Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Der Alte Mensch in der gesellschaft
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Der Alte Mensch in der gesellschaft
 
Autor Nachricht
~~Vicky~~
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.04.2006
Beiträge: 441

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2006 - 23:05:14    Titel:

Allgemein die älteren vorallem alte Damen 60 aufwärts. Müssen sich dumme Sprüch, keine Hilfsbereitschaft und anpöpeln lassen. Die Jugend (10-14 Jährigen) hat an respekt vor dem alter verlohren. Wenn man sowas als aussenstehender mitbekommt will man dann noch Kinder? Wenn die Generationen immer rücksichtsloser werden? Ich hätte angst dass auch meine Kinder so weden. Das will ich nimandem antun.
Ulli
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.06.2004
Beiträge: 120

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2006 - 23:23:49    Titel:

~~Vicky~~ hat folgendes geschrieben:
Ich hätte angst dass auch meine Kinder so weden. Das will ich nimandem antun.


Ja, ja die Jugend! Wenn man selbst schon über 15 ist, dann liegt für einen die Jugend schnell bei 10-14! Cool

Hast du denn keine Angst, dass deine Kinder mal so werden wie du und keine drei Zeilen richtig schreiben können? Razz Respekt vor den anderen hat doch auch etwas damit zu tun, wie sehr ich jemanden wertschätze, nicht nur alte Menschen, sondern auch die Benutzer dieses Forums, die deinen Beitrag danach lesen müssen.

Ich zitiere mal eine Moderatorin:

Perceval hat folgendes geschrieben:

Rechtschreibung und eine grammatisch und stilistisch korrekte Ausdrucksweise sind nicht nur ein Zeichen von Bildung, sondern gelten für viele als Gradmesser der Intelligenz. Nicht völlig zu Unrecht, wie ich finde - und wie ich hier schon mehrfach geäußert habe, zeugt es von Respekt gegenüber den Lesern, wenn mir die formale Richtigkeit meines Textes nicht egal ist.
Rashida
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 764
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2006 - 23:28:00    Titel:

@ Ulli

Ich persönlich finde diese Äußerung völlig unpassend. Sie hat überhaupt nichts mit dem Thema zu tun und zielt nur darauf ab jemanden zu beleidigen.

Wenn man hier über die Höflichkeit spricht, dabei ist das Alter jawohl zweitrangig, sollte man sich vorher gut überlegen was man schreibt.

Vor allem, mich stört weniger ein Rechtschreibfehler ( wem passiert das nicht?), als andauernd diese unnötigen Provokationen, die nur vom Thema ablenken!
~~Vicky~~
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.04.2006
Beiträge: 441

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2006 - 23:45:12    Titel:

Jvdfvbdbkggghaja meine Rechtschreibung ist furchtbar ich weiß es Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad Crying or Very sad Aber hast mir ein Tip wie ich es änder kann?
Übrigens wenn ich mich mit jemandem unterhalte ist meine ausdrucksweiße Perfekt Smile . Bin nicht umsonst 1.Klassensprecherin und Schülervertreterin. Very Happy Very Happy Very Happy Wenn ich jemanden mit meiner Rechtschreibung zusehr "nerve" soll derjenige meine Beiträge halt überlesen.
Außerdem wird Rechtschreibschwäche normalerweiße nicht vererbt. Es besteht also keine Gefahr. Oder doch? Exclamation Exclamation Question Idea Question Exclamation

Nein das mit dem Alter ist jetzt nicht einfach so hingeschrieben es gibt viele Situationen die dies belegen, wenn meine (Altersklasse ebenfalls dazu gehören würde hätte ich das Thema kaum erwähnt).
z.B. Wenn jemand einen Wagen in den Bus heben will, glaubst du einer von denen zuckt auch nur ansichtshalber mit der Wimper obwohl sie direkt daneben stehen. Das war jetzt ein harmloses beispiel mit anderen mehr oder weniger jungen Menschen die Hilfe brauchen.
Außerdem sagen das auch noch alle ab 25 aufwärts wenn man sie im Bus reden hört.
Es ist echt schlimm geworden.
Ulli
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.06.2004
Beiträge: 120

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2006 - 23:58:23    Titel:

Rashida hat folgendes geschrieben:
Ich persönlich finde diese Äußerung völlig unpassend. Sie hat überhaupt nichts mit dem Thema zu tun und zielt nur darauf ab jemanden zu beleidigen.


Vicky hatte den "Respekt" als wichtigen Aspekt im Umgang mit alten Menschen hervorgehoben. "Dumme Sprüche" und Pöbeleien waren für sie Zeichen fehlenden Respektes. Respekt hat also für Vicky etwas mit Sprache zu tun. Das muss m.E. aber auch für das geschriebene Wort gelten, und da gibt es bei Vicky eine auffallende Diskrepanz zwischen Inhalt und Form in ihrem Beitrag.

Meine Äußerung zielte dann nicht primär auf Beleidigung, sondern auf Veränderung. Ich bin mal davon ausgegangen, dass Vicky nicht so schreibt, weil sie "dumm" ist, sondern weil es ihr gleichgültig ist.

Zitat:
Wenn man hier über die Höflichkeit spricht, dabei ist das Alter jawohl zweitrangig, sollte man sich vorher gut überlegen was man schreibt.


Das Alter mag in Bezug auf die Höflichkeit zweitrangig sein, nicht aber in Bezug auf das gewählte Thema. So eine Frage wie der richtige Umgang mit alten Menschen hat doch eine Schwere, die meiner Meinung nach ein gewisses Alter erfordert, um angemessen darüber sprechen zu können. Sonst wird das Reden darüber substanzlos, wie in diesem Thread hier. Und ich finde, das darf ich einfordern, weil das hier kein Schülerforum ist.

Zitat:
Vor allem, mich stört weniger ein Rechtschreibfehler ( wem passiert das nicht?), als andauernd diese unnötigen Provokationen, die nur vom Thema ablenken!


Jaaa, aber um so eine Bewertung angemessen vornehmen zu können, bedarf es zweier Ebenen: formal muss man die Rechtschreibfehler sehen können (denn es waren viel mehr als einer) und inhaltlich muss man versuchen, den Zusammenhang zu erfassen. Sonst wäre vielleicht eine Frage besser gewesen (etwa: Wo war denn der Zusammenhang zum Thema?). Aber jetzt habe ich es ja schon erklärt.
Ulli
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.06.2004
Beiträge: 120

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2006 - 00:24:47    Titel:

~~Vicky~~ hat folgendes geschrieben:
Außerdem wird Rechtschreibschwäche normalerweiße nicht vererbt. Es besteht also keine Gefahr. Oder doch? Exclamation Exclamation Question Idea Question Exclamation


Hast du eine Rechtschreibschwäche, dann ist das was anderes. Die wird zwar nicht vererbt, aber dennoch häufig an die Kinder weitergegeben. Die Schule kann das meistens nicht ausgleichen (siehe Pisa-Studie).

Zitat:
Nein das mit dem Alter ist jetzt nicht einfach so hingeschrieben es gibt viele Situationen die dies belegen, wenn meine (Altersklasse ebenfalls dazu gehören würde hätte ich das Thema kaum erwähnt).


Doch, das ist einfach nur so dahingeschrieben. Was "Jugend" ist, ist doch relativ. Nur weil du jetzt keine 14 mehr bist, gehörst du doch nicht zur Gruppe der "Erwachsenen". Deine Aufteilung in die Alterspruppen der 10 - 14-Jährigen, der 15 - 59-Jährigen und der Über-60-Jährigen ist mir nicht ganz einleuchtend.
Rashida
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 764
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2006 - 09:28:11    Titel:

Ulli hat folgendes geschrieben:

Hast du eine Rechtschreibschwäche, dann ist das was anderes. Die wird zwar nicht vererbt, aber dennoch häufig an die Kinder weitergegeben. Die Schule kann das meistens nicht ausgleichen (siehe Pisa-Studie).
[


Dann wäre schon fast eine Entschuldigung angebracht! Mag sein, dass sie weitergegeben werden kann, dennoch kann man auch gegen Rechtschreibschwächen heute gut etwas unternehmen, also KEINE SORGE VICKY!!!!!


Zitat:
Doch, das ist einfach nur so dahingeschrieben. Was "Jugend" ist, ist doch relativ. Nur weil du jetzt keine 14 mehr bist, gehörst du doch nicht zur Gruppe der "Erwachsenen". Deine Aufteilung in die Alterspruppen der 10 - 14-Jährigen, der 15 - 59-Jährigen und der Über-60-Jährigen ist mir nicht ganz einleuchtend.


Und mir ist nicht ganz einleuchtend, wozu diese Art der Diskussion dienlich sein soll?
Dsa Thema lautet doch alte Menschen in der Gesellschaft, möchtest du dazu vielleicht mal etwas sagen, oder nur deine Überlegenheit gegenüber eines jungen Mädchens demonstrieren?
Bernardo Provenzano
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 101
Wohnort: Corleone

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2006 - 14:09:20    Titel:

Rashida schrieb:

Zitat:
...als andauernd diese unnötigen Provokationen, die nur vom Thema ablenken!

Echt?? Oh..

Ich kann nur klar sagen, dass man seine Eltern, wenn diese in ein Alter geraten in dem sie hilfebedürftig sind, nicht in ein Seniorenzentrum abschieben sollte.
Und wenn doch, sollte man es vorher genau überprüfen. Denn es mangelt oft an Personal, das Personal ist überarbeitet und vollkommen ausgelastet. Die Senioren werden meistens mit Tabletten ruhig gestellt.

Auch in der Gesellschaft schimpfen viele über ältere Mitbürger. Thema Rente. Aber sind es nicht gerade diese Menschen, die dieses Land aufgebaut haben und ein Anrecht auf ihre wohl verdiente Rente haben?!?
Hyperion
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.02.2006
Beiträge: 623

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2006 - 14:50:13    Titel:

An wem liegt es denn, dass Jugendliche mangelnden Respekt zeigen?

Doch wohl an den Eltern. Folglich sollten diese sich mehr anstrengen (ich weiß, dass es viel gewissenhafte Eltern gibt, euch meine ich nicht).
Ulli
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.06.2004
Beiträge: 120

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2006 - 15:15:11    Titel:

Rashida hat folgendes geschrieben:
Und mir ist nicht ganz einleuchtend, wozu diese Art der Diskussion dienlich sein soll?
Dsa Thema lautet doch alte Menschen in der Gesellschaft, möchtest du dazu vielleicht mal etwas sagen, oder nur deine Überlegenheit gegenüber eines jungen Mädchens demonstrieren?


Das Thema "Alte Menschen in der Gesellschaft" wird zurzeit in vielen Bereichen diskutiert. Die Pflegeversicherung steht vor dem Kollaps und muss dringend reformiert werden, weil sich die Schulden aufhäufen. Die Altenpflegedienste erfüllen ihre Aufgaben unter einem immer größeren Druck, um kostendeckend arbeiten zu können. Die Erhöhung des Rentenalters auf 67 Jahre steht bevor, wenn man jedoch arbeitslos ist, droht einem die Zwangsverrentung mit 58. Die Renten werden nicht mehr angeglichen, sondern erhalten nur noch einen Inflationsausgleich. Rentenkürzungen finden pauschal statt, sollte aber vielleicht besser daran bemessen werden, wie viele Kinder ein Mensch großgezogen hat, usw.

Der Umgang mit alten Menschen hat viele Seiten.

Die Schuld von fehlendem Respekt (?) gegenüber alten Menschen Jugendlichen der Altersklasse der 10 - 14-Jährigen zuschreiben zu wollen, ist aber einfach zu niedrig.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Der Alte Mensch in der gesellschaft
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum