Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Medienbeeinflussung in der Politik
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Medienbeeinflussung in der Politik
 
Autor Nachricht
BobbyBrown
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2006
Beiträge: 109

BeitragVerfasst am: 25 März 2006 - 23:07:10    Titel:

Tja, ein schweres Thema. Man muss auch folgendes bedenken:

Die Parteien haben auch ihre eigenen Firmen/Unternehmen.

So ist die SPD Inhaberin der Medienholding DDVG. Die Medienholding DDVG hat wiederrum die Frankfurter Rundschau zu 90% gekauft.


Auch nicht schlecht:

Zitat:
Die Meininger Mediengesellschaft mbH, Meiningen, (Meininger Mediengesellschaft), ein paritätisches Gemeinschaftsunternehmen (GU) der zur Beteiligten zu 2 gehörenden WPV Gesellschaft für Werbung, Presse und Vertrieb mbH, Meiningen, (WPV) und der Suhler Verlagsgesellschaft mbH & Co., Suhl, (SVG) gibt seit dem 01. Juni 2001 in Thüringen im südlichen Teil des Landkreises Schmalkalden/Meiningen - dem sog. Altlandkreis Meiningen - die Abonnement-Tageszeitungen „Meininger Tageblatt“ und „Freies Wort“, Ausgabe Meiningen, heraus. Beide Zeitungen haben eine gemeinsame Redaktion und einen gemeinsamen Lokalteil. Die SVG ist ihrerseits ein Gemeinschaftsunternehmen, an dem die Süddeutsche Verlag GmbH mit 70% und die Deutsche Druck- und Verlags GmbH & Co. (ein Unternehmen der SPD) mit 30 % beteiligt sind. Der Umsatz der Meininger Mediengesellschaft betrug für die Zeit ab dem 01.06. bis 31.12.01 insgesamt [...]. Hiervon wurden [...] im Vertrieb und [...] mit Anzeigen erlöst.


"Öko Test", Süddeutsche Zeitung ua. sind auch "im Besitz" der SPD

Aber nicht nur die SPD ist defakto ein Medienkonzenrn mit angehängter Parteizentrale.

Auch die CDU ist im Besitz von Druck- und Medienunternehmen.


Ausserdem ist ja bekannt, dass Springer zur CDU und Bertelsmann zur SPD tendieren.

Siehe zB:
http://www.faz.net/s/Rub117C535CDF414415BB243B181B8B60AE/Doc~E80577766C7E14CC5BFA133F68F85DE2D~ATpl~Ecommon~Scontent.html
http://www.zeit.de/2004/21/FR
http://mmm.verdi.de/archiv/2003/04/print/berlusconi_von_links


Ausserdem ist es kein Geheimnis, das nur "bestimmte" Jounarlisten einen Kanzler im Ausland begleiten dürfen.
Nicht jeder darf mit ins Flugzeug Very Happy
Freak_0815
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.03.2006
Beiträge: 50

BeitragVerfasst am: 26 März 2006 - 17:39:41    Titel:

Kann mir jemand sagen, ob es gleichwertige Berrichte auch über die CDU und andere Parteien gibt? Ist sowas überhaupt legal? Ich meine offensichtlicher kann die Beeinflussung doch gar nicht gehen...
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 26 März 2006 - 17:45:21    Titel:

http://www.mein-parteibuch.de/wiki/Axel-Springer-Verlag
BobbyBrown
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2006
Beiträge: 109

BeitragVerfasst am: 26 März 2006 - 18:11:59    Titel:

FDP:
http://www.handelsblatt.com/pshb/fn/relhbi/sfn/buildhbi/cn/GoArt!200013,200050,912834/SH/0/depot/0/

SPD:
http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Druck-_und_Verlagsgesellschaft
Zitat:
Beteiligungen an Verlagshäusern
Die dd_vg ist derzeit an folgenden Verlagshäusern beteiligt (jeweils mit Nennung der wichtigsten Medienprodukte):

"Westfälische Verlagsgesellschaft mbH" mit 100%: ist mit 13,1% an dem "Zeitungsverlag Westfalen GmbH & Co. KG" in Dortmund beteiligt (Westfälische Rundschau)
"Oliva Druck- und Verlagsgesellschaft mbH" mit 100%: ist mit 49,5% an der "Verlagsgesellschaft Cuxhaven mbH & Co. Cuxhavener Nachrichten KG" beteiligt (Cuxhavener Nachrichten)
"Braunschweig-Druck GmbH" mit 70%: ist mit 100% am "Braunschweiger Zeitungsverlag - Druckhaus Albert Limbach GmbH" Braunschweig beteiligt (Braunschweiger Zeitung)
"Frankenpost Verlag GmbH" in Hof mit 35% (Frankenpost)
Druck- und Verlagshaus Frankfurt am Main GmbH mit 90% (Frankfurter Rundschau)
"Presse-Druck GmbH" mit 100%: ist mit 57,5% an der "Zeitungsverlag Neue Westfälische GmbH & Co. KG" in Bielefeld beteiligt (Neue Westfälische)
"Druckhaus Bayreuth Verlagsgesellschaft mbH" mit 47,5%: ist mit 62,5% an der "Nordbayerischen Kurier GmbH & Co. Zeitungsverlag KG" beteiligt (Nordbayerischer Kurier)
Dresdner Druck- und Verlagshaus GmbH & Co. KG" mit 40% (Sächsische Zeitung, Morgenpost Sachsen)
"Suhler Verlagsgesellchaft mbH & Co. KG" mit 30% (Freies Wort, Südthüringer Zeitung)
"Druck- und Verlagsanstalt 'Neue Presse' GmbH" mit 30% (Neue Presse Coburg)
"Verlagsgesellschaft Madsack GmbH & Co." mit rund 20,4% (u.a. Hannoversche Allgemeine, Neue Presse Hannover, Göttinger Tageblatt). Darüber hinaus ist die Verlagsgesellschaft Madsack mit 50% an der Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH und Co. KG (Leipziger Volkszeitung, Dresdner Neueste Nachrichten) beteiligt. Weiterhin ist diese Verlagsgesellschaft an den privaten Radiosendern FFN, Hit Radio Antenne und Radio 21 beteiligt.
"Rheinland-Pfälzische Rundfunk GmbH & Co. KG" mit rund 9% (RPR1, RPR2)
"Berliner vorwärts Verlagsgesellschaft mbH" mit 100% (vorwärts, Demokratische Gemeinde)
Tivola Verlag GmbH mit 97,85% (Edutainment, Lernsoftware und Kinderbücher)
ÖKO-TEST Holding AG mit 50% plus 10 Aktien; diese ist ihrerseits mit 100% an der ÖKO-TEST Verlag GmbH (ÖKO-TEST Magazin) beteiligt
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Medienbeeinflussung in der Politik
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum