Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Politische Streitkultur - Sackgasse der Extreme
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Politische Streitkultur - Sackgasse der Extreme
 
Autor Nachricht
Durchblick 65
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 615

BeitragVerfasst am: 08 Apr 2006 - 03:29:00    Titel: Politische Streitkultur - Sackgasse der Extreme

x


Zuletzt bearbeitet von Durchblick 65 am 29 Jun 2006 - 15:25:19, insgesamt einmal bearbeitet
Rashida
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 764
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: 08 Apr 2006 - 20:45:41    Titel:

Na bitte Durchblick 65!!!!!!

Also ich bin ja nicht pers�nlich angesprochen...f�hle ich mich jedenfals nicht, da ich mich sicher nicht als extrem rechts Very Happy , aber auch nicht als extrem links bezeichnen w�rde ( obwohl wenn �berhaupt dann das...), aber ich sage da mal trotzdem was zu...

Nehmen wir nun also deine beiden Beispiele, auf der einen Seite die Monokultur auf der anderen die Multikulturelle......

Nehmen wir auch dein Beispiel mit dem Grillabend. ALso angenommen M�ller grillt und es passt Ahmed nicht, dieser meckert dann und M�ller nennt ihn ein "Sackgesicht", ist dies geschehen....werden m.E. nach auch hier keine weiteren Folgen entstehen. Aber......wird jeder M�ller nur Sackgesicht sagen??? Nein! Ein Schimpfwort wie z.B. "Sackgesicht" wird (von jener Fraktion die hier das Problem stellt....diese auf jeder Seite) h�ufig f�r Menschen, die einem selbst �hnlich sind benutzt ( Herkunft, Aussehen etc...), nun da zwischen M�ller und Ahmed ( oder als Beispiel der d�nnen Susanne und der dicken Lisa...) ein offensichtlicher Unterschied besteht...wird dieser auch genutzt.....in dem gesagt wird: Halts Maul, scheiss T�rke/Araber....oder Halts Maul fette Lisa.....

Da dick sein, aber selten ein Gebrechen ist, f�r das man nichts kann, oder an dem man nichts �ndern k�nnte, ist dies bestenfalls einfach unfair, unangebracht und unversch�mt...nehmen wir ein besseres Beispiel:

�ber Herr M�ller wohnt eine Frau Meier....diese Frau Meier ist 32 und leider hat sie von Geburt an ein Hinkebein, es sieht aus, als h�tte sie ein Holzbein....
nun st�rt es Frau Meier tierisch, das Herr M�ller mal wieder grillt, sie beschwert sich.....Herr M�ller sagt: Halt die Klappe Hinkebein / Gehbehinderte / Kr�ppel was auch immer...!
Das ist eine Form der Diskriminierung, denn er nimmt sie aufgrund einer Tatsache ( die sie nicht beeinflussen kann, k�rperliches Gebrechen, gilt aber auch f�r die hErkunft!!) nicht f�r voll und beleidigt sie!

Dies ist doch genau der Knackpunkt! Das ist die Einschr�nkung....nun ist die HErkunft keine Krankheit, kein Gebrechen, aber ein Zustand der den Menschen, ohne dessen Beeinflussung, in den Augen vieler, ausmacht.

Nun h�rt man selten in Medien W�rter wie Die Gehbehinderte, Kr�ppel...blabla....denn das geh�rt einfach nicht zum guten Ton. Das geh�rt sich nicht.....auch f�r diese Erkenntnis haben die Menschen lange gebraucht...man bedenke, wie fr�her solche MEnschen von der GEsellschaft ausgeschlossen wurden.......

Genau in auf diesem WEg befinden wir uns gerade....noch ist es nicht allzu verp�nt ( d.h. es gibt vielleicht einen kleinen Aufschrei hier und da, aber nicht quer durch unsere Gesellschagft...) wenn Spr�che wie :AUsl�nder raus, Scheiss-Ausl�nder, T�rken sind so, DIE T�RKEN usw.oder aber, diejenigen die sich nicht integrieren sollen weg ( man bedenke wie unglaublich hoch der Anteil jener ist die Deutsche Staatsb�rger sind!!!) fallen.

Dieses Umdenken wird wahrscheinlich noch eine ganze Zeit dauern, ich hoffe dennoch der Gedanke: Jemanden aufgrund seines Gebrechens zu diffamieren ist genauso schlimm, wie jemanden aufgrund seiner Herkunft...wird sich v�llig durchsetzen....

Zu deiner Frage an die Links Fraktion ( ich antworte ja doch Laughing ) :
Es ist schon einmla sehr schade, das man einen M�ller �berhaupt daran erinnern muss, einen Menschen nicht aufgrund so einer Tatsache zu beleidigen...tut man dies aber nicht, stimmt es , l�uft man Gefaht, das eben dies nicht verp�nt, sondern weil es zum alltag geh�rt, h�ufiger benutzt wird!

Ein Beispiel:

Als Kind haben mir meine ELtern Grunds�tzlich verboten, irgendwelche Schimpfw�rter auch Bl�dmann zu sagen, oder aber W�rter wie cool.
Nat�rlich kannte ich diese Worte ( noch viel schlimmere, da ich aus einer schlechten Gegend bin wo dies zum Umgang geh�rt...)
H�tten meine Eltern nun nicht Wert darauf gelegt ( im extremen Ma�e) das ich in ihrer Gegenwart niemals solche Worte benutze....w�re ich viel schneller in den Umgangston verfallen der um mich herum herrschte! So aber lernte ich, besser als viele Gleichaltrigen in meiner Gegend, was sich geh�rt ( zu sagen) und was nicht...
Klar hat mich das genervt immer wieder diese Ermahnungen, wenn ich heute allein bin schimpfe ich wie ein Rohrspatz...aber niemals w�rde ich das in der �ffentlichkeit oder gar vor �lteren Menschen tun.....

Und ich weiss ja heute auch, das sie vollkommen recht haben!!!!!
ALso was will meine Kleine GEschichte sagen? - WEnn wir von selbst nicht klug genug sind, zu wissen was recht und unrecht ist, muss es halt jemanden geben, der uns immer wieder daran erinnert!
Aber genauso wie ich kann sich M�ller danch ja in sein Bad einsperren und �ber T�rken ( im stillen ) schimpfen......
Durchblick 65
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 615

BeitragVerfasst am: 08 Apr 2006 - 21:51:18    Titel:

x

Zuletzt bearbeitet von Durchblick 65 am 29 Jun 2006 - 15:24:02, insgesamt einmal bearbeitet
german-e
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.04.2006
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 09 Apr 2006 - 02:40:44    Titel:

Ist doch ganz einfach:

Ist eine bestimmte Masse Kacke, ist auch der einzelne Kacke. Dann kommen ein paar sogenannte liberale Gutmenschen, und erklären Kacke zum neuen Leitbild... Und schon ist es vorbei, mit der freien Meinungsäusserung...

Da diskutieren ein religiöser Überläufer, und ein selbsternannter Philosoph, über den Rest der doch so verwirrten Menschheit. Sollten diese sich nicht selbst mal im Spiegel betrachten. Warum zum Beispiel der Eine so "gut" denkt, und der Andere übergelaufen ist... Wer zwang sie so zu werden...?! Einfach nur der Wunsch, anders zu sein... Mit anderen Wölfen zu heulen als der Mainstream...?!
Rashida
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 764
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: 09 Apr 2006 - 05:42:22    Titel:

Nun lieber Durchblick....

ich verstehe und weiss, das dies eine Provokation war, ich habe da keine Probleme mit, manchmal muss das sein um eine Diskussion anzuregen und auch um mal einige Dinge auf den Tisch zu bringen Wink

Zitat:
Aus diesem Grunde stellte sich für mich die Frage : Sind wir eigentlich ALLE ein wenig jeck im Kopf ..?!


Nein, dass würde ich nicht so sehen Wink , ich denke nur wir vergessen hier einen ganz wichtigen Punkt:

Unser Herr Müller ist nämlich nicht nur Privatmann, er hat auch einen Job, wo auch immer ( Einzelhandel, Busfahrer, Beamter.....). Und nun ist die Frage, wenn Herr Müller es in seinem Privatleben nicht schafft, ein gewisses Niveau und einen gewissen Grad an Toleranz zu halten, wie sieht es dann in seinem Beruf aus???

Zitat:
Erkauft mit dem " Zwang " sich nun dreimal überlegen zu müssen ob - wie - wann -und wem gegenüber ich etwas sagen darf ?


Da wären wir nun, Herr Müller hat nun, sagen wir eine Bäckerei......bis jetzt ist jede seiner auländerfeindlichen Entgleisungen unbeachtet gelassen worden, niemand machte ihn darauf aufmerksam und sowieso....ist ja nichts dabei so zu reden.....
Da kommt nun eine junge südländische aussehende Frau in den Laden...sie möchte so wie alle Brot kaufen...Herr Müller aber, der ja eh nichts von diesen Menschen hält , denkt sich.....was solls, was brauch ich ihr Geld...lebt doch eh vom Staat....er beachtet sie nicht, nimmt alle Leute dran nur nicht sie, ja winkt sogar Leute an ihr vorbei und behandelt sie wie Luft.
Vielleicht wagt die Junge Frau auch noch ( in gutem Deutsch ) ihn darauf aufmerksam zu machen und erhält nur als Antwort: Du ich nix verstehen türkisch......
Die junge Frau...verletzt, wie das letzte behandelt geht nach Hause und weiss...sie kann nichts dagegen tun....und traurig wirft sie einen Blick auf ihren deutschen Pass....

Nettes Beispiel...nciht aus der Luft gegriffen, denn es ist mir passiert. Ja mir! Ich als Deutsche, wurde in meinem eigenen Land nicht bedient! Warum, naja vielleicht weil mir meine Gene einen südländischen Touch beschert haben.....

Diese DInge passieren, oft irgendwo, wenn sie schon mir passieren...dann frage ich mich, wie ergeht es denen, welchen man zweifellos ansieht, das sie nicht ( ursprünglich") von hier sind?
Das Problem, liegt schon jetzt auf der Hand...man kann niemandem einen Vorwurf machen, der das nicht schon am eigenen Leib erfahren hat.....ich kann noch darüber lachen, das könnte ich wahrscheinlich nicht, wenn es mir noch öfter passieren würde, wenn jeder Gang egal wohin, zu einem Spießroutenlauf werden würde....

Trotz der ERmahnungen, trotz der für viele übertriebenen Ermahnungen passiert das! Wie könnte man dann davon sprechen es ist zuviel?

Noch was, ich glaube oft ist es auch der Ton der die Musik macht, sage ich etwas verächtlich...oder als Spass???


Zitat:
2 Aspekte halte ich hier nicht für zielführend : 1. Der Appell sich zu mäßigen und sich eben 3x zu überlegen was man sagt : Grund : dies funktioniert schon nicht untereinander ( Monokultur ) in JEDER Ethnie für sich...


Sich nicht zu mäßigen? Nun ja, wer nicht in der Lage ist sich korrekt auszudrücken oder zu verhalten..der muss mit einem Tadel rechnen. Denn dies funktioniert und zwar dann wenn der Mensch es will, ist er aber uneinsichtig oder ist schon so weit, dass er seine Worte dreimal überlegen muss, ist er m.E. schon nicht in der lage sich wirklich zivilisiert zu benehmen.....natürlich ist einiges übertrieben, das wäre es aber nicht, wenn es nicht noch so schlimm manchmal hier wäre. Mit schlimm meine ich die Art der Diskrimnierung, wir sollten uns bei den Menschen mal bedanken, wegen denen dies Thema überhaupt so sensibel geworden ist!

@german e

Wie war das mit Psychologie Forum? Wenn wir ne Persönlichkeitsanalyse brauchen, machen wir nen Thread in dem Forum auf, bis dahin, steht das nicht zur Debatte.
Durchblick 65
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 615

BeitragVerfasst am: 09 Apr 2006 - 19:17:23    Titel:

x

Zuletzt bearbeitet von Durchblick 65 am 29 Jun 2006 - 15:23:19, insgesamt einmal bearbeitet
german-e
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 06.04.2006
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2006 - 09:17:20    Titel:

Durchblick 65 hat folgendes geschrieben:
...Frage : Hast du durchgezählt ? Kannst du beweisen das nicht manch einzelner " Kacke " ist sondern die ganze " Masse ? " Bitte um statistische Erhebungen des Denkens die das belegen ! Danke im voraus für die Daten !


Was ich damit meinte, ist die fehlende Ojektivität auf beiden Seiten.
Für edit: Pauschalverurteilung, obwohl manche noch nicht mal wissen wie es geschrieben wird. Dann kommt eine Rashida, konvertiert zum Islam (aus bestimmten Gründen) und überzeugt sie noch davon das ihre Meinung richtig ist...

Hier ist edit: pauschale Verunglimpfung
Hat man diese gezwungen, sich so zu verhalten?
Also ich habe keinen Durchblick mehr, welcher von den Ausländern in Ordnung ist.

Ich sehe, höre und staune, was hier so abgeht. Schulsysteme werden geändert, damit Dumme in ihrer Entwicklung weiter stagnieren können.
Die Rechtschreibung wurde geändert, damit auch Dumme ab und zu ein Erfolgserlebnis haben... usw. usw.
Durchblick 65
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 615

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2006 - 11:09:25    Titel:

x

Zuletzt bearbeitet von Durchblick 65 am 29 Jun 2006 - 15:19:35, insgesamt einmal bearbeitet
Durchblick 65
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 615

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2006 - 03:29:04    Titel:

x

Zuletzt bearbeitet von Durchblick 65 am 29 Jun 2006 - 14:56:48, insgesamt einmal bearbeitet
Rashida
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 764
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2006 - 10:45:49    Titel:

Durchblick 65 hat folgendes geschrieben:

Den Deckel auf Dauer darüber zu halten ,schadet nur BEIDEN Seiten mehr als man riskieren würde -weil : die Hardcoreecke gibt es so oder so ...die " Frustverweigerer " werden aber lockerer werden ..und damit zu einer mächtigen Kraft gegenüber der Hardcoreecke!

Denn : Eine freiwillige Sozialkontrolle auf breiterer Basis wäre sicher wirksamer als ein politisch korrektes ,verordnetes Verhalten ,oder ?! Wink


ALso ich muss mal ganz ehrlich sagen, dass mir die Hardcoreecke manches Mal weniger Sorgen bereitet, als die Frustverweigerer ( was ist das überhaupt für ein Wort ?).
Frustverweigerer ( nennen ich sie mal auch so), sind die Menschen, denen man nicht ansieht, welche Einstellung sie haben, Otto-Normal-Verbraucher, deren rassistisches Denken, aber nicht so weit entfernt ist von der Hardcoreecke....und, eine Entschuldigung ( fals das Wort Frustverweigerer dies bedeuten soll), finde ich für sie genauso wenig, wie für alle anderen.....
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Politische Streitkultur - Sackgasse der Extreme
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum