Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Lernpsychologie
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Lernpsychologie
 
Autor Nachricht
daniel333
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.04.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 01 Apr 2006 - 22:14:56    Titel: Lernpsychologie

Hallo!

Ich hab folgende Fragestellung:

Gibt es eine bestimmte Technik, die einem das Lernen erleichtert, bzw. das Gelernte länger speichert? Wie sollte man die Faktoren Zeit, Umfeld und psychischer Zustand berücksichtigen?
Zur Zeit möchte ich solche Praktiken für die Schule anwenden, soll dann aber auch eine Vorbereitung für Studium, etc. sein.
Es würde mich auf freuen, wenn Ihr Eure eigenen Erfahrungen hier posten würdet, Ratschläge, wie man's besser machen kann.

vorab schonmal vielen Dank!
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3783
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 01 Apr 2006 - 22:19:55    Titel:

Natürlich gibt es diese Techniken! Very Happy

Ganz einfach das simple Verknüpfen mit bildhaften Vorstellungen, unter anderem in Form von Geschichten. Super geniale Technik! Damit lebt sich vieles viel einfacher.

Ich kann dafür nur empfehlen mal nach Gregor Staub zu googeln oder auch gerne die Bücher Vera F. Birkenbihls ("Innere Archiv" ist sehr interessant) zu lesen.

Beste Grüße
coffeinjunky
daniel333
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.04.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 01 Apr 2006 - 22:35:12    Titel:

Ich hab mich jetzt mal über diesen Herrn Gregor Staub informiert. Ist dieses "MegaMemory"-Zeugs sinnvoll, oder nur ein Prudukt, das durch seinen Schein den Leuten das Geld aus der Tasche zieht?
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3783
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 01 Apr 2006 - 22:45:07    Titel:

Ich habe Herrn Staub bei einer Vorlesung gehört und mir irgendwann dieses Mega-Memory-Ding gekauft. Es ist für Schüler und Studenten sehr teuer, aber man bekommt dafür auch wirklich ein sehr gutes Training. Ich habe diese Investition nie bereut, nur dass ich sie nicht schon viel früher getätigt habe.

Das Problem an den ganzen Literatursachen ist einfach, dass man sie zwar lesen kann (Birkenbihl "Stroh im Kopf", Le Francois "Psychologie des Lernens" etc etc), man das gelesene aber nie anwendet bzw. anwenden kann. Da stellt Herr Staub eine Ausnahme dar.

Schau am besten bei Ebay vorbei...

Beste Grüße
coffeinjunky
daniel333
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.04.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 01 Apr 2006 - 23:04:54    Titel:

Also du meinst dieses ultra CD-Bücher-Boxset mit 12 CDs und so?
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3783
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 01 Apr 2006 - 23:13:03    Titel:

Ja, genau. Verdammt teuer, aber lohnt sich.
daniel333
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.04.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 01 Apr 2006 - 23:14:35    Titel:

Ok vielen Dank für den Tipp, ich werd mich mal umsehen und dann vll auch diese Investition tätigen.
unendlich verlängert
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 28.03.2006
Beiträge: 70

BeitragVerfasst am: 02 Apr 2006 - 16:29:33    Titel:

Ich stimme zu, was Birkenbihl betrifft, den anderen Autor kenn' ich nicht.

Noch ein paar Tipps: googel doch mal das Stichwort Brain Gym. Da wirst Du 28 Übungen finden, mit denen Du Deine beiden Hirnhälften synchronisieren kannst, was das Lernen und konzentrieren leichter macht.
Dann gibt es eine Fachzeitschrift, die heißt "Gehirn und Geist". Davon gibt es vierteljährlich eine Sonderausgabe für Trainer, von denen die Vorletzte vom Thema leichter lernen handelt. Darin enthalten - eine Menge Tipps, u.a. auch diese Methode sich alles als verrücktes Bild zu merken. Wenn Du z.B. Fischfutter und Seife kaufen gehen willst, merk' Dir einfach Dein Wohnzimmer und stell Dir Deine Couch aus Seifestücken vor und der Fisch schwimmt im Fernseher...
Eines der bekanntesten Lernbeispiele für das bildhafte lernen (steht so mindestens in jedem zweiten Buch darüber) ist folgendes. Versuch Dir diese Geschichte schnell einzuprägen:

Ein Zweibein sitzt auf einem Dreibein, hällt in der Hand ein Einbein. Kommt ein Vierbein, klaut dem Zweibein das Einbein, woraufhin Zweibein das Dreibein nimmt, Vierbein hinterherschmeißt, dieser flüchtet und Zweibein erhält das Einbein zurück.

Wird wahrscheinlich schwer....oder?

Also stell Dir die Geschichte bilddlich vor: Mensch sitzt auf Hocker und hat Hähnchenschenkel. Kommt Hundi, klaut Hähnchenschenkel, woraufhin der Mensch dem Hund den Hocker hinterherschmeißt, dieser flüchtet und der Mensch den Hähnchenschenkel zurückerhält.
Jetz tausch wieder die Wörter Einbein, etc. zurück und Du wirst die Geschichte nie wieder vergessen.

Das ist alles andere als Geldmacherei. Natürlich verdienen Leute wie Birkenbihl damit ihren Lebensunterhalt und ich hab auch noch nie jemand gesehen, der sich darüber beschwert hat, dass jemand seinen Lebensunterhalt damit verdient, dass er oder sie anderen hilft....oder?
Es handelt sich einfach nur um die Anwendung von Erkenntnissen aus der Hirnforschung.

Vielleicht denkst Du ja jetzt gleich, wir wären in einem Science Fiction Film, es gibt eine Methode, die nennt sich Speedreading. Dabei kannst Du lernen, 8 Zeilen gleichzeitig zu lesen, was soviel heißt wie: Du brauchst für ein 200 Seiten Buch ein paar Minuten. Kein Quatsch, das gibt's wirklich. Wie weit das für z.B. Fachbücher anwendbar ist, kann ich nicht beurteilen, leider schaffen es auch ca. 5% der Leute nicht diese Technik zu erlernen. Für den Rest funktioniert's trotzdem prima.

Wenn Du mal bedenkst, dass unsere Bildungsinhalte noch gar nicht auf moderne Lernmethoden abgestimmt sind, dann rentiert es sich wirklich zu Anfang einige Energie und Kapazität in andere Methodik zu investieren, weil dann der Rest des Studiums sehr einfach wird. Die meisten Bildungssysteme hierzulande befinden sich noch im Stadium des Bildungsmasochismus -

wenn's nicht weh tut, isses nicht erfolgreich.....Wink
der-unbekannte
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 12.06.2006
Beiträge: 7
Wohnort: BW

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2006 - 19:15:41    Titel:

hört sich nach mnemotechnik an ... raum vorstellen und wörter und dinge mit bildern verbinden ...
ubekannt
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.11.2005
Beiträge: 893

BeitragVerfasst am: 12 Jun 2006 - 19:35:36    Titel:

Das mit dem speedreading hab ich mal getestet. Mir ist aufgefallen das wenn ich das mit dem Finger mache mehr Probleme habe den Text schnell zu lesen wie ohne Finger ... Es geht wirklich, man kann entweder wirklich sich die Wörter genau anschaun und lesen oder nur halb, das Gehirn denkt sich den Teil einfach, wenn du die Wörter schon oft gelesen hast. Wenn Wörter kommen die ich sehr selten oder noch nie gelesen habe, kann ich natuerlich nicht so schnell lesen ... Naja ich fang das bald wieder an zu trainieren, denn ich moechte 3-4 mal so schnell lesen koennen wie die meisten ... Immoment ist es etwa doppelt so schnell, wenn mir alle >Wörter bekannt sind Very Happy

Naja Übung macht den Meister hehe
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Lernpsychologie
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum