Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Zeppelin-University
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Zeppelin-University
 
Autor Nachricht
Schludrigkeit
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 1052

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2006 - 16:05:14    Titel: Zeppelin-University

Ich bin hier gerade auf die HP der o. g. privaten Hochschule gestoßen. Hab von denen noch nie etwas gehört, die HP (insbesondere die Aufmachung und das "blablabla-Vorwort" des Präsidenten) scheint mir jedoch allzu künstlich aufgeblasen.

Nichts desto trotz wollte ich mal hören, ob jemand diese Hochschule kennt und evt. was über die Qualität der Lehre sagen kann. Denn die hauen ganz gut auf den Putz in Ihren Texten...

Schauts euch an:

www.zeppelin-university.de

Gruß

Schludrigkeit
Mayali
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2006
Beiträge: 197

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2006 - 17:43:22    Titel:

*looooooooooooooool* Ich war bei deren Aufnahmetest und die haben mich fürs Leben geschädigt (nicht ganz so schlimm,aber fast,schreib das,weil mir die ganze Sache irgendwie immer noch nach geht..)!! Du reist früher an und dann gibts erstmal so ne Art Einführung,wo man sich kennenlernen kann..Danach geht man in die Hotels (zahlst 60€ ,damit ist dann das Zimmer bezahlt und die anderen Sachen)und trifft sich anschließend noch in ner Mischung aus Cafe,Bar,Restaurant..was treffenderweise CABARE heißt. Das Essen dort (naja,ne Auswahl davon auf ner Karte)bekommt man von der Uni bezahlt.Danach gehts erstmal schlafen. Am anderen Morgen gehts dann los,mit ner Fallstudie...Jemand gibt allen (in Gruppen ist man aufgeteilt)ein Problem vor und man muss dafür Vorschläge,Ideen sammeln und das wird dann quasi nachher im Colloquium besprochen.Derjenige der einem die Aufgabe stellt,sagt nachher auch,was er an den Ideen gut oder schlecht findet. So,dann gibts an dem Tag noch nen Englischtest und einen-wie die das nennen-kognitiven Test (sah für mich nach nix anderem wie ein Intelligenztest aus). UND-das allerbeste-du hast zwei Interviews..Mit Profs von der Schule,vll dem Banker,bei dessen Bank du dir das Geld fürs Studium ausleihen kannst (die ham da so eine spezielle Abmachung-das Studium kostet nicht grad wenig und der Bodensee is auch keine billige Region zum Leben) und Leuten aus Wirtschaft,Freunde der Uni etc. Die Interviews fand ich am Tollsten,weil ich im ersten richtig durch die Mangel -um nicht zu sagen fertig-gemacht wurde (war mein persönlicher Eindruck)..Von wegen mein Steckbrief (achja,bevor du überhaupt zu diesem Termin geladen wirst,musst du eine Art Fragebogen ausfüllen und erst wenn der gefällt,wirst du eingeladen)sei ja so widersprüchlich und meine Ideen seien nicht neu und und und..Ich dacht mir nur "hallo,gehts auch freundlicher??",vor allem war ich nicht-wie andere Bacheloranwärter-von ner schicken Privatschule und zudem noch von einem KATHOLISCHEN (bei uns gabs nix mit Ellbogenmentalität,da wurde Zusammenhalt und gegenseitiges Unterstützen groß geschrieben!)Aufbaugymi. Die anderen waren dann auch z.T. schon im Ausland gewesen und kamen mir recht (also die Bachelor Leute,die Master Leute waren komischerweise alle ok,obwohl die ja schon was erreicht hatten)arrogant vor..Ich mein,es hat nicht jeder Eltern,die einem das Geld nachschieben und einen machen lassen was man will und auf sowas muss man dann nicht stolz sein oder denken man könne sich was drauf einbilden!! Jedenfalls war ich nachher bloß froh,dass die zwei Tage zu Ende gingen und ich wollte schon gar nicht mehr auf diese Uni...

Zuletzt bearbeitet von Mayali am 13 Apr 2006 - 18:03:21, insgesamt einmal bearbeitet
Mayali
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2006
Beiträge: 197

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2006 - 17:58:36    Titel:

Achja,das zweite Interview das ich hatte,lief hingegen super..Ham richtig nett geplauscht. Mehrere andere meinten dann auch,dass ein Interview schlecht war und das andere super..weswegen wir irgendwann auf die Idee kamen,ob das vll Absicht ist und die mit uns "guter Cop,böser Cop" spielen wollen...Jedenfalls war das für mich eine Erfahrung,die ich nicht wiederholen möchte..Die Leute von der Uni waren an und für sich schon nett (also der Direktor-klar,was er sagt hört sich recht "Großkotzig" an,das muss ich zugeben-und vor allem die Sekretärin..),aber ich hab mich da nach den zwei Tagen so gar nicht wohl gefühlt...
Socata
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 13.04.2006
Beiträge: 4
Wohnort: Hä wer?

BeitragVerfasst am: 13 Apr 2006 - 21:16:46    Titel:

Hachja, die Zeppelin University, was haben wir gelacht... (im Nachhinein!)

Zunächst einmal sah ich mich mit vier Mitbewerbern für den Bachelor Studiengang (ich wollte "Communication & Cultural Management" dort studieren) konfrontiert, die alle aussahen, als wären sie 1. Models und 2. mit reichen Eltern ausgestattet (weiß nicht, ob du schon gesehen hast, dass da ein Jahr dort studieren 3700 € kostet (was laut Aussage des Direx "Bei ihren Gehältern später locker wieder rein kommt").. oder wars pro Semester? Weiß ich nicht mehr genau... und da sind so Kosten wie Wohnung, Essen etc. noch nicht mit drin...)! Da hatte ich als Mittelstandkind natürlich schon mal abgelost.

So, dann lustig "Fallstudie" und ich kam in der Gruppe schon mal gar nicht zu Wort (tjaaa, die hatten alle Dank gemeinsamer Freunde wie Gucci und Prada schon ein Freundschaftsband gestrickt) bzw. meine Vorschläge wurden immer als nichtig abgetan (dabei kam ich als einzige dort aus der Gegend und hatte somit ein Feeling für die Stadt, wir sollten nämlich ein Werbekonzept für Friedrichshafen rausarbeiten...), wofür ich mich später im Interview dann auch rechtfertigen musste.
Ich hatte auch ein sehr nettes erstes Interview mit einer Studentin an der Uni und einem... weiß nicht mehr genau, war glaube ich der Assistent einer der Professoren oder so ähnlich.. an dem Tag musste man sich so viele Namen merken..

Achja: so nebenbei: ich glaube, dass ein Teil der 3700 € auf jeden Fall dafür verwendet wird, verdammt innovativ zu wirken! Die Innovativität kotzt einen aus jeder Ecke an! Wenn du in den eher schlichten Bau (war wohl eine ehemalige Kaserne) reinkommst, haben sie einen Beamer aufgestellt, der ein Bild von einem Schiff, das auf dem Bodensee schwimmt zeigt. Und in jedem Stockwerk sind mehrere Fernseher (2-3) aufeinandergestapelt, die immer wieder Wörter wie "ZU|kunft" "ZU|rück" einblenden...

Beim zweiten Interview mit einem Wirtschaftstypen und einem der Professoren (der Wirtschaftstyp gleich (göttlicher Satz) "Hier meine Visitenkarte, damit sie gleich wissen, mit wem sie es zu tun haben"... ich hab mir mal die HP da angeschaut, ich hab bis heute nicht kapiert, was der Mann eigentlich macht, er könnte Klopapier produzieren im großen Stil, ich wüsste es nicht...) wurde ich dann erstmal richtig klein gemacht: mein Lebenslauf (für mich "normal" geboren XY, danach Besuch der Realschule, Mittlere Reife, dann Gymnasium und Abitur... jetzt bin ich hier bei euch ... ) sei "nichtssagend", sie hätten wohl lieber sowas wie (so kams mir mal vor) "Schon in der ersten Klasse berichtigte ich die Lehrerin ständig, wenn sie den falschen Fall benutzte oder meiner Ansicht nach nicht genügend Genetiv... und im Gymnasium schließlich habe ich als Klassensprecher Innovationen (=DAS Lieblingswort der Uni...) wie XY Z ins Schulleben bringen können blabla großkotz..."

Ich kam wie Mayali von einer katholischen Schule, was der Wirtschaftstyp auch als "Grund dafür, dass ich mich nicht präsentieren kann" annahm. Und wo ja der Kulturbereich "ein Haifischbecken" sei, sollte ich mich da besser durchsetzen lernen.
Weil ich aus besagter katholischer Schule stamme und da Werte wie Solidarität, Empathie etc. vermittelt bekommen habe, meinte ich dann auch "Jo, sie wollen lieber Egoschweine?" und eigentlich war ab dem Interview für mich klar, dass ich hier nicht studieren will.
Klar weiß ich bis heute nicht, ob die mich nur testen wollten oder ob die wirklich auf so Egoellenbogenschweine abfahren...

Dann der Hammermäßige Englischtest (ich dachte noch "Na supi, die eine da, die dank der Kohle ihrer Eltern in Amerika studieren konnte hat jetzt sicher leichtes Spiel...", ich freu mich für jeden, der zu sowas Gelegenheit hat, aber ich hasse es, wenn man das so richtig arrogant raushängen lässt, dass man im Gegensatz zu anderen Leuten "... in AMERIKA studiert hat"... weder ich noch meine Eltern hätten die Kohle dafür... allein der Flug und meine Kohle wäre alle...) und der "kognitive Test" (=Intelligenztest.. was anderes kann mir keiner erzählen!), von beiden kann man später übrigens nicht das Ergebnis erfahren.. du erfährst nicht warum sie dich genommen haben und du erfährst nicht, warum sie dich nicht genommen haben!

Jo, alles in allem... Bügel schon mal deinen Armanianzug und frag deine Eltern, ob du frei über die Millionen auf ihrem Konto verfügen darfst... ich persönlich hatte das Gefühl, dass da Mittelstandkids nichts zu suchen haben, klark ommst du da auch rein, weil die ZU mit so einer Bank vor Ort ein Kreditangebot anbieten kann, aber du bist ja trotzdem nicht in dieser Goldarschwelt aufgewachsen und zumindest meine Mitbewerber haben auf mich nicht so gewirkt, als hätten sie jemals Geldsorgen gehabt...

Ich kann auch bestätigen, dass die Masterleute viel legerer drauf waren, viel lockerer und freundlicher...

Jo, die hätten mich dann übrigens tatsächlich genommen, trotz des "nichtssagenden" Lebenslaufes und obowhl ich mich in dieser Fallstudie von den anderen so an den Rand hab drängen lassen... warum weiß ich natürlich nicht, weil die Uni das (der Direx hat erklärt warum, weiß ich aber nicht mehr) einem ja nicht mitteilt...

Wenn du sonst noch Fragen hast... immer her damit!
Ich betone nochmal: das ist MEIN Eindruck von dieser Uni, vielleicht fühlst du dich da ja sehr wohl... kann man nicht sagen... und warum ich überhaupt auf die Idee gekommen bin, mich dort zu bewerben? Kinder, ich war VERZWEIFELT... ich dachte mir... wenn mich keine öffentliche Uni nimmt, versuche ich es eben bei privaten... ich ahb ja nicht mal damit gerechnet,d ass das was werden könnte...
Schludrigkeit
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 1052

BeitragVerfasst am: 14 Apr 2006 - 12:15:18    Titel:

Danke für die Antworten Smile

Nee, also ich habe eigentlich absolut nicht vor, auf so eine komische Pseudo-Uni zu gehen. Ich habe bloß noch nie, wirklich nie was von denen gehört. Und so wie die sich darstellen auf der HP müsste das der Oberhammer sein. Das schien mir nicht ganz koscher zu sein, deswegen meine Frage, ob jmd die Uni kennt.

Aber is schon lustig, wie die sich vermarkten wollen. Schon alleine die Fotos der ganzen Profs und Assistenten, von jedem 3 Stück, verschiedene Perspektiven, schwarz-weiss....künstlerisch halt, nicht wirklich seriös.
Und dann dieses Gelaber von wegen "bei uns gibt es keine VORLESUNGEN". nur ein "Vor-LESEN" und ein "NACH-Diskutieren"...
Der Typ hat doch ein Ei am wandern Smile

Und was du meintest mit diesem "ZU|fahrt" und "Zu|kunft" und so, das ist sooooo schlecht!!! Mal abgesehen von diesem lächerlichen Studentenfoto, wo die sich vor so einen Bagger der Firma "Zeppelin" ablichten lassen - brillante Idee Smile

Naja, zumindest weiß ich diese Uni jetzt einzuordnen Rolling Eyes
Lamasshu
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 23.12.2005
Beiträge: 3992

BeitragVerfasst am: 14 Apr 2006 - 12:37:36    Titel:

Schludrigkeit hat folgendes geschrieben:
Naja, zumindest weiß ich diese Uni jetzt einzuordnen Rolling Eyes


Und wie genau würdest du sie nun einordnen? Hast du dir die Mühe gemacht neben den Fotoreihen auch die akademischen Werdegänge der Professoren zu durchleuchten oder reicht dein Informationsanspruch nicht so weit? Irgendwie erscheinen mir deine Prioritäten bezüglich der Hochschulwahl etwas zweifelhaft, wenn dir Gruppenfotos und rhetorische Stilmittel derart wichtig sind.

An deiner Stelle würde ich abwarten ob sich hier noch jemand zu Wort meldet, der das Bewerbungsverfahren erfolgreich durchlaufen hat, so sich ein solcher User hier überhaupt rumtreibt.
Mayali
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2006
Beiträge: 197

BeitragVerfasst am: 14 Apr 2006 - 12:49:41    Titel:

Ja gut,oberflächlich darf man das natürlich nicht bewerten..Und die Erfahrungen die ich und Socata gemacht haben,die muss ja nicht jeder gleich machen. Ich sag halt,dass ich froh bin dort nicht genommen worden zu sein,weil egal wie gut die Profs sind,ich will einfach nicht so egoistisch "erzogen" werden..dafür bin ich nicht 13 Jahre lang auf katholischen Privatschulen gewesen,wo das Miteinander mehr gezählt hat als ne Ellenbogenmentalität.
Camyuva
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.05.2005
Beiträge: 235
Wohnort: London

BeitragVerfasst am: 14 Apr 2006 - 13:29:00    Titel:

Und später im Leben wird alles kuschelig ???

Ich glaub viele Leute in dem Forum hier sind noch nicht in der Realität ankommen.
Man sollte fair mit anderen umgehen und durchaus sich auch als Teamplayer verstehen, aber mit Kuschelpädagogik läuft es sicher nicht.

Ich bin selber nicht an der ZU, sondern an einer anderen bekannten privaten Hochschule, aber von dem, was ich von der ZU kenne, weiß ich, dass es eine sehr interessante und durchaus ernst zu nehmende Hochschule mit einem sehr guten Konzept ist.

Die beiden Kommentare von den Bewerbern oben sind zwar nett zu lesen aber noch ganz klar von bestimmten Prämissen und Grundeinstellungen behaftet.

Man sollte wirklich nicht so viel auf die Kommentare hier im Forum wert legen - oft wird hier gefragt, man erhält eine Antwort und übernimmt diese dann einfach. Wo sind eigentlich die Leute, die kritisch hinterfragen???

Geht selber an die Hochschulen, macht euch ein Bild von denen und bildet euch dann ein abschließende Meinung.

Natürlich wird an einer privaten Hochschule das Klientel nicht dem einer ganz normalen Uni entsprechen, aber das ist doch einer der großen Vorteile, weil man eben so klasse Kontakte bekommt und in der Wirtschaft neben einer gewissen Intelligenz später eben vor allem eines zählt:

Kontakte, Kontakte, Kontakte.

Wie gesagt, schaut euch die Unis selber an und macht euch euer eigenes Bild. Jedenfalls ist die ZU eine durchaus seriöse und interessante Bildungsinstitution und ich wollte diese vorher aufgekommene Diskreditierung mal etwas korregieren.
visual_display_unit
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 20.06.2005
Beiträge: 530

BeitragVerfasst am: 14 Apr 2006 - 13:49:47    Titel:

camyuva

du bist echt der prototyp eines ebs typen. einfach nervig deine beiträge. du scheinst zu allem etwas zu "wissen".


ps: bitte nimm dein dämliches grinsefoto raus. unerträglich...
Mayali
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2006
Beiträge: 197

BeitragVerfasst am: 14 Apr 2006 - 14:13:13    Titel:

@Camyuva:
Zitat:
Und später im Leben wird alles kuschelig ???

Ich glaub viele Leute in dem Forum hier sind noch nicht in der Realität ankommen.
Man sollte fair mit anderen umgehen und durchaus sich auch als Teamplayer verstehen, aber mit Kuschelpädagogik läuft es sicher nicht.

Weißt du was ?? ICH bin mehr im Leben angekommen als die Leute die sich da beworben haben,deren Eltern ihnen alles finanzieren und die es bisher wohl nie schwer im Leben hatten. ICH habe hart dafür kämpfen müssen überhaupt Abitur machen zu dürfen,weil in meiner Familie keiner Abi hat und seit ich 12 bin arbeite ich im elterlichen Betrieb (Hotel- und Restaurantbetrieb)mit -und ich werd da nicht geschont,nönö,ich putz Zimmer und mach richtige Drecksarbeit- und bin mit einer psychisch kranken Mutter aufgewaschen..Ich glaube so sehr wie ich in der Realität lebe-nämlich mit der Einstellung,dass man hart kämpfen muss und nicht alles geschenkt bekommt-hat KEIN anderer der Mitbewerber gelebt.

Zitat:
Die beiden Kommentare von den Bewerbern oben sind zwar nett zu lesen aber noch ganz klar von bestimmten Prämissen und Grundeinstellungen behaftet.

Und von welchen bitte schön ?? Ich weiß,dass man nicht alles geschenkt bekommt und das Leben nicht locker flockig ist,siehe oben..Aber wenn dann da Mitbewerber sind,die mir was vorlabern und sich gleich vorstellen mit "Ich komme aus Roooooohoooooom" und so tun als wären sie der Kaiser von China,dann geht einem leicht die Hutschnur hoch,wenn man so aufgewachsen ist wie ich...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> VWL/BWL-Forum -> Zeppelin-University
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 1 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum