Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Wärmelehre
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Wärmelehre
 
Autor Nachricht
Münze
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.04.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 14 Apr 2006 - 10:30:35    Titel: Wärmelehre

Hallo,

ich habe ein Problem mit dieser Aufgabe:

Eine Gasmasse füllt bei 0 °C ein Volumen von 10 l aus und steht dabei unter einem Druck von 120 bar. Die zulässige Druckbelastung für den Behälter beträgt 125 bar. Er wird in einen Raum transportiert in dem eine Temperatur von 20 °C herrscht. Der Luftdruck beträgt 980 mbar.

Bleibt der Gasdruck unter der vorgeschriebenen Grenze?
Wieviel l Gas muss man zur Druckregulierung ablassen?
Welches Volumen füllt das abgelassene Gas unter dem angegebenen Luftdruck aus?

Hört sich ja auch irgendwie alles einfach an trotzdem hab ich ein Problem mit der Rechnung. Ich habe die Formel p1*V1/T1 = p2*V2/T2 genommen und nach V2 umgestellt. Das ausgerecht, dann nach p2 umgestellt und das dann ausgerechnet, aber irgendwie passt das nicht so ganz hin und ohne diese erste Rechnung kann man ja leider auch nicht die anderen Aufgaben rechnen.

Ich hoffe jemand kann mir das erklären und mich auf den richtigen Weg bringen Smile
metbaron
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.10.2005
Beiträge: 1646

BeitragVerfasst am: 14 Apr 2006 - 10:35:48    Titel:

was hast du denn für p und T eingesetzt?
Münze
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.04.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 14 Apr 2006 - 10:39:37    Titel:

Für p1 120 bar, für p2 0.98 bar, für T1 275,15 K und für T2 293,15 K.
LucyDiamond
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 10.01.2006
Beiträge: 2022

BeitragVerfasst am: 14 Apr 2006 - 10:41:10    Titel:

Zunächst ist das Gas eingeschlossen, d.h. das Volumen bleibt gleich :

--> p1/T1 = p2/T2

(Vorsicht : Temperatur von °C in Kelvin umrechnen !)

Damit ist p2 größer als die zulässigen 125 bar.


Über p1*V1 / T1 = p2*V2 / T2 kriegst du dann das Volumen, dass sich einstellt, wenn dem Gas Platz zum ausdehnen gelassen wird. (p2 ist hier der zulässige Druck, nicht der vorher ausgerechnete Druck, welcher sich einstellen würde, wenn man dem Gas keinen Platz lassen würde !)

Damit ergibt sich, dass man ungefähr 300 ml Gas ausströmen lassen muss.

Das hätte dann bei Luftdruck ein Volumen von 38 Litern.
Münze
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.04.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 14 Apr 2006 - 10:48:32    Titel:

Achso ...
Vielen Dank für die Hilfe Smile
bublik22
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.11.2007
Beiträge: 1
Wohnort: edewecht

BeitragVerfasst am: 24 Nov 2007 - 16:18:40    Titel: wärmelehre

ich komm immer noch nicht weiter.... Sad
hab die formel genutzt ,weis aber nicht ob ich den richtigen ansatz habe.
p1/T1=p2/T2 umformung
p1*T2/T1=p2
120bar * 20°C/0°C=p2
120bar * (20*1/273K) /(1/273K)=p2
ist das richtig?????
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Wärmelehre
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum