Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kosten des Jurastudiums *grummel*
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Kosten des Jurastudiums *grummel*
 
Autor Nachricht
FrauSonne
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 236

BeitragVerfasst am: 06 Apr 2006 - 13:47:31    Titel: Kosten des Jurastudiums *grummel*

EDIT


Zuletzt bearbeitet von FrauSonne am 10 März 2008 - 18:21:10, insgesamt einmal bearbeitet
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 06 Apr 2006 - 13:56:57    Titel:

Man kann ja auch statt immer die aktuellste Auflage zu bestellen bei eBay die Vorauflage günstig erwerben. Ich lerne z.B. im Wesentlichen mit Skripten, und hab zum Nachschlagen die gängigen Kommentare günstig ersteigert, so dass ich inzwischen relativ günstig wegkomme.
Pandur
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 16.03.2006
Beiträge: 849

BeitragVerfasst am: 06 Apr 2006 - 15:01:31    Titel:

Wofür überhaupt Bücher kaufen? Die Bib tut es auch.

So ne Bib ist übrigens echt klasse, die spart nicht nur Geld für Bücher sondern auch sonst ne Menge. Wenn man da morgens um 0800 Uhr aufschlägt und um 2200 wieder raus kommt, hat man sich auch glatt schon das Geld für die Kneipe oder fürs Kino gespart Smile

Witz bei Seite:
In Bayreuth gibt es so ne Art Buchgeld-Zuschuss. Den kann man einmalig beantragen. Ich meine es wären um die 350 Euro. Vielleicht gibt es sowas ja auch an anderen Unis. Vielleicht mal beim Studentenwerk nachfragen.

Ansonsten etwas Geld nebenher verdienen, an der Uni oder beim Anwalt.

Gruß Pandur
FrauSonne
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.03.2006
Beiträge: 236

BeitragVerfasst am: 06 Apr 2006 - 15:04:24    Titel:

EDIT


Zuletzt bearbeitet von FrauSonne am 10 März 2008 - 18:21:23, insgesamt einmal bearbeitet
peterlustig123
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.04.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 06 Apr 2006 - 16:09:25    Titel:

man muss nicht jedes buch zu hause rumstehen haben.

man sollte vielmehr Wert auf eine gute Auswahl an Büchern legen, mit denen man auch arbeiten kann.

Andere Bücher die nur in Teilen interessant sind kann man auch auszugsweise kopieren.

Eine Interessante Alternative zu Lehrbücher sind auch sog. Studienkommentar, in der Anschaffung wohl aber nicht ganz billig.

Man kann natürlich die Bücher auch gebraucht kaufen, es muss nicht immer die aktuellste Auflage sein.
Milkalinchen
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.10.2005
Beiträge: 123

BeitragVerfasst am: 08 Apr 2006 - 22:48:52    Titel:

Also mich würde auch mal interessieren, was du als wirklich wichtiges bezeichnest....
ich habe im dritten semester für jedes der drei hauptfächer ein buch, bzw. für strafrecht zwei gehabt, damit ich mal zu hause meine nase reinstecken kann.... ansonsten lerne ich auch nur mit den büchern in der bibo. ich benutze teilweise zu den einzelnen bereichen so viele unterschiedliche quellen, dass sich das gar nicht lohnen würde, dafür die bücher zu kaufen. und bisher bin ich mit diesem prinzip auch prima über die runden gekommen. und außerdem lohnt sich viel kaufen allein deshalb schon nicht, weil die bücher so häufig in neuauflagen erscheinen, dass ich eh immer die aktuellen aus der uni vorziehe...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Kosten des Jurastudiums *grummel*
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum