2005 gutgeschrieben. Geht das in Ordnung, obwohl er ja schon seit März angestellt war und in der Zeit zwischen März und September lediglich drei Tage frei genommen hatte, welche auch nichtmals bezahlt waren?

Anderer Fall:
Mein anderer Bekannter Herr M. ist schon seit mehreren Jahren angestellt. Er arbeitet sieben Tage die Woche, kommt in dieser auf 63,5 Arbeitsstunden. Er hat keinen Arbeitsvertrag (ist aber keine Schwarzarbeit). Wenn er frei haben möchte, stellen sich seine Chefs meistens quer, da sie behaupten, sie fänden keinen Ersatz und könnten auch selbst nie einspringen. Deswegen kommt er pro Jahr nur vielleicht ca. auf zwei freie Tage. Diese sind nicht bezahlt. Auch im Falle, dass er wegen Krankheit ein oder mehr Tage ausfiele, würde er keinen Lohn bezahlt bekommen. Ist das rechtens?
BobbyBrown
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2006
Beiträge: 109

BeitragVerfasst am: 21 März 2006 - 15:43:00    Titel:

http://www.gesetze-im-internet.de/burlg/ ist doch eindeutig.


§ 1: Jeder hat anspruch auf Urlaub
§ 3: Mindestens 24 Tage
§ 4: Aber erst nach der Probezeit.

Allerdings musst du auch die jeweils geltenden Tarifvereinbarungen beachten!

Die IG Metal macht da andere Sachen als VER.DI Wink

Zitat:
Er arbeitet sieben Tage die Woche

Armer Kerl

Zitat:
Er hat keinen Arbeitsvertrag (ist aber keine Schwarzarbeit).

seltsam

Zitat:
Deswegen kommt er pro Jahr nur vielleicht ca. auf zwei freie Tage.

Das Jahr hat 365 Tage, also arbeitet er 363 Tage voll durch? Ohne Unterbrechung?

Wer hat sich den Fall ausgedacht? Shocked [/quote]

[/quote]
FoxyFipsie
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.02.2006
Beiträge: 9
Wohnort: Marzling

BeitragVerfasst am: 21 März 2006 - 16:05:01    Titel:

Das ist kein ausgedachter Fall, hab doch geschrieben, dass es mein Bekannter ist.
Wollte nur ausdrücken, dass er schon brav seine Steuern bezahlt, aber eben keinen richtigen Arbeitsvertrag besitzt. Von daher keine Schwarzarbeit.
Und ja, er arbeitet 7 Tage die Woche, sprich in etwa 363 Tage voll durch.
Pandur
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 16.03.2006
Beiträge: 849

BeitragVerfasst am: 21 März 2006 - 16:27:28    Titel:

Zitat:
Das ist kein ausgedachter Fall, hab doch geschrieben, dass es mein Bekannter ist.


In dem Fall sollte dein Bekannter sich mal einen seiner zwei freien Tage nehmen und zum Anwalt spatzieren. Den Arbeitsvertrag soll er dabei gleich mitnehmen, denn ohne einen Blick auf diesen kann man schlecht eine zuverlässige Auskunft geben.

Gruß Pandur
Justav
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2006
Beiträge: 2695

BeitragVerfasst am: 21 März 2006 - 16:31:04    Titel:

Hi!

Wo wir schonmal bei Arbeitsrecht sind, ich habe auch noch zwei Fragen für die ich ja nicht unbedingt einen neuen Fred aufmachen muss...

1.) Wie lange ist ein Arbeitsmonat genau - auf wieviele Tage bezieht sich ein Monatslohn? Wenn ich einen vollen Monat arbeite und ein Monatsgehalt vereinbart wurde, bezieht sich der Lohn dann auf den Kalendermonat oder auf eine bestimmte Anzahl von Arbeitstagen?

2.) Besteht Urlaubsanspruch wenn nur ein Monat gearbeitet wird? Ich habe gehört dass ab einem Monat Beschäftigung anteilig ein Zwölftel des Jahresurlaubes gewährt wird - und wenn es nur ein Monat bzw. 23 Arbeitstage sind?
BobbyBrown
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2006
Beiträge: 109

BeitragVerfasst am: 21 März 2006 - 19:14:59    Titel:

Justav hat folgendes geschrieben:
Hi!

Wo wir schonmal bei Arbeitsrecht sind, ich habe auch noch zwei Fragen für die ich ja nicht unbedingt einen neuen Fred aufmachen muss...

1.) Wie lange ist ein Arbeitsmonat genau - auf wieviele Tage bezieht sich ein Monatslohn? Wenn ich einen vollen Monat arbeite und ein Monatsgehalt vereinbart wurde, bezieht sich der Lohn dann auf den Kalendermonat oder auf eine bestimmte Anzahl von Arbeitstagen?

2.) Besteht Urlaubsanspruch wenn nur ein Monat gearbeitet wird? Ich habe gehört dass ab einem Monat Beschäftigung anteilig ein Zwölftel des Jahresurlaubes gewährt wird - und wenn es nur ein Monat bzw. 23 Arbeitstage sind?


zu 1) Welchen Tarifvertrag hast du denn?

zu 2) http://www.gesetze-im-internet.de/burlg/__5.html
Aber man bekommt (meistens) erst nach Ablauf der Probezeit Urlaub.
Justav
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2006
Beiträge: 2695

BeitragVerfasst am: 21 März 2006 - 20:00:17    Titel:

Danke schonmal

Keine Ahnung was das genau für ein Tarifvertrag ist, auf jeden Fall Chemiebranche.
BobbyBrown
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2006
Beiträge: 109

BeitragVerfasst am: 21 März 2006 - 20:43:22    Titel:

hallo Justav,

ich kann den aktuellen Tarifvertrag der IG BCE nicht finden. Aber soweit ich weiss, gilt da die 37,5 Stundenwoche. Dies richtet sich nach dem 12 Monatsdurschnitt.

Ein Monat hat im Durschnitt 4,33 Wochen. Bei einer 37,5 Stundenwoche sind das 162 Stunden.


Ein Arbeitsmonat dauert also 162 Stunden.
Justav
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2006
Beiträge: 2695

BeitragVerfasst am: 21 März 2006 - 20:58:25    Titel:

Hi!
Nochmals dankeschön.
Ich kann mich noch daran erinnern, als ich letztes Jahr dort gearbeitet habe, dass der Betriebsrat gerade die 40-Stunden Woche abgesegnet hatte und ich in der ersten Woche diese gleich mitmachen durfte.

Wäre dann ein Arbeitsmonat einfach 40x4,33 Stunden also 173 Stunden?
Bei einer Arbeitszeit von 23 Tagen Mal 8 Stunden würde ich auf 184 Stunden kommen an realer Zeit. Wäre das dann also das 1,06-Fache des Monatslohns?
BobbyBrown
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2006
Beiträge: 109

BeitragVerfasst am: 21 März 2006 - 21:17:48    Titel:

Jein Very Happy

Soweit ich weiss, kommt es auf den Jahresdurschnitt an! Die Frage ist also nicht nach der Länge eines "Arbeitmonats" sondern eines "Arbeitsjahr".

In Tarifverträgen/Unternehmensvereinbarungen ist es häufig so, dass Überstundenzuschläge bezahlt werden.

Nach deiner Rechnung: "normale Arbeitszeit"=173 Stunden
Tatsächlich geleistete Arbeitszeit= 184 Stunden

Also 11 Überstunden. Diese Überstunden kommen auf ein Arbeitszeitkonto (Gleitzeit) oder werden ausbezahlt. Wahrscheinlich mit Zuschlag.

Wenn du normal 12 Euro pro Stunde verdienst bekommst du für jede Überstunde 13 Euro oder so.

DAS steht aber in den Tarifvereinbarungen bzw. in der Betriebsvereinbarung.

Es kommt auch auf den Zeitpunkt der Arbeit an. Stichwort: Nachtarbeit/Sonn- und Feiertagszuschläge.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Arbeitsrecht - Anspruch auf Urlaub?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum