Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Referat: Arbeitslosigkeit
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Referat: Arbeitslosigkeit
 
Autor Nachricht
dtmaudi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.03.2006
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 27 März 2006 - 15:38:22    Titel: Referat: Arbeitslosigkeit

Hallo zusammen!

Folgendes Problem: Ich muß ein Referat uber das Thema: "Grundprobleme die die Arbeitslosigkeit bedingen. Verschiedene Seiten betrachten!" halten.

Jetzt versteh ich noch nicht ganz mein Thema. Kann mir das jemand erklären?

Dankeschön
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 27 März 2006 - 18:32:40    Titel:

Du sollst, glaube ich, auf die strukturellen Probleme eingehen die Arbeitslosigkeit "verursachen" (z.B. dass es zu wenig offene Stellen gibt für die vielen Arbeitssuchenden) und zum anderen wohl auch die persönliche Ebene betrachten (z.B. dass Personen ohne Ausbildung keine/ kaum Chancen haben auf dem Arbeitsmarkt vermittelt zu werden), ebenso (so behaupten neo-liberale Kreise) sei es zu "teuer" Arbeitsplätze zu schaffen/ zu erhalten ("Lohnnebenkosten").

Also einerseits die "wirtschaftliche Seite", die politische Ebene und andererseits die "individuelle Ebene". Sicherlich fällt dir ja noch mehr ein Wink Weiß ja nicht wie lange das sein soll, wie ausführlich, etc.
polity_x
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.02.2006
Beiträge: 394

BeitragVerfasst am: 27 März 2006 - 20:02:40    Titel:

Ich weiß ja nicht in welchem Rahmen dieses Referat gehalten werden soll. In einem weiteren Rahmen würde ich dieses Thema vielmehr an den Punkten des wirtschaftlichen Systems (Hint: Marktprinzipien des Arbeitsmarktes) orientieren. Die Grundprobleme wären hierbei einfach zu verorten, sie ließen sich anhand der Gesichtspunkte von Angebot und Nachfrage ableiten. Dabei könntest du darauf eingehen, wie einerseits das Nachfrage-Defizit zustandekommt und andererseits die Angebotsseite besser gestaltet werden kann.
dtmaudi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.03.2006
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 28 März 2006 - 12:47:55    Titel:

Der Zeitliche Rahmen sollte so bei 15 min. liegen. Es sollte das wichtigste darin enthalten sein.
Philskow
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 221

BeitragVerfasst am: 28 März 2006 - 12:59:16    Titel:

Und wo soll das Referat gehalten werden? In der Schule? Das würde mal wieder meine Vorurteile über die miserable Qualität des Schulunterrichts bestätigen. Schließlich kann man doch so ein komplexes Thema nicht in 15 Minuten seriös abhandeln!
dtmaudi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.03.2006
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 30 März 2006 - 06:21:07    Titel:

Ja im Unterricht. Es darf auch länger dauern.

Das mit dem miserablen Unterricht haben wir uns in der Klasse auch schon gesagt. Jeder muß über das ganze Schuljahr verteilt ein Referat halten. Bin leider auch nicht so Referatssicher. Das liegt mir nicht so. Habt ihr Tipps für mich??


Dankeschön
Philskow
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.02.2006
Beiträge: 221

BeitragVerfasst am: 30 März 2006 - 12:35:41    Titel:

Gegen Referate an sich ist ja nichts zu sagen, die sind schon wichtig. Nur das Thema stört mich etwas.
Meine TOP-5-Tipps fürs Referatehalten (hab kürzlich High Fidelity gesehen Very Happy Very Happy):
1. Am Anfang Gliederung des Referats vorstellen
2. Anhand dieser Gliederung einen roten Faden erkennen lassen und diesen auch während des Referats nie verlieren
3. Nicht zu viel reinpacken - immer wieder klarmachen, was das jetzt Gesagte mit der Ursprungsfrage zu tun hat
4. Um Gottes Willen: NICHT ABLESEN!
5. Möglichts das Referat schon ein oder zwei Mal zuhause halten
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 31 März 2006 - 22:17:07    Titel:

Sparsam mit Zahlen umgehen! Zahlen sind langweilig und nichtssagend. Suche dir wirklich nur die interessantesten heraus und stelle sie in einen Zusammenhang.

Struktur, Struktur, Struktur und bloß nicht anfangen zu "labern".

Kurze Sätze, jede These erläutern. Auch wenn es sich zunächst komisch anhört kommen deine Aussagen einfach besser an wenn du wichtige Dinge zwei Mal in anderen Worten sagst (machen Lehrer/ Dozenten ja auch).

Falls du ein Handout machst teile die Gliederung am Anfang aus. Ausformuliertes erst wenn du fertig bist, sonst lesen die Zuhörer nur ab.

Versuche ein Schaubild zu machen.

Sparsam mit Grafiken und Bildern. Nimm nur wirklich aussagekräftiges und erläutere WAS man da sieht und um was es dir geht.

Zum Schluss ein Fazit: 1. Was war die Fragestellung? 2. Die wichtigsten Punkte, 3. Ergebnis/se, 4. Fragen ob noch jemand Fragen hat Wink

... fällt mir noch als Ergänzung zum Vorposter ein.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Referat: Arbeitslosigkeit
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum