Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Seminararbeit-Rechtsgeschichte (Hexenprozesse) -> AUFBAU
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Seminararbeit-Rechtsgeschichte (Hexenprozesse) -> AUFBAU
 
Autor Nachricht
Jura-Küken
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.03.2006
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2006 - 09:52:43    Titel: Seminararbeit-Rechtsgeschichte (Hexenprozesse) -> AUFBAU

Hallo ihr!

Endlich bin ich mit der Hausabeit in StrR fertig, nun beginnt eine neue in Rechtsgeschichte zum Thema "Hexenprozessinstruktion von 1625". Mir hat das Thema sehr gut gefallen und auch die Prim�r- und Sekund�rliteratur ist gut zu verstehen.

Nun stehe ich, als Anf�nger, vor dem Problem:
Wie schreibe ich eine juristische Seminararbeit im Bereich Rechtsgeschicht?

Ich bin soweit vorangekommen, als dass ich das Material und das Umfed schon im Kopf habe, nur muss ich es jetzt in einer guten Reihenfolge aufs Papier bringen. Ich frage mich, ob ich den Text als Quelle (und dann die Interpretation) verwenden soll oder ich mich mit der Thematik, inwieweit sie Einfluss auf das Prozessgeschehen im MA hat, besonders besch�ftigen soll.

F�r ein Licht am Ende des Tunnels w�re ich sehr dankbar!
Gummibärle84
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.08.2005
Beiträge: 39

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2006 - 15:13:57    Titel:

Hi,

also ich denke mal, dass du auf beides eingehen musst. Normalerweise werden bei Hausarbeiten zu den Grundlagenfächern (Rechtsgeschichte und -philosophie) immer ein oder mehrere Quellentexte angegeben und danach folgen Fragen, die sich teilweise auf die Quelle (Quellenexegese oder ähnliches) beziehen und teilweise darüberhinaus gehen. Sollte eine Nummerierung der Fragen vorgegeben sein, musst du unbedingt diese Reihenfolge übernehmen.

Hoffe, dass ich dir ein wenig helfen konnte.
hani125
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.01.2006
Beiträge: 1205
Wohnort: Köln

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2006 - 20:36:33    Titel:

Na, schon den Hexenhammer aus der Stadtbibliothek ausgeliehen?
(Nicht zu tief einsteigen, ansonsten wirst de wirklich noch kirre)
Jura-Küken
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 05.03.2006
Beiträge: 19

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2006 - 21:14:05    Titel:

Vielen Dank für eure Antworten! Very Happy

Zitat:
immer ein oder mehrere Quellentexte angegeben und danach folgen Fragen, die sich teilweise auf die Quelle (Quellenexegese oder ähnliches) beziehen und teilweise darüberhinaus gehen.


Ich habe leider garkeine Fragen dazu bekommen, sondern nur das Thema "Stünde dieses hochheilige Dokument den weltlichen Richtern doch immer vor Augen" - Die Hexenprozessinstruktion von 1625.
Sonst nichts. Deshalb hänge ich etwas, da es ein sehr weitläufiges Feld ist.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Seminararbeit-Rechtsgeschichte (Hexenprozesse) -> AUFBAU
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum