Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Eine kurze Geschichte der Zeit - Stephan Hawking
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Eine kurze Geschichte der Zeit - Stephan Hawking
 
Autor Nachricht
Chuck Norris
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2006
Beiträge: 156

BeitragVerfasst am: 21 März 2006 - 20:05:37    Titel: Eine kurze Geschichte der Zeit - Stephan Hawking

Was haltet ihr von dem Buch "Eine kurze Geschichte der Zeit - Stephan Hawking" ich lese es gerade in der freizteit und finde es sehr spannend geschrieben. man erhält einen einblick in die materie, wenn natürlich auch nicht annähernd in der Tiefe, wie vielleicht in einem studium.
someDay
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beiträge: 3889

BeitragVerfasst am: 21 März 2006 - 22:40:05    Titel:

Ich moechte Mr Hawking's Leistungen nicht schmaelern, aber ich wage zu behaupten, das seine Buecher Populaerliteratur sind und der durchschnittliche, eventuell auch physikalisch interessierte Leser, sie a) nicht wirklich verstehen und b) nur die interessanten Sachen rauspicken und sie weiter verbreiten wird, ohne eine Grundlage zu haben, um was es da jetzt eigentlich geht. Trotzdem (oder gerade deswegen) sehr interessant zu lesen.

sD.
rightaway
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 19.10.2005
Beiträge: 1265

BeitragVerfasst am: 21 März 2006 - 22:47:18    Titel:

Man darf seine Leistungen ruhig "schmälern", d. h. realistisch bewerten. Die Vermutung liegt nahe, dass Herr Hawking solchen Stuss nur veröffentlicht, um seine medizinischen Behandlungskosten decken zu können. (Ein Beleg wäre z. B., dass in den aufeinanderfolgenden Werken "Eine kurze Geschichte der Zeit", "Das Universum in der Nußschale" und "Die kürzeste Geschichte der Zeit" immer derselbe Mist auf leicht unterschiedliche Art verzapft wird.)

Obwohl seine Bücher sehr bekannt sind, kann man sie eigentlich nur als unbrauchbar und vielleicht sogar gefährlich bezeichnen. Wenn jemand Bedarf an wortreichem Gefasel über Wurmlöcher, Zeitreisen etc. hat, soll er sich bitte "Star Trek - The Next Generation" ansehen.
breeze
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 20.01.2006
Beiträge: 510

BeitragVerfasst am: 21 März 2006 - 23:26:54    Titel:

auch wenn dieser Thread wenig physikalisch ist, muß ich auf das letzte Statement antworten, weil ich es meinerseits für gefährlich halte:

die hehre Wissenschaft vergisst leider viel zu oft, daß es sie nur gibt, weil sie letztlich der Menschheit einen Dienst zu erweisen hat. Solche populärwissenschaftlichen Bücher sind daher extrem wichtig. Es fällt den meisten Wissenschaftlern ohenhin schwer, sich so auszudrücken, daß ein Fachfremder noch halbwegs was versteht. Aber die meisten Menschen auf dieser Welt sind Fachfremde - und sollen mit ihren Steuern milliardenteure Teilchenbeschleuniger bauen, um das Higgs Teilchen zu finden. Und das klappt nur, wenn es Menschen gibt, denen es gelingt in größeren Teilen der zahlenden Bevölkerung Interesse zu wecken. Diese Talent hat Stephen Hawking. Und den Lucasischen Lehrstuhl für Mathematik hat er sicher auch nicht gekriegt, weil sein Sprachcomputer so gut Englisch kann ...

Grüße,
breeze
Erich
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.03.2006
Beiträge: 111

BeitragVerfasst am: 22 März 2006 - 00:34:42    Titel:

es stimmt schon. Populärwissenschaft ist eine Sache, die notwendig ist - auch um dem lediglich technisch/naturwissenschaftlich Interessierten ein Wenig zu faszinieren. Der freut sich und erachtet das, was Forscher tun als sinnvoll.

Nur auf der anderen Seite sollte man nicht zu arg hineinkommen, Tatsachen zu verzerren - das ist dann nur noch Geldmacherei.
Chuck Norris
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.03.2006
Beiträge: 156

BeitragVerfasst am: 22 März 2006 - 08:54:27    Titel:

ich möchte noch darauf hinweisen, dass hawking seine berechnungen fast ausschliesslich im kopf erledigt, wenn man bedenkt, was das für eine leistung ist...

klar ist er teilweise auf ruhm aus, er hat aber auch nicht gerade ein leichtes leben (gehabt)
Erich
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.03.2006
Beiträge: 111

BeitragVerfasst am: 22 März 2006 - 10:12:41    Titel:

gestern war einer beim Kerner, der 94 Wettkönig bei "Wetten, dass....?" wurde. 57^18 und der Gleichen löst er ziemlich fix im Kopf. Er konnte immer sofort das ERgebnis im Quatrilliardenbereich exakt angeben Smile
armchairastronaut
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.10.2005
Beiträge: 6744
Wohnort: Colonia Claudia Ara Agrippinensis

BeitragVerfasst am: 22 März 2006 - 12:33:18    Titel:

Ich habe das Buch noch nicht gelesen, habe aber schon gehört, dass es sehr interessant sein soll. Ich denke, die Problematik fängt dort an, wo der Leser nicht unterscheiden kann, was Hypothese und was Fakt ist. Es gibt zahlreiche Darstellungen von Hypothesen und Spekulationen, die beim unbedarften Leser den Eindruck hinterlassen, etwas über objektive Erkenntnisse gelernt zu haben. Sollte Hawking diesen Eindruck nicht erwecken, ist gegen eine populärwissenschaftliche Darstellungsweise überhaupt nichts einzuwenden!
Wie gesagt, ich habe das Buch noch nicht gelesen und möchte mir in diesem speziellen Fall deshalb kein Urteil anmaßen.

P.S.: (ohne dass dies meinen Respekt gegenüber Stephen Hawking und der Art schmälern soll, wie er sein Handicap meistert) die alten Griechen haben auch fast alles nur mit dem Kopf geleistet. Dabei können bekanntlich unterschiedlich zutreffende Hypothesen herauskommen: (a) die Erde-Feuer-Wasser-Luft-Hypothese und/oder (b) die Hypothese, dass die Erde rund sein muss...
Harsiesis
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 26.02.2006
Beiträge: 439
Wohnort: Frankfurt am Main

BeitragVerfasst am: 22 März 2006 - 22:31:12    Titel:

Also damit sich auch mal ein nicht Physiker zu Wort melden kann:

wie oben schon erwähnt:
Popularwissenschaft ist ein ganz entscheidender Aspekt, der alle in dieser Welt, und auf dieser Erde einander näher bringen kann!
Ich selbst habe das Buch gelesen, und finde es sehr Lesenswert!
Hawking vermeidet eine zu genaue Betrachtung eines Problem, und beschreibt lieber den zusammenhang verschiedener Problematiken der modernen Physik, hab ich das Gefühl.
Das strengt den Laien nicht zusehr an, zumal ein Basiswissen bereits in dem Buch integreit gegenben ist!
Absolute physiknichtkönner, werden somit auch dazu angeregt, sich selbstständig weiter zu bilden!
Ich finde das Buch zumindest ein gelungenes Werk Hawkings!
(ein bisschen selbstverherrlichend) Smile
ein Stein!
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.11.2005
Beiträge: 2193

BeitragVerfasst am: 22 März 2006 - 22:54:35    Titel:

Harsiesis hat folgendes geschrieben:
Absolute physiknichtkönner, werden somit auch dazu angeregt, sich selbstständig weiter zu bilden!

Dem kann ich mich nur anschließen! Bis vor 3 Jahren hatte ich mit Naturwissenschaften/Physik überhaupt nix am Hut. Erst nachdem ich -eher per Zufall- "eine kurze Geschichte der zeit" in die Finger bekam, hat sich so langsam bei mir ein tiefer gehendes Interesse an der Materie entwickelt.
Hawkings populärwissenschaftliche Werke sind sicherlich nicht auf wissenschaftlich höchstem Niveau,a ber ich denke, das ist auch gar nicht seine intention, sondern viel mehr, die immer größer werdende Lücke zwischen Wissenschaftlern und "normalen" menschen zu überbrücken.

Harsiesis hat folgendes geschrieben:
ein bisschen selbstverherrlichend

In der Tat! aber das sei ihm verziehen Wink
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Eine kurze Geschichte der Zeit - Stephan Hawking
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum