Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Soll Deutschland mehr "Arschloch" sein?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Soll Deutschland mehr "Arschloch" sein?
 
Autor Nachricht
Durchblick 65
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 615

BeitragVerfasst am: 10 Apr 2006 - 21:32:18    Titel: Soll Deutschland mehr "Arschloch" sein?

Sorry, DB, dass ich dich hier als Threadstarter missbrauche, doch es bot sich an die Threads an dieser Stelle zu teilen.


Goblin schrieb :

Deutschland sollte sich meiner Meinung nach ruhig mal in einigen Sachen ein Beispiel an den USA nehmen und auch einfach mal "Arschloch" sein dürfen.
Und nein, ich unterstütze natürlich keinen ihrer Kriege und ich halte Umweltschutz für etwas sehr wichtiges.


....wenn nun mal aber alle " Furzen " verpestet dies die Umwelt ganz schön ,oder ?
SABIAN
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.04.2006
Beiträge: 10
Wohnort: Planet Erde (noch...)

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2006 - 09:52:31    Titel:

Goblin schrieb:

Zitat:
...sollten die Deutschen auch mal so etwas wie "Patriotismus" zeigen dürfen.


Wenn das so einfach wäre. Wer in Deutschland ein Patriot ist, wird schnell zu einem Rechtsradikalen abgestempelt!

Zitat:
Deutschland sollte sich meiner Meinung nach ruhig mal in einigen Sachen ein Beispiel an den USA nehmen und auch einfach mal "Arschloch" sein dürfen.


Kannst du das näher beschreiben?
Goblin
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.06.2005
Beiträge: 193
Wohnort: Leipzig/Lößnig

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2006 - 16:01:26    Titel:

Ich denke da z.B. an die Friedensmissionen (im Kongo??), an denen sich Deutschland beteiligt, soweit ich weiß freiwillig und selbstlos..Oder die hohen Umweltauflagen, die Firmen aufgedrückt bekommen, während die USA als einer der größten Luftverpester sich an nix hält und alle Versuche in diese Richtung ad absurdum führen.
Oder die Tatsache, dass Deutsche oftmals immer noch "ausländerfeindlich" sind, obwohl es wohl viel einfacher in Deutschland einzureisen, als in die USA.


Zuletzt bearbeitet von Goblin am 11 Apr 2006 - 18:54:59, insgesamt einmal bearbeitet
Pauker
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 7831
Wohnort: Schwäbisch Hall

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2006 - 16:05:48    Titel:

An der Friedensmission im Kongo wäre nicht nur Deutschland beteiligt.
Wieso soll Deutschland "Arschloch sein"? Verstehe ich nicht. Bloß weil einer doof ist, muss ich auch doof sein?
Eigentlich können wir auf die erreichten Umweltstandards stolz sein. Diese haben wohl auch eher wenige Investoren bisher abgehalten. Da sind wohl eher die Lohnkosten zu nennen.

Gruß
Pauker
borabora
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.06.2005
Beiträge: 6273

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2006 - 16:12:20    Titel:

Ich habe die Diskussion um "Soll D. mehr Arschloch sein?" aus dem USA Thread getrennt. Also hier bitte Deutschland diskutieren und den anderen Thread für die USA.
masterofdisaster
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 913

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2006 - 16:30:06    Titel:

Zitat:
Eigentlich können wir auf die erreichten Umweltstandards stolz sein. Diese haben wohl auch eher wenige Investoren bisher abgehalten. Da sind wohl eher die Lohnkosten zu nennen.


Da stimme ich absolut zu.
Justav
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.01.2006
Beiträge: 2695

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2006 - 16:40:51    Titel:

Zitat:
Wenn das so einfach wäre. Wer in Deutschland ein Patriot ist, wird schnell zu einem Rechtsradikalen abgestempelt!


Habe ich bisher aber noch nicht erfahren, obwohl ich Patriot bin und mein Land liebe.

Ich denke dass Deutschland weitaus mehr seine nationalen Interessen wirtschafts- und außenpolitisch verfolgen sollte, auch wenn man damit dem ein oderen auf den Fuß tritt. Dass wir immer nur Geld verteilen, kann auf Dauer nicht funktionieren. Auf unsere Umweltstandards sollten wir selbstverständlich stolz sein, und mehr Nationen zu ähnlichen Auflagen bewegen, denn es bringt uns wohl kaum etwas hier die Abgase 20x zu filtern, wenn sie in den USA oder Russland ungefiltert in die Luft gehen und zu uns rüberkommen. Zur Not sollten Verstoße gegen das Kyoto Protokoll mit Wirtschaftsembargos, auch gegen selbsternannte Weltpolizisten, geahndet werden.

Besonders sollten wir uns dafür einsetzen, anstatt durch unser Geld im Ausland Arbeitsplätze zu schaffen lieber mal die heimische Wirtschaft zu stärken.
Durchblick 65
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 615

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2006 - 16:40:55    Titel:

x
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Soll Deutschland mehr "Arschloch" sein?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum