Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Jura vs. Wirtschaftsrecht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Jura vs. Wirtschaftsrecht
 
Autor Nachricht
ljula777
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2006
Beiträge: 100
Wohnort: Nirvana

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2006 - 11:03:16    Titel: Jura vs. Wirtschaftsrecht

Hallo,

ich kann mich nicht recht entscheiden, was ich studieren soll. Denn beide Studiengänge, und die sich dabei resultierende Berufe bringen einerseits Vorteile, aber leider auch Nachteile mit sich.
Als Jurist hat man es vor allem derzeit schwer auf dem Arbeitsmarkt, aber anderereits werden sich die Leute immer an der Kragen gehen, und somit sind Juristen sehr wichige Personen im Leben.
Als Wirtschaftsjurist ist man allernigs nichts ganzes. Kein Jurist der seine Mandanten vor Gericht vertreten kann, und auch kein BWL-er.
Allerdings habe ich schon oft gehört, dass genau diese Mischung eines Wirtschaftsjuristen es ausmacht.

Was meint ihr?

Grüße,
Ljula777
BobbyBrown
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 12.03.2006
Beiträge: 109

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2006 - 11:44:41    Titel:

Zitat:
Als Jurist hat man es vor allem derzeit schwer auf dem Arbeitsmarkt



Stimmt. Aber du bist erst in ein paar Jahren fertig. Wer weiss wie es im Jahr 2012 aussieht?

Mal Beispiele:

In den 70er Jahren war ein Physikstudium "in". Alle haben Physik studiert und dann (weil es zuviele waren) keinen Arbeitsplatz gefunden.
Dann hat man gesagt: Studiert bloss nicht Physik.........Also hat keiner mehr Physik studiert. Ergebnis: Physiker wurden knapp und waren dann auf dem Arbeismarkt sehr gefragt.


Im Jahr 1998-2000 boomte der "Neue Markt". Alle wollten Informatik studieren und es galt als sicherer Zukunftsberuf mit Arbeitsplatzgarantie.
Dann brachen die Märkte zusammen und eine Firma nach der Anderen ging bankrott.
Und so mancher Computerspezialist konnte den Harz 4 Antrag ausfüllen.



Zu Jura:
1) Werden in den nächsten Jahren die geburten starken Jahrgänge in Rente gehen.

2) Plant zB. NRW eine "Justizreform" wo am Ende mehr Richter eingestellt werden sollen.

3) Egal was du studierst: Wenn du zu den besten gehörst, bekommst du garantiert einen Arbeitsplatz.
Thali1
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 314
Wohnort: Stuttgart

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2006 - 12:11:57    Titel: Hallo,

Hallo,

also, ich kenne keine Wirtschaftsjuristen, habe selbst aber eher das Gefühl, daß ich lieber entweder ein vollständiger Diplom-Kaufmann wäre oder ein vollständiger Jurist. Mit den ca. 4 Semestern Wirtschaftsrecht und ca. 4 Sem. BWL kann man in der Unternehmenspraxis zwar einiges anfangen, wo vollständige BWLer oder Juristen gefragt sind, kommt man aber nicht hin. So muß man also immer nach Konstellationen Ausschau halten, die zu der spezifischen Ausbildung passen.
Im Unterschied zum Studienabschluß Diplom-Betriebswirt (FH), der ja einen wahren Siegeszug hinter sich hat, habe ich bei den Wirtschaftsjuristen nicht den Eindruck, daß sie den Arbeitsmarkt überschwemmen oder daß es dramatisch mehr werden. Insofern würde ich auf jeden Fall zu Jura oder BWL, als ganzes, raten.
ljula777
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2006
Beiträge: 100
Wohnort: Nirvana

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2006 - 13:21:08    Titel: Re: Hallo,

Thali1 hat folgendes geschrieben:
Hallo,

also, ich kenne keine Wirtschaftsjuristen, habe selbst aber eher das Gefühl, daß ich lieber entweder ein vollständiger Diplom-Kaufmann wäre oder ein vollständiger Jurist. Mit den ca. 4 Semestern Wirtschaftsrecht und ca. 4 Sem. BWL kann man in der Unternehmenspraxis zwar einiges anfangen, wo vollständige BWLer oder Juristen gefragt sind, kommt man aber nicht hin. So muß man also immer nach Konstellationen Ausschau halten, die zu der spezifischen Ausbildung passen.
Im Unterschied zum Studienabschluß Diplom-Betriebswirt (FH), der ja einen wahren Siegeszug hinter sich hat, habe ich bei den Wirtschaftsjuristen nicht den Eindruck, daß sie den Arbeitsmarkt überschwemmen oder daß es dramatisch mehr werden. Insofern würde ich auf jeden Fall zu Jura oder BWL, als ganzes, raten.


Hallo,
dankeschön für die Antworten!
Ich habe erfahren, dass falls ich mich dch für WR entscheiden sollte, ein Motivationsschreiben abliefern muss. Hat jemand schon mal so ein Ding schreiben müsse? Wobei zu beachten ist, dass da n icht nur Sätze wie " ich wollte schon immer WR studieren" reingehören....

Question
Christian205
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.11.2005
Beiträge: 84
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2006 - 13:58:59    Titel:

Schreib ganz einfach die Wahrheit, irgendeine Motivation wird es ja sicherlich bei dir geben.
Konstanz verlangt für die Bewerbung (Jura) auch so ein Schreiben. Das man da mit Sätzen wie, ich habe ein ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und habe mich schon in der Schule sehr für das Thema interessiert, nicht groß punkten kann ist klar.
Also wenn diese Sätze nicht der Wahrheit entsprechen, lass sie weg und schreib wies ist. Ich habe damals geschrieben, wie ich das erste Mal mit der Materie in Kontackt kam und was mich daran interessiert hat.
ljula777
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2006
Beiträge: 100
Wohnort: Nirvana

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2006 - 14:40:01    Titel:

Christian205 hat folgendes geschrieben:
Schreib ganz einfach die Wahrheit, irgendeine Motivation wird es ja sicherlich bei dir geben.
Konstanz verlangt für die Bewerbung (Jura) auch so ein Schreiben. Das man da mit Sätzen wie, ich habe ein ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und habe mich schon in der Schule sehr für das Thema interessiert, nicht groß punkten kann ist klar.
Also wenn diese Sätze nicht der Wahrheit entsprechen, lass sie weg und schreib wies ist. Ich habe damals geschrieben, wie ich das erste Mal mit der Materie in Kontackt kam und was mich daran interessiert hat.


cool danke,
also ich habe ein Praktikum bei einer Rechtsanwältin gemacht - und muss echt sagen dass es mich interessiert hat.
Das werde ich dann auch reinschreibwn. UNd bist du jetzt Jurastudent?
Und in welchem Semester?
Christian205
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.11.2005
Beiträge: 84
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: 16 Apr 2006 - 15:48:08    Titel:

Ja bin ich, 2. Sem Rolling Eyes . Habe damals Konstanz jedoch nicht wahrgenommen und mich in Heidelberg eingeschrieben.

Wirtschaftsrecht hab ich mir auch überlegt, mich aber dann für Jura entschieden. Die Vorstellung nichts Halbes und nichts Ganzes zu sein, gefiel mir nicht so.
Nach Jura kann man immernoch eine Zusatzausbildung für BWL etc machen. Ob dann jedoch die Motivation da ist, nochmal zu studieren, ist fraglich und jünger wird man auch nicht.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Jura vs. Wirtschaftsrecht
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum