Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Frage zu Psychologie/Psychotherapie...
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Frage zu Psychologie/Psychotherapie...
 
Autor Nachricht
*question*
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2006
Beiträge: 52
Wohnort: Baden Württemberg

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2006 - 22:26:49    Titel: Frage zu Psychologie/Psychotherapie...

Hallo,
ich bin enu hir und ich hoffe diese gibt es noch nich! Falls, doch tut mir Leid! Embarassed
Meine Frage richtet sich an alle, die Psychologie studieren, oder irgendwelche Erfahrungen der Art oder einfach nur Wissen haben Wink
Ich bin 18 Jahre alt und noch auf dem Weg zum Abi, was jedoch noch etwas dauert....
Das Thema Psychologie interessiert mich jkedoch jetzt schon sehr, und ich wollte mich mal informieren... aba jegliche Informationen die ich finde, helfen mir nich wirklich weiter...
Einen Artikel den ich eben gefunden habe (und mich doch verwirrt hat)-> Psychologen sind nich gleich Therapeuten!
Okay.... hmmm...
Was muss man denn dann studieren um Therapeut werden zu können? Muss ich dafür überhaupt studieren, oda kann ich da "einfach" ne Ausbildung machen?! Fänd ich etwas zu leicht?!
Und, wenn man Psychologie studiert, in welchen Bereichen kannman denn dan arbeiten?? Könnt mir das jmd erklären?! Weil ich des auch nich so ganz verstehe Embarassed

Und gibt es irgendwelche realistsichen Möglichkeiten Psychologie zu studieren, mit einem nich all zu guten Abischnitt???
Oda z.B. Sozialpädagogik studieren und ann Therapeutenausbildung?!

Mir bleiben da ziemlich viele Fragen offen!

Hoffe ihr versteht was ich meine, ich danke euch sschon mal für all eure Antworten!!!

Liebe Grüße *question*
*question*
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2006
Beiträge: 52
Wohnort: Baden Württemberg

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2006 - 22:28:37    Titel:

PS: Sorry, für die vielen Fehler! Rolling Eyes
Turis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.12.2005
Beiträge: 856
Wohnort: Velbert

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2006 - 22:38:06    Titel:

bevor du dir über psychologie (als studiengang) ernsthaft gedanken machen willst, solltest du den NC betrachten... wenn du dir sicher bist ein 1er Abi zu machen, dann kanns weiter gehen, ansonsten sehen die aussichten auf nen studienplatz echt beschis*en aus!

bezüglich ausbildung fällt mir spontan ergo-therapeut ein. das macht ne freundin von mir und die machen da recht viel psychologie (und pädagogik auch).
Annette89
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 14.12.2005
Beiträge: 2228

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2006 - 22:49:51    Titel:

Hallo,

Möglich ist es schon.
Du kannst eine Therpeutenausbildung + Kassenzulassung auch machen, wenn Du ein anderes Fach als Psychologie studiert hast.
Die Ausbildung ist allerdings recht teuer.
Falls es dein Ziel ist, würde ich Dir als Hauptfach Pädagogik mit Nebenfach Psychologie empfehlen, da solltest Du eine gute Grundlage haben, Du kannst rein theoretisch auch so viele Psychologie-Vorlesungen besuchen, wie Du möchtest.

vg, lucie
futura_psicologa
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 02.04.2006
Beiträge: 141
Wohnort: im Saggsnländle

BeitragVerfasst am: 11 Apr 2006 - 23:56:16    Titel:

hallo question, ja es ist richtig, psychologe ist nicht gleich therapeut, dazu braucht man nach dem diplom noch eine spezialausbildung, die 3-5 jahre dauert und wie lucie schon sagte, relativ teuer ist. meines wissens nach kann man auch nur therapeut werden, wenn man psychologie studiert hat; bei einem abschluss in sozpäd hat man zumindest noch die möglichkeit, kinder- und jugendtherapeut zu werden.
in psychologie reinzukommen ist allerdings nicht ganz einfach, denn wie turis schon sagte, ist der nc ziemlich hoch und wenn du den nicht erreichst, musst du dich auf längere wartezeiten gefasst machen (aber könntest ja währenddessen eine ausbildung machen!). allerdings kannst du auch glück haben, ich selber kenne jemanden, der zwar den nc nicht erreicht hat, aber durch ein uni-internes losverfahren doch noch einen platz bekommen hat, also sozusagen einen sechser im lotto! außerdem ist das ganze auswahlverfahren eh gerade im umbruch und in zukunft wird die macht mehr bei den unis als bei der zvs liegen (aber der notenschnitt bleibt sicher wichtig...).
ich wünsche dir auf jeden fall viel glück, egal wohin es dich letztendlich verschlägt!
Annette89
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 14.12.2005
Beiträge: 2228

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2006 - 00:31:20    Titel:

Ich hab jetzt nochmal nachgelesen, es stimmt - man kann nicht mit jedem Fach die Therapeutenausbildung machen Embarassed

Ich lag zumindest nicht ganz daneben, man kann mit Pädagogik als Hauptfach Kinder- und Jugendlichentherapeut werden.

http://de.wikipedia.org/wiki/Psychotherapie#Offizielle_anerkannte_Psychotherapie

steht weiter unten, unter "Rolle im gesetzlichen Gesundheitssystem"

Aber ich hab letztens auch gelesen dass die Tage des Psychologie-NC gezählt sind, sie haben ein Auswahlverfahren entwickelt, das sich momentan noch in der Testphase befindet und bereits an 11 Unis ausprobiert wird, auf Dauer wird sich da wohl etwas ändern...Und das ist gut so.
Vor allem in den Sozialwissenschaften sollte u.a. mehr auf die persönliche Eignung der Bewerber als auf die Abinote geschaut werden...

vg, Lucie
zwölfhalbeschnitzel
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 17.03.2006
Beiträge: 62

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2006 - 07:30:30    Titel:

das mit sozialpädagogik und der therapieausbildung in kinder-u.jugendtherapie ist FORMAL möglich. aber es gibt kein recht auf einen ausbildungsplatz.
es kommen sehr viele bewerber auf einen ausbildungsplatz. da es nur wenige kinder-u.jugend-plätze gibt, ist hier der andrang entsprechend hoch. psychologieabsolventen haben aber die besseren karten.

ich will damit nur darauf hinweisen, dass es keinen sinn macht sozialpäd zu studieren, nur um dann später die kuj-ausbildung machen zu wollen. die chancen da rein zu kommen sind nicht nicht sehr hoch, ausser man verfügt schon über entsprechende berufserfahrung in dem bereich.
Blossie
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 08.09.2005
Beiträge: 314
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2006 - 08:02:19    Titel:

Man kann auch als studierter Mediziner Therapeut werden.

Ähem, meiner ist Facharzt für Psychiatrie und hat den Therapeuten dran gehängt.
*question*
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2006
Beiträge: 52
Wohnort: Baden Württemberg

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2006 - 08:04:29    Titel:

Wow..
vielen Dank für eure Antworten! Very Happy
Ja, genau wegen dem NC mach ich mir ja Sorgen...
Im Moment würde es nich reichen, aba ich hät ja noch Zeit... !?
Zusammengefasst kann man sagen, man sollte Psychologie studieren, um dann therapieren zu können?!
Hmmm...
Das die Ausbildung viel kostet, hab ich schon mal gehört... Aba kostet die nich auch dann viel,w enn man Psychologie studiert?!

Und, könnt ihr mir viell nochmal erklären, was sich da ändern soll? Des hab ich nich ganz verstanden!
Es soll ein anaderes Verfahren geben um an Studienplätze zu kommen?!

Danke!

LG
*question*
*question*
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2006
Beiträge: 52
Wohnort: Baden Württemberg

BeitragVerfasst am: 12 Apr 2006 - 08:06:00    Titel:

Ah, ja genau!
Das hab ich auch schon überlegt, eben Medizin studieren mit Spezialisierung auf psychiatrie... (sagt man das so?)
Aba dann is das ja wirklich ein Medizin Studium, und brauch man da nich au nen sau guten Notendurchschnitt???
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Psychologie-Forum -> Frage zu Psychologie/Psychotherapie...
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum