Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Fahrer bei Banküberfall!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Fahrer bei Banküberfall!
 
Autor Nachricht
Elami*
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 14.03.2006
Beiträge: 112
Wohnort: Barnstorf (Niedersachsen)

BeitragVerfasst am: 25 März 2006 - 14:04:31    Titel: Fahrer bei Banküberfall!

Ein bekannter von mir war letztens in einen Banküberfall verwickelt...
er stand mit seinem auto vor der bank und hat auf seine freundin gewartet die geld aus der bank geholt hat, plötzlich kamen drei maskierte männer aus der bank und hatten geld dabei... sind in sein auto eingestiegen und haben ihm befohlen loszufahren. er wollte natürlich nicht und hat denen das gesagt obwohl die bewaffnet waren. dann meinten die er würde 300€ dafür kriegen wenn er die nun endlich irgendwo hinfahren würde. dann ist er losgefahren und wurde aber dann nach 15 km von der polizei geschnappt, weil er zu schnell gefahren ist haben die ihn bemerkt. sein geld hatter nicht bekommen und saß die letzen 4 tage in U-Haft.
ist die strafe berechtigt? also ich weiß jetzt nicht wie lange die anderen sitzen aber ich weiß dass sie 10.000€ mitgenommen haben.
er meinte er konnte doch nichts dafür, für 300€ würd das doch jeder tun und nun fühlt er sich benachteiligt. aber ich denke dass er gut davongekommen ist mit 4 tagen.
was denkt ihr?
gerry
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.07.2005
Beiträge: 21

BeitragVerfasst am: 25 März 2006 - 14:54:24    Titel:

Wenn das stimmt, was du erzählst, dann hat dein Freund sehr viel Glück gehabt.
Indem dein Freund sich auf Grund des Angebots von 300€ bereit erklärt hatte, die Bankräuber vom Tatort wegzufahren, hat er sich wegen Begünstigung gemäß § 257 StGB strafbar gemacht. Darauf stehen bis zu fünf Jahre Haft oder Geldstrafe. In seinem Fall wäre es wohl nur eine Geldstrafe geworden.
Hätte er die 300€ nicht angenommen und wäre er auf Grund der bewaffneten Bankräuber losgefahren, wäre er hingegen ein Opfer des Bankraubes gewesen.
Dein Freund ist wohl nur deshalb davongekommen. dass die Polizei deinem Freund die Begünstigung nicht beweisen kann. Die Bankräuber haben ihn wohl auch nicht verpetzt.

Das Argument deines Freundes, dass würde doch jeder tun, ist absoluter Blödsinn. Er hat gegen ein gesetz verstoßen und wollte für Geld Bankräbern helfen, ihre Beute zu sichern. Menschen, die dies tun, gehören bestraft.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Fahrer bei Banküberfall!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum