Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Fernstudium-Psychologie/Open University
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Fernstudium-Psychologie/Open University
 
Autor Nachricht
traveler
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.06.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 09 Jun 2006 - 09:32:22    Titel: Open University

Hallo Zusammen,

das ou psycho studium begleitet mich indirekt seit 3 jahren. Für jemand, der es unbedingt möchte und aus entweder formalen oder anderen gründen nicht an einer deutschen uni studieren mag oder kann ist es durchaus eine alternative. Man sollte sich jedoch im klaren sein, daß das kein "spaziergang" ist. Es gehört eine Menge selbstdiziplin dazu und dies über einen Zeitraum von mindestens 3 Jahren aufrechtzuhalten ist eine Kunst für sich. Die formalen Kriterien für die Aufnahme klingt eher lau: älter als 18 Jahre und ein ausrechendes Maß, sich in Englisch ausdrücken zu können. Der zweite Punkt ist dabei nicht zu unterschätzen. Wenn ich in Deutschland an der Uni bin und es stellen sich grundlegende fragen - fachspezifischer oder organisatorischer Struktur, habe ich ansprechpartner, mit denen man in Augenhöhe reden kann und man hat in der Regel eine gemeinsame Sprache. Ich habe während meiner Studienzeit einige Jahre in den USA verbracht, denke ich spreche ein recht kompatibels Englisch aber es ist schon ein Unterschied, ob man Dinge face to face ansprechen kann oder ob man nur per mail oder telefon sachen regelt.

Die Stuktur an der OU ist anders als an einer deutschen uni. Zum einen sind die Bachelor Studiengänge in Dtl gerade erst im Aufbau und so kann ich das auch nur mit meinen Erfahrungen vergleichen (habe 2002 mein Studium abgeschlossen - psychologie:-) ). Es gibt 3 verschiedene Level und in diesen Levels Kurse mit unterschiedlicher Punktzahl (30, 45 oder 60 Credit Points). Man braucht eine bestimmte Anzahl von Punkten und ist in der Auswahl der Fäher ziemlich eingeschränkt. (in dtl ja auch bis auf das nichtpsychologische Wahlpflichfach).

Die Kosten:
Die Kosten sind nicht zu unterschätzen. Wenn man nicht in England wohnt, kommt man als Student nicht in den "Subventionsgenuß" das heisst Kurse, die 500 oder 600 Pfund (und das ist auch schon nicht ohne für einen Kurs) ist für einen nicht Engländansässigen schnell bei 1100 oder 1200 Pfund.(Die Kosten sind auch davon abhängig, wieviel Credit Points er enthält und ob eine "Residential School" in diesem Kurs mit eingeplant ist.) Das sind ungefähr die Relationen, die Kursgebühren lassen sich aber auch leicht auf der ou hompage finden.

Zum Anspruch:
Das ist alles, wie man sich das vorstellen kann, sehr tutorenabhängig. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß in jedem Jahr bei 2 Kursen - also das volle Programm, man einen guten Tutor hat (jemand der sich sehr engagiert und daran interesse hat, daß kein Student unterwegs verlorengeht) und auch einen weniger engagierten Tutor, der zwar die tutor marked assignments (TMA's) formal ordentlich korrigiert, aber inhaltlich läßt sich damit wenig anfangen. Und hier kommt der wesentliche Nachteil der Uni zum tragen. Der direkte Anprechpartner fehlt. Bislang ist es uns nicht gelungen, wenn der tutor weniger engegioert ist, daß ruder aus der entfernung herumzureissen, was sicherlich unter einem besseren stern stehen würde, hätte man einen face-to-face kontakt.

Alles in allem ist es sehr anspruchsvoll, aufwendig und zeitintensiv (und manchmal auch sehr frustrierend)!!

so, jetzt habe ich mich ziemlich umfassend zu diesem thema ausgelassen.

bis später
der traveler Laughing
sunny1980
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.03.2006
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 16 Jun 2006 - 16:39:53    Titel:

Hi traveler,

vielen Dank für die Infos, die du hier umfassend dargestellt hast. Ich fand sie für mich sehr hilfreich.
Denke, du hast einige "Knackpunkte" genannt und ausgeführt, über die man sich vorher klar sein sollte, sollte man sich auf dieses fernstudium einlassen wollen.

Du hast ja geschrieben, dass du bereits 2002 fertig studiert hast. Was mich hier noch sehr interessieren würde ist, was kann man denn nun mit diesem studium bzw. abschluss beruflich im Bereich Psychologie anfangen? Bzw. mit welcher motivation hattest du es aufgenommen? Und wie hast du dieses Studium dafür genutzt?

Vielen lieben Dank schonmal und einen schönen Tag

Liebe Grüße
traveler
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.06.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 19 Jun 2006 - 15:48:31    Titel:

Hallo Sunny1980,

Was konkret man mit dem bachelor anfangen kann, kommt ganz darauf an, welches ziel man verfolgt. Zum einen ist es die „zwischenstufe“ für den master. Im Gegensatz zu dem Diplomstudiengang hat man mit dem „Vordiplom“ was ungefähr dem Bachelor entspricht, keinen akademischen Abschluß. Einige Studenten entschliessen sich, nach dem bachelor zu pausieren, arbeiten ein paar Jahre und nehmen dann den Master Studiengang auf. Andere gehen gleich nahtlos in das zweite Studium über. Wenn man als Therapeut arbeiten möchte, reicht das Bachelor Studium nicht aus. Es fehlen die Praktika und auch der Schwerpunkt in klinischer Psychologie. Auch mit dem Diplomstudiengang kommt man um eine entsprechende Zusatzausbildung nicht herum.
Mit dem Bachelor kann man vornehmlich in den wirtschaftspsychologischen Gefilden etwas machen. Man ist sozusagen ein „kleiner“ Psychologe. Ohne jetzt jmd. zu nahe treten zu wollen, aber es ist leider so. Wie gesagt, ich begleite das Studium nur und bin kein primärer Student und nur soweit darin involviert, um mir eine „Überblicks“meinung bilden zu können und es mit dem deutschen Studium zu vergleichen. Inhaltlich ist es nichts anderes was das wissen in den einzelnen fächern betrifft, z.B. ist Kinderpsycholgie in England nichts anderes als in Deutschland, nur eben anders aufgebaut.

Dir einen auch einen schönen Tag Smile

Der traveler
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Fernstudium-Psychologie/Open University
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum