Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Gemäßigte Imane fordern Tod von Konvertit Rahman
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Gemäßigte Imane fordern Tod von Konvertit Rahman
 
Autor Nachricht
Guido
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 717
Wohnort: Süddeutschland

BeitragVerfasst am: 27 März 2006 - 11:27:41    Titel: Re: Gemäßigte Imane fordern Tod von Konvertit Rahman

Onkel Josef hat folgendes geschrieben:
Nein, das Vergewaltigen von "Ungläubigen" (wir) fällt nicht unter die Unzucht. Der Koran sagt, dass man die "Rechte" an weiblicher "Kriegsbeute" hat.

Wir unternahmen mit dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, den Feldzug von Banu Al-Mustaliq und nahmen einige edle arabische Frauen gefangen. Da die Ehelosigkeitszustand lang dauerte, wollten wir mit ihnen geschlechtlich verkehren und `Azl üben (Abziehen des männlichen Sexualorgans vor dem Samenerguß, um die Empfängnis zu vermeiden). Wir aber sagten: (Wieso machen wir so etwas, ohne den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, zu fragen?) So fragten wir den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm. Er erwiderte: (Es ist nicht notwendig, daß ihr das tut. Es gibt kein Lebewesen bis zum Jüngsten Tag, das nicht ins Leben gerufen wird.)


Keine Regel ohne Ausnahme. Man könnte meinen die Verfasser solcher Texte hätten ihr Handwerk beim Finanzamt, in der Sozialbürokratie oder in den Irrungen der EU-Apparate gelernt.
Kingpin
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.11.2005
Beiträge: 289
Wohnort: K-PAX

BeitragVerfasst am: 27 März 2006 - 11:37:23    Titel:

Von mir aus können sie ihn hängen. WENN wirklich im Koran steht, dass ein Moslem getötet werden darf, wenn er zu einem anderen Glauben konvertiert, hat dieser Mensch selbst schuld! Es steht aber bestimmt nicht geschrieben, dass ein "vom Glaube Abgefallener" exekutiert werden muss?!?
Es kommt also mal wieder darauf an, wie man es auslegt. Es steht, soweit ich weiß, auch nirgends geschrieben, dass eine Muslima ein Koipftuch tragen muss.
Wer hat den Koran überhaupt verfasst???
Lhiannon
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.01.2006
Beiträge: 16

BeitragVerfasst am: 01 Apr 2006 - 21:10:29    Titel:

Noch ein Nachtrag:

Im sunnitischen Islam gibt es vier Rechtsschulen, die bisher einen sehr großen Einfluß auf die Menschen haben.

Alle vier verhängen für Apostasie die Todesstrafe.

Warum?

Weil schon der Koran auf die Sunna als Vorbild für die Gläubigen hinweist.

Die Reden und Taten des Propheten (Sunna) sind also für die Gläubigen vorbildlich.
Also auch die Ermordung von Apostaten.


Rolling Eyes
Lhiannon
Rashida
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 764
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: 01 Apr 2006 - 21:17:16    Titel:

Liebe Lhiannon....und alle anderen
es ist immer nett zu lesen was Onkel Josef da postet, auch die Hadithe und Verse der Qurans...aber ich könnte mich jetzt hinsetzen und zig andere finden die genau so ein vorgehen widerlegen.
Aber ich kann hier wahrscheinlich auch ewig weiter reden...... Rolling Eyes
Onkel Josef
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 20.02.2006
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 01 Apr 2006 - 22:30:46    Titel:

Rashida hat folgendes geschrieben:
Liebe Lhiannon....und alle anderen
es ist immer nett zu lesen was Onkel Josef da postet, auch die Hadithe und Verse der Qurans...aber ich könnte mich jetzt hinsetzen und zig andere finden die genau so ein vorgehen widerlegen.


Die Frage ist doch, wie hat Mohammed denn seinen Koran ausgelegt?

Natürlich kriegerisch, sonst hätte er nicht historisch nachweisbar über 30 Eroberungskriege geführt.
peace now
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 13.02.2006
Beiträge: 100

BeitragVerfasst am: 02 Apr 2006 - 21:44:07    Titel:

@kingpin
Zitat:
Von mir aus können sie ihn hängen. WENN wirklich im Koran steht, dass ein Moslem getötet werden darf, wenn er zu einem anderen Glauben konvertiert, hat dieser Mensch selbst schuld!

Mit diesem sarkastischen Statement würdest du wohl auch Hitlers Menschenvernichtung legitimieren - sofern dies im Gesetz stand?!
Ich bin erschüttert über diese sarkastische Gleichgültigkeit.
Ich dachte, in Europa hätten wir als Errungenschaft der Aufklärung die Glaubensfreiheit und damit auch die Freiheit, seinen Glauben zu ändern oder sich von ihm loszusagen.
Auch das Recht auf Atheismus muß verteidigt werden.
Kingpin
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.11.2005
Beiträge: 289
Wohnort: K-PAX

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2006 - 10:11:44    Titel:

@ peace now

Zitat:
Mit diesem sarkastischen Statement würdest du wohl auch Hitlers Menschenvernichtung legitimieren - sofern dies im Gesetz stand?!


Vorsicht...!! Hier geht es nicht um Hitler. Wenn du über ihn diskutieren möchtest, eröffne einen neuen Thread.
Ich finde nichts sarkastisches daran. Beispiel: Wer in bestimmten asiatischen Ländern mit mehr als einem Kilo Drogen erwischt wird, bekommt die Todesstrafe. Meine Meinung dazu kannst du per pn bekommen, wenn du möchtest.
Es ist deren Gesetz. Wer sich nicht daran hält, muss mit den Konsequenzen leben (naja nicht mehr allzu lang..)
Der Koran ist das oberste Gesetz aller Moslems!! Es steht über allem! Über nationalen als auch internationalen Gesetzen.
Wenn die Konvertierung zu einem anderen Glauben die Todesstrafe mit sich bringt, ist dies in meinen Augen, seine eigene Schuld.
Ob ich das für Gut heisse, ist wiederum ein anderes Thema.
wertkonserve
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 16.02.2006
Beiträge: 44

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2006 - 11:42:30    Titel: Re: Gemäßigte Imane fordern Tod von Konvertit Rahman

Onkel Josef hat folgendes geschrieben:
Obwohl sich Frau Merkel für den vor 16 Jahren zum Christentum konvertierten Deutsch-Afganen eingesetzt hat, fordern auch gemäßigte islamische Geistlich die Köpfung des Christen, so wie es der Koran vorschreibt:


"Er ist nicht verrückt. Er ist vor die Medien getreten und hat bekannt, ein Christ zu sein", sagte Hamidullah, der Chefprediger der Hadschi Jakob Moschee in Kabul, der Nachrichtenagentur AP. "Die Regierung fürchtet sich nur vor der internationalen Staatengemeinschaft. Aber die Bevölkerung wird Rahman töten, wenn er freigelassen wird."

Ähnlich äußerte sich auch der Prediger der Herati Moschee. Die angebliche Verrücktheit Rahmans sei nur von der Regierung vorgeschoben, um den Prozess beenden zu können, sagte Abdul Raulf. "Das ist eine Demütigung für den Islam. Sein Kopf sollte abgeschnitten werden." Raulf gilt in Afghanistan als gemäßigter Geistlicher.

http://www.n24.de/politik/ausland/index.php/n2006032315302700002

Koran und Hadith verbieten zwar das Töten, aber nur das Töten von Moslems. Ungläubige, Christen, Juden und Konvertiten wie Rahman dürfen getötet werden, und dies wird auch so praktiziert:

Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Heil auf ihm, sagte: Das Blut eines Muslims, der bezeugt hat, daß kein Gott da ist außer Allah, und daß ich der Gesandte Allahs bin, darf nicht vergossen werden, außer in einem von drei Fällen: Im Fall der Unzucht durch einen, der geheiratet hat, im Fall der Wiedervergeltung für Mord und wenn derjenige von seinem Glauben abfällt und seine Bindung zur Gemeinschaft (der Muslime) löst.

http://hadith.al-islam.com/bayan/display.asp?Lang=ger&ID=965

Außerdem dürfen Islamkritier getötet werden, vorzugsweise durch Hals-Abschlagen:

http://hadith.al-islam.com/bayan/display.asp?Lang=ger&ID=1048


wenn das soo weitergeht, dann wird die katholische kirche auch die todestrafe für jeden fordern, welcher vom christentum zum islam konvertiert.

dann wären wir endlich wieder soweit, wie wir vor 500 jahren schon mal waren in europa.
mhmm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2006
Beiträge: 615
Wohnort: London

BeitragVerfasst am: 03 Apr 2006 - 13:55:14    Titel:

Rashida hat folgendes geschrieben:
Onkel Josef, warum wirst du nicht Islamwissenschaftler wenn du doch alles weisst? Dann würdest du für dein ....... auch noch bezahlt werden.

Mal wieder echt erschreckend was einige hier von sich geben....


edit: keine Verballhornung von Usernamen, opps ich meinte josef sollte doch eher antiislam studieren. Laughing
SABIAN
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.04.2006
Beiträge: 10
Wohnort: Planet Erde (noch...)

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2006 - 15:54:47    Titel:

Konvertit Rahman bereits in Italien


Die Nachrichtenagentur AP meldet, dass der afghanische Konvertit Abdul Rahman nach Italien ausgereist ist. Das habe Ministerpräsident Silvio Berlusconi bestätigt. Berlusconi hatte Rahman am Mittwoch Asyl angeboten: "Wir würden uns freuen, einen Mann begrüßen zu können, der so großen Mut bewiesen hat", sagte er vor Journalisten. Rahman war am Dienstag aus afghanischer Haft entlassen worden. Wegen seines Übertritts vom Islam zum Christentum drohte ihm die Todesstrafe.

Quelle: www.stern.de
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Gemäßigte Imane fordern Tod von Konvertit Rahman
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum