Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

MORD...Einbruch
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> MORD...Einbruch
 
Autor Nachricht
tty
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 20.03.2006
Beiträge: 39
Wohnort: Göttingen

BeitragVerfasst am: 22 März 2006 - 22:49:53    Titel:

Was Schusswaffengebrauch anbelangt, erinnere ich mich an die Regel "Drohung, Warnschuss, gezielter Schuss".

Aber auf die ursprüngliche Konstellation bezogen: prinzipiell ist immer das mildeste erfolgversprechende Mittle zu wählen. Nicht unter Notwehr dürfte also ein gezieltes Erstechen fallen, solange noch die Möglichkeit besteht, sich den Angreifer durch einen weniger gefährlichen Messerstich, oder zumindest einen ungezielten Stich vom Hals zu schaffen. Hier wäre wieder mehr Info nötig; realistisch würde ein Gericht vermutlich Notwehr annehmen wenn keine deutlichen Anhaltspunkte dagegen sprechen, schon allein wegen "in dubio pro reo".

In der Abwandlung würde der Hausherr wohl keine Notwehr zusammen bekommen.
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 22 März 2006 - 22:58:25    Titel:

tty hat folgendes geschrieben:
Was Schusswaffengebrauch anbelangt, erinnere ich mich an die Regel "Drohung, Warnschuss, gezielter Schuss".

Ja, genau; das sieht man allgemein schon als Frage der Erforderlichkeit der Verteidigungshandlung. Eine Androhung des Waffeneinsatzes oder ein weniger gefährlicher Einsatz stellen in aller Regel ein milderes, gleich wirksames Mittel zur Abwendung des Angriffes dar, das den geringsten Schaden anrichtet; erst, wenn das nichts fruchtet, bleiben dann die "schärferen Maßnahmen".
Kingpin
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.11.2005
Beiträge: 289
Wohnort: K-PAX

BeitragVerfasst am: 23 März 2006 - 16:27:32    Titel:

Also, wenn bei mir jemand einbricht..ich bemerke dies...gehe mit einer geladenen Pistole ins Nebenzimmer..die Person kommt auf mich zu..ich schiesse ihr in den Kopf..die Person ist tot. Wie fällt dann die Strafe aus? Gab es evtl schon solche Fälle?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> MORD...Einbruch
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum