Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kurze Frage zum Thema "versuchte schwere Körperverletzu
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Kurze Frage zum Thema "versuchte schwere Körperverletzu
 
Autor Nachricht
Maxi1985
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: 27 März 2006 - 21:16:19    Titel:

kann mir bitte jemand nur kurz sagen, ob ich versuchten totschlag prüfen muss, wenn nix im sv steht oder nicht. ich bin so verwirrt und verzweifelt.... Shocked
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 28 März 2006 - 00:59:24    Titel:

Im Normalfall enthält ein Sachverhalt für ein materiellrechtliches Strafrechtsgutachten stets auch alle notwendigen Angaben zur inneren Einstellung des Täters. Ob das hier auch der Fall sein soll oder aber der Aufgabensteller will, daß auf die von Rechtsprechung und Lehre entwickelten Kriterien bzw. Indizien (ua "Hemmschwellentheorie") eingegangen wird, vermag ich auch nicht verbindlich zu sagen.
Arva van Harben
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 07.03.2006
Beiträge: 94

BeitragVerfasst am: 28 März 2006 - 21:32:33    Titel:

@Maxi: Ich schreib auch die Hausarbeit und hab bei C versuchten 212 (-) versuchten 223,226 (-) und vollendeten 223, 224 (+) geprüft.
Maxi1985
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 09.03.2006
Beiträge: 66

BeitragVerfasst am: 28 März 2006 - 22:21:10    Titel:

danke für die antwort. also ich hab versuchte 223, 224 (+), wegen dem fehlenden subjektiven rechtfertigungselement, kann man sich ja aber entscheiden wie man will. ich sitz seit drei tagen da und überleg mir, ob ich versuch von 212, 226 bejahen soll oder nicht. ich kann mich nicht entscheiden. das ist vielleicht dämlich... warum hast du es veeneint, wenn ich fragen darf???
Sharks
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 21.04.2006
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2006 - 08:35:28    Titel:

Ein Freund meines Bruders (ist Strafrichter) hat sich den Sachverhalt angesehen und hat gemeint, dass C auch einen versuchten Totschlag verwirklicht hat. Zwar muss man die Tötungs-Hemmschwelle beachten, jedoch spricht nichts dafür, dass C der mögliche Tod unerwünscht war oder er ihn nicht in Betracht gezogen hat. Bei einem Messerstich in den Rücken ist dem Täter immer mindestens dolus eventualis bezüglich eines möglichen Todeseintritts zu unterstellen. Dies gilt gerade dann, wenn im Sachverhalt nichts weiter zum Vorsatz des Täters steht.

Ich wollte auch erst die versuchte Tötung bei C ablehnen, aber zum einen vertraue ich den Kenntnissen meines Bekannten (er muss es ja schließlich wissen Laughing ) und hier es ist auch im Sinne einer problemfreundlichen Sachverhaltsauslegung recht praktisch, wenn man einen versuchten Totschlag annimmt.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Kurze Frage zum Thema "versuchte schwere Körperverletzu
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum