Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Tod
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Tod
 
Autor Nachricht
~~Vicky~~
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.04.2006
Beiträge: 441

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2006 - 22:49:27    Titel: Tod

Was glaubt ihr was kommt nach dem Tod? Was passiert in der sterbe sekunde? Was verspürt ihr wenn ihr an Tod denkt?
Rashida
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 764
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2006 - 23:22:08    Titel:

“Die Mutigen wissen
dass sie nicht auferstehen
dass kein Fleisch um sie wächst
am jüngsten Morgen
dass sie nichts mehr erinnern
niemandem wieder begegnen
dass nichts ihrer wartet
keine Seligkeit
keine Folter
ich
bin nicht mutig.”

von Marie Luise Kaschnitz

Das beschreibt am Besten was ich darüber denke....
Whoooo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 8988

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2006 - 23:49:27    Titel:

die Frage nach dem "Leben nach dem Tod" ist eng mit der nach dem Sinn des Lebens verbunden. Ich kann mich nicht mit irgendwelchen mehr oder weniger kindischen Theorien wie Wiedergeburt, dem Himmelreich und ähnlichem anfreunden. Um auch nur ansatzweise vermuten zu können, was nach dem tod passiert, muss erst einmal erforscht werden, wie Bewußtsein überhaupt entsteht, was zu seiner Existenz notwendig ist und in wie weit diese mit dem Tod ihr ende finden muss. Insgesamt denke ich aber, dass nach dem Tod nichts kommt - auf jeden Fall nichts, das man sich als Mensch vorstellen kann. Fand diese vorstellung der eigenen nicht-Existenz - wie wohl die meisten anderen auch - anfangs grauenhaft, aber eigentlich kann ich ganz gut damit leben. Ändern kann ich daran eh nichts, und wenn man sich erst man daran gewöhnt hat, dass man irgendwann nicht mehr sein wird und einfach nichts mehr ist, dann erhalten viele Dinge einen völlig anderen Wert - wobei auch hier die Begriffe "Sinn" und "Wert" erst genau beschrieben werden müssen. Hier muss die Philosophie, insbesondere die Erkenntnistheorie und (Meta)physik stark bemüht werden.
~~Vicky~~
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.04.2006
Beiträge: 441

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2006 - 23:50:28    Titel:

Der Spruch ist gut, Idea Arrow wenn er auch das aussagt was ich verstehe Exclamation
Rashida
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 764
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2006 - 00:00:00    Titel:

Wie meinste das?

Also ich meinte, dass ich auch nicht mutig bin Very Happy
~~Vicky~~
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 04.04.2006
Beiträge: 441

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2006 - 00:14:14    Titel:

Whoooo so wie du es geschrieben hast stell ich es mir auch vor. Tod ist Stecker ziehen beim Computer. Der Mensch ist zwar noch da aber doch weg und "unnütz" wie der Computer.

Rashida ich glaub ich würd auch zu den nicht mutigen gehören. Obwohl es ja eigentlich klar ist. Keine Ahnung. Glaub so was in der Mitte.
Ulli
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 21.06.2004
Beiträge: 120

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2006 - 01:52:08    Titel:

Rashida hat folgendes geschrieben:
“Die Mutigen wissen
dass sie nicht auferstehen
dass kein Fleisch um sie wächst
am jüngsten Morgen
dass sie nichts mehr erinnern
niemandem wieder begegnen
dass nichts ihrer wartet
keine Seligkeit
keine Folter
ich
bin nicht mutig.”

von Marie Luise Kaschnitz

Das beschreibt am Besten was ich darüber denke....



Sie schreibt aber auch:

Zitat:

Manchmal stehen wir auf
Stehen wir zur Auferstehung auf
Mitten am Tage
Mit unserem lebendigen Haar
Mit unserer atmenden Haut.

Nur das Gewohnte ist um uns.
Keine Fata Morgana von Palmen
Mit weidenden Löwen
Und sanften Wölfen.

Die Weckeruhren hören nicht auf zu ticken
Ihre Leuchtzeiger löschen nicht aus.
Und dennoch leicht
Und dennoch unverwundbar
Geordnet in geheimnisvolle Ordnung
Vorweggenommen in ein Haus aus Licht.

Marie Luise Kaschnitz (1962)
Rashida
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 05.02.2006
Beiträge: 764
Wohnort: Paderborn

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2006 - 10:22:42    Titel:

Lieber Ulli

warum denn das "aber" ?
Awyl
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.02.2006
Beiträge: 104
Wohnort: Leipzig

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2006 - 14:09:33    Titel:

Ich bin der Meinung, dass es ein Leben nach dem Tod nicht gibt. Ich lebe jetzt, nicht später.

Wie die Sterbezeit aussieht werde ich noch früh genug erfahren - darum sollte man sich in so jungen Jahren eigentlich noch keine Gedanken machen. ABer wahrscheinlich denkt man nur so, wenn man schon mehrmals versucht hat, von dieser Welt zu entfliehen.

Das Sterben und der Tod sind mir so ziemlich egal, da ich sie nicht steuern oder beeinflussen kann. Höchstens ich schlitz mir die Pulsadern auf, aber das gibt immer eine solche Sauerei- wer sollte das denn wegmachen? Laughing
Bernardo Provenzano
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 101
Wohnort: Corleone

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2006 - 14:55:05    Titel:

Ich bin mutig, glaube jedoch an was anderes.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Tod
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 1 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum