Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Prüfung des § 985
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Prüfung des § 985
 
Autor Nachricht
elenja
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.06.2005
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 30 März 2006 - 14:10:05    Titel: Prüfung des § 985

Hallo,
ich bin gerade dabei meine Hausarbeit zu schreiben und schon fast am Ende, aber jetzt meinte eine Freudin von mir, dass ich den § 985 falsch geprüft habe.
Mein Sachverhalt ist folgendermaßen:

B (17 Jahre) kauft von C (17 Jahre) ein Rad. C ist als Aushilfe bei T angestellt.
Die Eltern des B wissen nichts von dem Kauf und die Eltern der C nichts von dem Dienstvertrag zw. C und T.

Ich habe jetzt wie folgt geprüft:

A. Herausgabeanpruch T gegenüber B gem. §985
I. T als ET des Rads
1. Vertragsschluss
a) Angebot
b) Annahme
c) Zwischenergebnis: KV liegt vor
2. Wirksame Stellvertretung
a) eigene WE +
b) Offenkundigkeitsprinzip +
c) Vertretungsmacht +
d) Zw.ergebnis: Stellvertretung (+)
3. Nichtigkeitsgründe
a) beschränkte Geschäftsfähigkeit der C
--> isolierte Vollmacht liegt vor --> wirksame Stellvertreterin
b) beschränkte Geschäftsfähigkeit des B
--> fehlende ZUstimmung --> Vertrag schwebend unwirksam
4. Rechtsvernichtende EInwendungen
a) Widerruf (-)
b) ANfechtung (+)
5. Zw.ergebnis: Vertrag ex tunc nichtig
II. B als Besitzer (+)
III. Ergebis: T kann Rad herausverlangen

Meine Freundin meinte jetzt, dass sich das alles nur auf den § 929 bezieht und es somit gar nciht relevant ist, ob ein wirksamer KV zustande kam.
Da der B lediglich einen rechltichen Vorteil erlangt hat, indem er bei Übergabe des Fahrrads das ET an diesem erlangt hat, ist er ET geworden und somit kann T das Rad gem. §985 nicht herausverlangen.
aber dann müsste ich die ganzen Probleme mit der Anfechtung und dem WIderruf, dass B eine Zustimmung der Eltern bräucht usw. gar nicht prüfen...

Wir wussten jetzt beide nicht mehr weiter, ich hoffe es kann uns jemand helfen.

Vielen Dank
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 30 März 2006 - 14:31:28    Titel: Re: Prüfung des § 985

elenja hat folgendes geschrieben:
Meine Freundin meinte jetzt, dass sich das alles nur auf den § 929 bezieht und es somit gar nciht relevant ist, ob ein wirksamer KV zustande kam.


Question Exclamation Äääh...ja, an den Ausführungen ist etwas ganz elementar falsch - vergegenwärtige Dir DRINGEND nochmal das Abstraktions-/Trennungsprinzip!
Unterscheide Verpflichtungsgeschäft und Verfügungsgeschäft!

...und sieh Dir danach Deine Fallfrage und die gesamte Fallkonstellation nochmal genau an!
elenja
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.06.2005
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: 30 März 2006 - 14:49:45    Titel:

ach du große sch... wusst ichs doch
Ich muss also um den Herausgabeanspruch zu prüfen, schaun, ob der B ET an dem Fahrrad gem. 929 erlangt haben kann. Und nachdem das für ihn ein lediglich rechtl. vorteilhaftes Geschäft ist, braucht er keine Zustimmung der Eltern und kann somit das ET an dem Fahrrad erwerben.
Woraus folgt, dass der T das Eigentum verloren hat und keinen Anpruch auf Herausgabe gem. 985 hat...??

Kommt das der Lösung auch nur annähernd richtig?!
Jannik
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.03.2006
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 30 März 2006 - 15:12:29    Titel:

Hi elenja!

Also ich schreibe die gleiche HA. Wie bist du auf eine Vertretungsmacht gekommen? Ich hatte genau da ein riesen Problem weil ich keine Vertretungsmacht feststellen konnte. Daher ist bei mir das Eigentum auch nicht übergegangen...

Lg Jannik
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Prüfung des § 985
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum