Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Ungleichheit in unserer Welt!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Ungleichheit in unserer Welt!
 
Autor Nachricht
harrypotter9
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 05.01.2006
Beiträge: 227

BeitragVerfasst am: 04 Apr 2006 - 20:47:27    Titel: Ungleichheit in unserer Welt!

Hallo ich habe folgendes vor einiger Zeit gehabt und finde es ist ein schönes Diskussionsthema:

Es geht hierbei um Gleichheit und Ungleichheit in unserer Gesellschaft, aber eher allgemein und nicht spezifisch wie zum beispiel Hautfarb usw.

.... Wenn Rechte und Vorrechte der verschiedenen Positionen in einer gesellschaft ungleich sein müssen. muss die Gesellschaft geschichtet sein. Ungleichheit ist genau das, was mit dem Begriff Schichtung gemeint ist. Soziale Ungelichheit ist somit ein unbewusst entwickeltes Werkzeug, mit dessen Hilfe die Gesellschaft sicherstellt, dass die wichtigsten Positionen von den fähigsten Personen gewissenhaft ausgefüllt werden. Daher muss jede Gesellschaft. ....d as Prestige und die Beurteilung verschiedener Persionen unetrschiedlich ausfallen lassen und somit ein gewisses Maß institutionalisierter Ungleichheit aufweisen.......


Was haltet ihr davon? Trifft eurer Meinung nach diese Behauptung zu? Wenn ja wieso?

Also ich denke schon, dass es zutrifft!! Es ist eben so wie die beiden Seien einer Medaillie! Es gehört einfach dazu, schon bei den Neandertalern hat alles begonnen. Nur der einflussreichste und am meisten geachtete konnte die Führung der Gruppe übernehmen und das Überleben der Gruppe sichern!!!!!
Box
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.12.2005
Beiträge: 1002

BeitragVerfasst am: 04 Apr 2006 - 21:13:01    Titel:

Nur der einflussreichste und am meisten geachtete konnte die Führung der Gruppe übernehmen und das Überleben der Gruppe sichern!!!!!

Das stimmt leider nur aufgrund unserer eigenen Unfähigkeit. Prinzipiell kann auch ein Mensch ohne diese Fähigkeiten, aber dafür mit anderen wirklich sinnvollen Fähigkeiten auch die Führung übernehmen und das Überleben sichern. Gerade heutzutage, wo die Umwelt immer komplexer wird.

Der von Dir zitierte Text gilt imho nur im Idealfall und auch nur für große Bevölkerungen mit durchschnittlich durchschnittlicher Bildung(*g*). Eine große Bevölkerung verhält sich ganz anders als eine kleine. Medien sind in einer großen Bevölkerung wesentlich wichtiger und können stärker beeinflussen.

Durch den bis auf die Spitze getriebenen Personenkult der westlichen Welt können ja heutzutage auch Personen an die Macht kommen, die bestimmt nicht zu den Fähigsten gehören. Beispiel Schwarzenegger.

In einer idealen Gesellschaft mit wenigen, aber hoch qualifizierten Bürgern wären Gesellschaftsschichten unnötig. Es gibt keinen qualigiziertesten mehr. Jeder Bürger ist im Prinzip gleich qualifiziert als Führer. Naja, das ist ein Thema für sich.
Rashida
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 764
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: 04 Apr 2006 - 21:19:42    Titel:

Also ich habe da eine etwas andere Erklärung zu soziale Ungleichheit:

Definition:
"Soziale Ungleicheit liegt dann vor, wenn Menschen aufgrund ihrer Stellung in sozialen Beziehungsgefügen, von den knappen Ressourcen einer Gesellschaft
regelmäßig mehr, bzw. weniger als andere erhalten.

Es gibt einen Aspekt unter dem soziale Ungleicheit "gerechtfertigt" ist, nämlich wenn durch diesen Umstand für das Wohl aller gesorgt wird und nur dann. Weiterhin würde eine vollständige Gleichheit früher oder später auch zu dem Verlust der Motivation führen.

Die Vorstellung der Gleichheit liegt heute einem ganz anderem Ideal zugrunde, als es früher war, sie steht jedem zu. Da dies aber niemals in vollem Umfang gegeben sein wird, wird an Maßstäben gemessen, also ein kontra-faktisches Ideal der Gleicheit.

Den Schluß den du aus allem ziehst erinnert mich mehr an "Survival of the fittest" Dafür ist meines Erachtens die soziale Ungleichheit nicht gedacht, noch von Vorteil.....

Ein wichtiges Grundprinzip der sozialen Gleichheit ist:
Chancengleichheit und Ausgangsvorraussetzungen für den Start ins Leben ( Bildung etc)
Dein letzter Satz erinnert mich mehr daran, wir züchten eine Elite und eine Arbeiterklasse, von diesem Denken sind wir ( soweit ich es in Soziologie erfahren habe) schon abgekommen...
gaffer
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.02.2006
Beiträge: 682

BeitragVerfasst am: 09 Apr 2006 - 08:23:48    Titel:

Zitat:
.... Wenn Rechte und Vorrechte der verschiedenen Positionen in einer gesellschaft ungleich sein müssen. muss die Gesellschaft geschichtet sein. Ungleichheit ist genau das, was mit dem Begriff Schichtung gemeint ist. Soziale Ungelichheit ist somit ein unbewusst entwickeltes Werkzeug, mit dessen Hilfe die Gesellschaft sicherstellt, dass die wichtigsten Positionen von den fähigsten Personen gewissenhaft ausgefüllt werden. Daher muss jede Gesellschaft. ....d as Prestige und die Beurteilung verschiedener Persionen unetrschiedlich ausfallen lassen und somit ein gewisses Maß institutionalisierter Ungleichheit aufweisen.......


Ja das stimmt schon. Aber nur ein Beispiel in der Politik: was wäre wenn 81 mio. Menschen eine Sache zu entscheiden hätten: Das wäre nicht möglich. So machen es andere für uns, welche sich damit auskennen (müssten). Bei uns in Deutschland gibt es ja eigentlich keine Schichten. Aber in Indien kann es leben die Menschen in bestimmten Vierteln je nach Gruppierung. Wieso? Das hat schon früh seinen Ursprung, eigentlich seit jeher. Die glaubten früher, wenn sie eine besondere Stellung hätten, und sich somit abgrenzen mussten von den anderen. In der Steinzeit war das schon eine primitive Form der Ständegesellschaft, welche sich dann im Mittelalter besonders herauskristallisiert hat.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Ungleichheit in unserer Welt!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum