Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Was studieren?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Was studieren?
 
Autor Nachricht
Big Fish
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.04.2006
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2006 - 01:32:57    Titel: Was studieren?

Hallo,

ich mache dieses Jahr mein Abitur mit den LKs Sozialwissenschaften und Mathematik und werde einen Abiturdurchschnitt von ca. 2,4-2,6 haben. Mit dem Studium würde ich gerne zum Wintersemester 2007 anfangen, da ich dieses Jahr von der Bundeswehr eingezogen werde.

Nun stellt sich aber folgende Frage: Was studieren?

Ich Interesse mich für Wirtschaft, lese in meiner Freizeit gerne Spiegel Online, FAZ Online und Manager-Manager Online und auch einige Printmedien. Da mein Interesse in diesem Bereich liegt, möchte ich auch etwas in Richtung Wirtschaft studieren. Es stellt sich jedoch die Frage, welcher Studiengang zu mir passt.

Welche Studiengänge könnt Ihr mir empfehlen? Auch wenn solche Einschätzungen sehr schwierig bis unmöglich sind, mit welchem Studiengang erhöhen sich meine Zukunftschancen (vielleicht auch durch Studentenmangel)?

Was für einen Abschluss würdet Ihr mir empfehlen? Diplom oder Bachelor/Master?

Außerdem würde ich gerne in Düsseldorf bzw. NRW studieren, da ich dort wohne. Bin aber nicht abgeneigt, für einen Studienplatz weiter wegzuziehen, wenn dieser zu mir „passt“.

Im Voraus vielen Dank!
Big Fish
Stebbit
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 31.07.2005
Beiträge: 88

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2006 - 11:29:45    Titel:

Wie wäre es mit BWL oder VWL?

Wenn du deine Zukunftschancen erhöhen und dich von der Masse abheben willst, evt. TUM-BWL (München), technische VWL (Karlsruhe) oder Wirtschafts-/Finanzmathematik.
kaann
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 03.01.2006
Beiträge: 62
Wohnort: Chemnitz

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2006 - 11:34:06    Titel:

Was hälst du von Wirtschaftsmathematik?
http://www.wimath.de/ --> ist eine Übersicht, wo man das studieren kann und worum es in diesem Studium geht.

Soweit ich weiß, hat man damit auch wesentlich bessere Chancen, als wenn man BWL studiert. (man hat das gefühl, dass alle die nicht wissen, was sie machen sollen bwl studieren -Smile)

Oder dem Studiengang Finanzmathematik? (- Finanzmärkte
- Investmentbanking - Versicherungswesen)


Wegen deiner Frage zwecks Diplom oder Bachelor.
Es wird in diesem WS 2006/2007 in vielen Unis auf Bachelor umgestellt --> aufgrund des Bologna-Prozesses.

Ich studiere Bachelor und ich habe das Gefühl, dass dieses ganze System noch nicht wirklich ausgereift ist und man deutlich im Nachteil ist gegenüber den Magistern oder denen mit Diplom. Ich glaube so richtig anerkannt ist es in der Wirtschaft noch nicht. Wenn dann würde ich auch den Master ranhängen.
rotschl
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2005
Beiträge: 646

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2006 - 12:26:28    Titel:

Man kann auch reine Mathematik mit Nebenfach BWL studieren. Das heißt du kannst an wesentlich mehr Universitäten gehen, als oben im Link angeben.

Das man mit Wirtschaftsinformatik, Wirtschaftsingenieurswesen bessere Jobs bekommt ist nicht gesagt, von diesen werden *momentan* auch nicht soviele benötigt (Es wird aber auch von viel wenigern studiert als BWL). Deswegen kann man sicherlich nicht von "der Masse abheben" sprechen.
Tipp: Nutz die Bundeswehrzeit um dich eingehend mit allen Studienmöglichkeiten zu befassen. Vielleicht ist Wirtschaft ja auch gar nichts für dich. Man bekommt von der Bundeswehr sogar Freitage, wenn man z.B. sich bei Arbeitsamt beraten läßt oder sogar Zusatzgeld, wenn man sich weiterbildet (Sprache usw.).
Big Fish
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.04.2006
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2006 - 15:53:39    Titel:

Hallo,

erstmal danke für die schnellen Antworten. Ein Hauptstudium in Mathematik würde für mich nicht in Frage kommen, da ich mich für dieses Fach gar nicht interessiere (LK war ein echter Fehler, auch wenn ich es mit ich es mit einer 3+ abschließen werde). Das bedeutetet nicht, dass ich nicht gerne mit Zahlen arbeite, sondern dass ich die Kurvendiskussion usw. echt langweil finde und keine Motivation habe, es zu lernen. Spaß macht mir herauszufinden, wie man in einer bestimmten Zeit aus Geld mehr Geld macht Smile

VWL entspricht schon meinen Vorstellungen, suche aber noch Alternativen.

Wegen Wirtschaftsmathematik muss ich mich noch mal informieren, wo dort die Schwerpunkte liegen.

Würde mich noch über weitere Vorschläge freuen!

Big Fish
friendlyfox
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.09.2005
Beiträge: 1344
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2006 - 18:56:08    Titel:

Zitat:
Welche Studiengänge könnt Ihr mir empfehlen? Auch wenn solche Einschätzungen sehr schwierig bis unmöglich sind, mit welchem Studiengang erhöhen sich meine Zukunftschancen (vielleicht auch durch Studentenmangel)?


Dann solltest du aber kein BWL studieren...Wenn du nicht weisst was du studieren willst, dann solltest du vll wirklich erst zum Bund gehen....Einfach irgendwas studieren bringt dich nicht weiter. Ansonsten versuchs mit Zukunftsbranchen wie Pharma blabla..Aber kein Studiengang ist ein Freifahrtschein, überall gehört harte Arbeit dazu!
.:anna:.
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.04.2006
Beiträge: 115
Wohnort: Ulm

BeitragVerfasst am: 17 Apr 2006 - 23:46:58    Titel:

Wenn du, wie du sagst, kein Hauptstudium in Mathe willst, kannst du WiMa vergessen: Das ist, vor allem in den Anfängen, ein "normales" Mathe-Diplom-Studium mit den Nebenfächern BWL und Informatik. Ich selbst studiere seit letztem Semester Mathe auf Lehramt und sitze in den Diplomer-Vorlesungen. Die Erfahrung zeigt: Mathe ist kein Verlegenheitsstudium, das man macht, weil man nicht weiss, was man sonst machen sollte. Überleg's dir also lieber 5 mal!
Wenn deine Interessen in die Richtung gehen, würde ich dir WiWi [Wirtschaftswissenschaften] vorschlagen. Oder du machst Kombinationen: BWL und Psychologie; BWL und Jura [und Englisch?]; BWL und Chinesisch [meiner Meinung nach bald sehr gefragt bei Arbeitgebern]. Vor allem die Studiengänge mit Fremdsprachen sind zukunftsorientiert. Allerdings ist BWL ein totaler Massenstudiengang. Also differenziere dich schon durch deine Fachwahl von den Mitstudenten, das erhöht letzten Endes deine Chancen.
LG,
Anna
confused
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 27.06.2005
Beiträge: 68

BeitragVerfasst am: 18 Apr 2006 - 03:10:49    Titel:

.:anna:. hat folgendes geschrieben:
BWL und Jura [und Englisch?];


ja und damit du auch ausgelastet bist noch ein wenig physik!
Big Fish
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.04.2006
Beiträge: 11

BeitragVerfasst am: 19 Apr 2006 - 01:57:27    Titel:

Ich habe mich vor kurzer Zeit über chinesisch + BWL informiert und einen Studiengang an der Uni Bochum gefunden. Dort wird der 1-Fach Studiengang "Wirtschaft und Politik Ostasiens" angeboten:

"Bachelor of Art (1-Fach-Studiengang)

An der Ruhr-Universität Bochum sind in diesem Studienfach folgende weitere Abschlüsse möglich:

Master of Arts in Wirtschaft Ostasiens (1-Fach-Studiengang)
Master of Arts in Politik Ostasiens (1-Fach-Studiengang)
Magistra / Magister Artium Wirtschaft Ostasiens (nur höheres Fachsemester)
Magistra / Magister Artium Politik Ostasiens (nur höheres Fachsemester)"

Wobei ich mir erst ein Buch zu Chinesisch kaufe, um mehr über diese Speache in Erfahrung zu bringen.

Zurzeit tendiere ich jedoch mehr zu VWL.

Bei so einer großen Auswahl ist es echt schwer, dass Richtige für einen zu finden Razz
rotschl
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.12.2005
Beiträge: 646

BeitragVerfasst am: 19 Apr 2006 - 09:42:21    Titel:

Chinesisch ist nicht sehr einfach. Da musst du auf jeden Fall mehrjährige Aufenthalte in China planen, um es vernünftig sprechen und schreiben zu können.
Ich würde da eher zu Japanisch raten, wenn es angeboten wird.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Was studieren?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum