Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Tiere als gemeingefährliches Mittel?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Tiere als gemeingefährliches Mittel?
 
Autor Nachricht
Aj24
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.04.2006
Beiträge: 2
Wohnort: zu hause

BeitragVerfasst am: 01 Apr 2006 - 04:08:00    Titel: Tiere als gemeingefährliches Mittel?

hallo alle zusammen!

Very Happy

könnt ihr mir weiterhelfen? das problem betrifft folgenden fall:

der f soll den p töten, er bekommt als bezahlung 20.000 euro.Um p zu töten besorgt er sich einen skorpion mit tödlich wirkenden gift. f klebt den skorpion in den schuh des p, mit der vorstellung das er beim schuhanziehen zustechen werde und p stirbt.das tierchen kann sich aber befreien,läuft frei herum und wird von ps hund entdeckt.der hund hält ihn für etwas essbares und beisst zu, der hund ist auf der stelle tot.

habe versuchten mord an p bereits angeprüft, da f heimtückisch und auch habgierig handelt, bin mir aber mit den skorpion als gemeingefährliches mittel nicht sicher, habe in keinem buch etwas diesbezügliches gefunden.


beim hund hab ich sachbeschädigung angeprüft, dann aberatio ictus und weil der irrtum beachtlich ist,fahrlässigkeit beim hund = nicht strafbar, da keine fahrlässige sachbeschädigung und versuchter mord bzgl. p.

so, vielen dank schon mal im voraus und denk dran:
nie den kopf hängen lassen!!! Wink
Prof. Cannabis
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.11.2004
Beiträge: 122

BeitragVerfasst am: 01 Apr 2006 - 16:34:29    Titel:

Ich würde den Skorpion nicht als gemeingefährliches Mittel sehen...
Der kann ja immer nur einen Menschen angreifen. Das gemeingefährliche Mittel zeichnet sich ja dadurch aus, dass es eine Vielzahl von Menschen in Gefahr bringt, wie etwa eine Bombe
Pandur
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 16.03.2006
Beiträge: 849

BeitragVerfasst am: 01 Apr 2006 - 19:27:22    Titel:

Zitat:
Der kann ja immer nur einen Menschen angreifen. Das gemeingefährliche Mittel zeichnet sich ja dadurch aus, dass es eine Vielzahl von Menschen in Gefahr bringt, wie etwa eine Bombe


Würde auch dazu tendieren den Skorpion nicht als gemeingefährliches Mittel zu sehen.
Allerdings weiß ich nicht, ob es für ein gemeingefährliches Mittel auch ausreicht, wenn die Gefahr für mehrere Personen nicht zur gleichen Zeit besteht, sondern nacheinander.
Eine Bombe gefährdet eine Vielzahl von Menschen beim explodieren zur gleichen Zeit. Ein Skorpion dagegen kann zwar immer nur eine Person angreifen, dafür aber mehrere hintereinander. Lass so ein Tierchen beispielsweise mal in einem Schwimmbad flitzen Twisted Evil

Gruß Pandur
Aj24
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.04.2006
Beiträge: 2
Wohnort: zu hause

BeitragVerfasst am: 02 Apr 2006 - 00:47:11    Titel: was ist mit der fehlenden beherrschbarkeit?

hi. Very Happy

erst mal vielen dank für eure antworten!

ihr stellt beide darauf ab, das es darauf ankommt wieviele menschen gefährdet sind.

ich habe- glaube im joecks- gelesen das die h.m. auf die fehlende beherrschbarkeit des mittels abstellt,weniger darauf wieviele menschen gefährdet werden.

habe meine argumentation dann auf die h.m. bezogen und so begründet das der skorpion ein von sein reflexen und instinkten lebendes tier ist, das völlig unvorhergesehen auf äußerliche einflüsse reagiert und das der f darauf keinerlei einfluss hat.somit bin dann weiterhin beim gemeingefährlichen mittel.

eine mitstudentin von mir, prüft den skorpion als untauglichen versuch, wegen der untauglichkeit des tatmittels - ist da was dran?
Confused Confused Confused ich halte das ehr für abwegig.

liebe grüße!!!
Pandur
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 16.03.2006
Beiträge: 849

BeitragVerfasst am: 02 Apr 2006 - 01:47:06    Titel:

Zitat:
Gemeingefährliche Mittel: Mittel, dessen Wirkungsweise der Täter im kon­kreten Fall nicht beherrschen kann und dessen Einsatz geeignet ist, eine allgemeine Lebensgefahr für eine unbestimmte Anzahl anderer Personen entstehen zu lassen.


Schau dir noch mal die Definition von gemeingefährliches Mittel an. Da steht ein "und". Das ein Skorpion nicht beherrschbar ist sollte unproblematisch sein. Zusätzlich und nicht alternativ muss aber eine allgemeine Lebensgefahr für eine unbestimmte Anzahl von Personen bestehen.

Im Übrigen hatte ich mich auch schon gefragt, ob ein Skorpion tatsächlich dazu in der Lage ist einen Menschen zu töten. Es gibt ja verschiedene Arten. Steht über die Gefährlichkeit des Skorpions vielleicht was im SV?

Grup Pandur
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Tiere als gemeingefährliches Mittel?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum