Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Konfliktlösungen zwischen Abendland und Morgenland
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Konfliktlösungen zwischen Abendland und Morgenland
 
Autor Nachricht
Durchblick 65
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 615

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 01:25:56    Titel:

x


Zuletzt bearbeitet von Durchblick 65 am 29 Jun 2006 - 14:46:44, insgesamt einmal bearbeitet
Bürger
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 27.11.2005
Beiträge: 2016
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 03:11:41    Titel:

Onkel Josef hat folgendes geschrieben:


Kommt von dir was, außer der patholigischen Verharmlosung von 175.000 ermordeten Christen pro Jahr, 5000 Ehrenmorden, 2Mio Zwangsbeschneidungen, und 4Mio Zwangsheiraten.



Was ist denn eine pathologische Verharmlosung? Eine Art neuer Kampfbegriff auf Web-Sites, die Hassorgien gegen den Islam lostreten?

Die Zahlen sind natürlich nichts wert, wenn wir nicht wissen auf was sich das bezieht und woher sie stammen, das sollte Dir doch klar sein, oder?
Allein die Zahl 175.000 Christen, hast Du alle Christen zusammengezählt die in islamischen Ländern umgebracht werden, wenn auch die Religion gar nicht Motiv ist, oder wie kommst du auf diese Zahl?

Was ist denn die Grundlage deiner Opferzählungen? Die Weltbevölkerung? Dann sind das keine ausgesprochen alamierende Zahlen, es sterben mehr Menschen durch Nikotin, Alkohol und Strassenverkehr, von Aids in Afrika gar nicht zu reden. Wenn Du mit der gleichen Penetranz, mit der Du hier gegen den Islam wetterst, den Papst überredest, Kondome zuzulassen, würdest Du wahrscheinlich wesentlich mehr Seelen retten, als es Dein Kreuzzug je schaffen könnte...

...wenn es Dir wirklich darauf ankommen würde.

Du erlaubst, ich habe da erhebliche Zweifel.


Mit freundlichen Grüßen
ein
Bürger
KyleKatarn
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 15.04.2006
Beiträge: 616

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 09:32:52    Titel:

kinder werden in der religion zu etwas gezwungen? sowas...wundert mich...halt moment?!? wieviele kinder werden jedes jahr getauft? auch ne art nötigung...schliesslich hat das kind relativ wenig möglichkeiten sich zu wehren Rolling Eyes
diskussion unsinnig. @onkel josef: wenn du mitreden willst les den koran einmal durch
Voddy
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 30.09.2004
Beiträge: 2409

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 10:54:28    Titel:

KyleKatarn hat folgendes geschrieben:
kinder werden in der religion zu etwas gezwungen? sowas...wundert mich...halt moment?!? wieviele kinder werden jedes jahr getauft? auch ne art nötigung...schliesslich hat das kind relativ wenig möglichkeiten sich zu wehren Rolling Eyes
diskussion unsinnig. @onkel josef: wenn du mitreden willst les den koran einmal durch

Naja ohne jetzt stellung zu beziehen...
Ein Kind hat bei der Taufe vielleicht noch nicht die Möglichkeit sich dagegen zu wehren. Doch hat ein Kind ab einem gewissen alter (weiß ich jetzt nicht genau) schon das Recht die Taufe abzulehnen.
Bei den Evangelisten gibt es noch die Konfirmation die dazu dient die Taufe nochmals zu bestätigen und mit 14 Jahren kann jeder naja nennen wir es mal Jugendlicher das selbst entscheiden.
Bei den Katholiken gibbet ja wiederum die Kommunion und die Firmung.

Wie das jetzt im Islam ausschaut obs da sowas ähnliches gibt, würde mich jetzt mal interessieren.

Sicherlich ist es leichter aus der christlichen Kirche auszutreten aber auch nur weil es in meinen Augen "modern" ist und viele einfach der Kirchensteuer entkommen wollen.
Ich für meinen Teil entdecke gerade in der heutigen Zeit auch immer mehr Jugendliche die wieder in die Kirche gehen.

OK das war jetzt mal nen bissl OT aber egal.
Lamasshu
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 23.12.2005
Beiträge: 4006

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 10:54:43    Titel:

KyleKatarn hat folgendes geschrieben:
@onkel josef: wenn du mitreden willst les den koran einmal durch


Das ist endlich einmal eine Forderung, die jede haarsträubende Diskussion über den Islam effektiv beenden würde. Wobei ich ehrlich gesagt bezweifle, dass die meisten der hier anwesenden Moslems den Koran wirklich durchgearbeitet haben, die wenigsten Christen lesen schließlich die Bibel vollständig durch.
Weiterhin gibt es im Islam die Erschwernis, dass nach strenger Auslegung die Deutung einer Übersetzung des Islams ohnehin wenig bis keinen Wert besitzt. Wer sich "ernsthaft" mit dem Koran beschäftigen möchte braucht demnach profunde Kenntnisse in Arabisch - nicht in der türkischen und nicht in der deutscher Sprache.
IT_Desert
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 565

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 12:48:24    Titel:

Lamasshu hat folgendes geschrieben:
... Wer sich "ernsthaft" mit dem Koran beschäftigen möchte braucht demnach profunde Kenntnisse in Arabisch - nicht in der türkischen und nicht in der deutscher Sprache.


Arabisch lesen und schreiben allein reicht noch nicht mal aus!Es gibt viele verschiedene Sprachfamilien im Arabischen, beispielsweise verstehen sich die im westafrikanischen Gebiet nur schwer mit dem nahöstlichen Arabisch.Und die Sprache, die vor ca. 1500 alt ist, kann man auch nicht so leicht verstehe... Ein Beispiel im Englischen: Shakespear, wenn man sicht nicht vorher damit intensiv befasst hat, ist es ja auch nicht einfach zu verstehen...

P.S:Sein oder nicht Sein? Wink
polity_x
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 28.02.2006
Beiträge: 394

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 13:03:23    Titel:

Nun, das Hocharabische, d.h. die arabische Schriftsprache ist dieser sprachlichen Proliferation aber nicht zum Opfer gefallen, sondern vielmehr in fast allen arabisch-sprachigen Ländern mehr oder weniger gleich geblieben. Die gesprochene Sprache hat sich geändert, d.h. die verständlichkeit zwischen Marokkanern und Saudi-Arabern leidet - verständlich.
Da der Koran aber in der hocharabischen Schriftsprache verfasst ist, ist er in den arabischen Ländern gleichermaßen verständlich, es reicht also, diese Schriftsprache zu erlernen, um den Koran lesen zu können.

Weiterhin sei gesagt, dass das arabische weitaus logischer aufgebaut ist, als viele europäische Sprachen. Natürlich benötigt es Aufwand, diese zu erlernen, jedoch ist sie stringenter, als Beispielsweise das Englische, und durch die Zeit auch nicht so vielen Änderungen unterlegen, wie das Shakespear'sche Neuhochenglisch.
IT_Desert
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 565

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 13:44:39    Titel:

polity_x hat folgendes geschrieben:
-..Weiterhin sei gesagt, dass das arabische weitaus logischer aufgebaut ist, als viele europäische Sprachen. Natürlich benötigt es Aufwand, diese zu erlernen, jedoch ist sie stringenter, als Beispielsweise das Englische, und durch die Zeit auch nicht so vielen Änderungen unterlegen, wie das Shakespear'sche Neuhochenglisch.

Um zu lesen reicht es auf jedenfall, aber um es zu verstehen, ist wieder eine andere Sache Wink .
Wenn mal aber überlegt, dass die Anzahl der Wörter im Englischen ca. 700 000 ,im Deutschen 400 000, im Französischen 300 000 beträgt (Haben wir in der Vorlesung von einer Kommunikationswisschschaftlerin erzählt bekommen. Im, Arabischen sind es ca. 12 Milliionen (hat mich auch ziemlich verwundert,aus einer anderen Quelle sind es sollen es sogar ca. 18 Millionen sein (Leider findei ich die Quelle nicht mehr). Aber schon ziemlic bemerkenswert.
Onkel Josef
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 20.02.2006
Beiträge: 64

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 14:23:04    Titel:

Bürger hat folgendes geschrieben:

Allein die Zahl 175.000 Christen, hast Du alle Christen zusammengezählt die in islamischen Ländern umgebracht werden, wenn auch die Religion gar nicht Motiv ist, oder wie kommst du auf diese Zahl?

Was ist denn die Grundlage deiner Opferzählungen? Die Weltbevölkerung? Dann sind das keine ausgesprochen alamierende Zahlen, es sterben mehr Menschen durch Nikotin, Alkohol und Strassenverkehr, von Aids in Afrika gar nicht zu reden.


Vergewaltigt, gefoltert, gesteinigt

In bewegter Zeit legt der Bonner Theologe und Menschenrechtler Thomas Schirrmacher das Jahrbuch zur Christenverfolgung vor
...
Seine Recherchen kommen zu einem erschütternden Ergebnis: Rechnerisch wird auf der Welt alle drei Minuten ein Christ wegen seines Glaubens getötet. Zwischen 80 und 90 Prozent aller religiös Verfolgten sind Christen. Nirgendwo würden Christen öfter und stärker diskriminiert als in islamischen Ländern, sagt Schirrmacher und nennt dafür viele Beispiele.
...

Wird eine Frau in Pakistan vergewaltigt und klagt sie den Täter an, braucht sie vier Zeugen, bevor ein Gericht ihr glaubt. Ist das Opfer aber eine Christin, der Täter dagegen Muslim, wird der Frau überhaupt nicht geglaubt - und das Vergewaltigen einer Christin ist praktisch straffrei. Dadurch sind Christinnen in Pakistan zu gefragten, um nicht zu sagen gejagten Opfern geworden. Aus Protest gegen diese Form der Unterdrückung haben sich bereits mehrere Christen im Gerichtssaal demonstrativ erschossen.
....

http://www.wams.de/data/2006/02/12/844539.html?s=2
lazyrebel
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 14.03.2006
Beiträge: 13
Wohnort: homesweethome

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 15:37:48    Titel:

Voddy hat folgendes geschrieben:
KyleKatarn hat folgendes geschrieben:
kinder werden in der religion zu etwas gezwungen? sowas...wundert mich...halt moment?!? wieviele kinder werden jedes jahr getauft? auch ne art nötigung...schliesslich hat das kind relativ wenig möglichkeiten sich zu wehren Rolling Eyes
diskussion unsinnig. @onkel josef: wenn du mitreden willst les den koran einmal durch

Naja ohne jetzt stellung zu beziehen...
Ein Kind hat bei der Taufe vielleicht noch nicht die Möglichkeit sich dagegen zu wehren. Doch hat ein Kind ab einem gewissen alter (weiß ich jetzt nicht genau) schon das Recht die Taufe abzulehnen.
Bei den Evangelisten gibt es noch die Konfirmation die dazu dient die Taufe nochmals zu bestätigen und mit 14 Jahren kann jeder naja nennen wir es mal Jugendlicher das selbst entscheiden.
Bei den Katholiken gibbet ja wiederum die Kommunion und die Firmung.

Wie das jetzt im Islam ausschaut obs da sowas ähnliches gibt, würde mich jetzt mal interessieren.

Sicherlich ist es leichter aus der christlichen Kirche auszutreten aber auch nur weil es in meinen Augen "modern" ist und viele einfach der Kirchensteuer entkommen wollen.
Ich für meinen Teil entdecke gerade in der heutigen Zeit auch immer mehr Jugendliche die wieder in die Kirche gehen.

OK das war jetzt mal nen bissl OT aber egal.



@Voddy

Soweit ich weiss, meines Wissens nach, werden alle Kinder als Moslems geboren. Das ändert sich aber wenn das Kind in einer anderen Religion, durch sein Elternhaus, aufwächst (christ, jude, buddah, yezide usw.). Bei moslemischen Familien ist zwar das Kind auch, von geburt an Moslem aber bis es gelernt hat eigenständig zu denken und das Weltliche zu verstehen. Wenn das Kind bei Moslems, dann die Einzigartigkeit Gottes und seinen letzten gesandten Propheten Mohammed akzeptiert und daran glaubt, ja dann ist es ein Moslem. Ein guter oder ein schlechter, das entscheidet Gott allein ( z.B. einhaltung der 5 Säulen im Islam).

Bei Konvertierten gibt es andere Regeln. Z.B. eines davon ist die Shahada, das ist ein Glaubenbekenntniss das jeder Konvertit machen muss. Das beinhaltet wie oben geschrieben, die Einzigartigkeit Gottes und den Glauben an seine Propheten (z.B. Noah, Abraham, Jesus und sein letzter Gesandter Prophet Mohammed).

Das ist im Augenblick das was ich weiss.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Konfliktlösungen zwischen Abendland und Morgenland
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum