Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Gott
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23 ... 26, 27, 28, 29, 30  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Gott
 
Autor Nachricht
Hyperion
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.02.2006
Beiträge: 623

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2006 - 17:07:49    Titel:

murania hat folgendes geschrieben:
HAHAHAHA! Du wirst nie in den Himmel kommen! Du Looser! Twisted Evil Twisted Evil


Ich dachte schon, Christen wären naive Hippies, die so nen Scheiß wie Liebe predigen.

murania hat folgendes geschrieben:

Es gibt nämlich keinen "Himmel"!


Und bisher war ich auch immer von erdfernem Fantasmus der Gläubigen und mangelndem Realitätsbezug überzeugt.

murania hat folgendes geschrieben:

Und du hast echt viele Nachteile. Der simpelste ist wohl, dass dein Horizont soweit eingeschränkt ist, dass du dir nichts vorstellen kannst, was man dir nicht bis aufs kleinste Detail erklärt.


Wenigstens bleibt die Dogmatik und die Starre erhalten. Ich war kurz davor zu glauben, dass die Kirche modern sei und umdenken könnte.
Canislupus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.04.2006
Beiträge: 416
Wohnort: An einer Lichtung mit guter Aussicht auf den Vollmond

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2006 - 17:46:51    Titel:

Ich kann mir das vorstellen, lehne es aber ab! Ich glaube an das was auch wirklich existiert, und klammere mich nicht an irgendwelche Illusionen.


Weil mir das mit zu viel Glauben verbunden ist, denn ich will halt einen Nachweis für Gottes Existenz.


Frage: Kommt jemand, der ein sehr Guter Mensch ist, weil er nie gegen die Gesetze und Moral verstoßen hat, obwohl er nicht an Gott glaubt in den Himmel oder in die Hölle, oder sogar nirgendswo hin?


Zuletzt bearbeitet von Canislupus am 17 Mai 2006 - 17:53:43, insgesamt 2-mal bearbeitet
nici_
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.01.2006
Beiträge: 110

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2006 - 17:48:44    Titel:

Hyperion hat folgendes geschrieben:
Da bin ich aber beruhigt.
Dann kann ich Atheist bleiben. Ich dachte schon, ich komme deswegen nicht in den Himmel.
Haha!
Welch Einfalt. Als ob ich irgendwelche Nachteile von meiner Verleumdnung Gottes hätte!

Alle, die Gottes Angebot ablehnen, werden im künftigen Gericht seinen Zorn erleiden, wovor die Bibel ausdrücklich warnt. Es ist ein schrecklicher Ausblick für jene Menschen (2. Thessalonicher 1,8-9). Jesus Christus sprach viel über Hölle und Gericht und warnte die Menschen vor diesem Schicksal. Das Buch der Offenbarung schildert die furchtbare Zukunft derer, die Gottes Gnade hier und jetzt abweisen.

Deshalb würde ich an deiner Stelle aufpassen was ich sage und meine Einstellung überdenken...
-Soll nur eine Warnung sein!-
Hyperion
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.02.2006
Beiträge: 623

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2006 - 17:50:13    Titel:

Und worin besteht dann die großartige Tat Christi?
nici_
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.01.2006
Beiträge: 110

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2006 - 18:01:43    Titel:

Gott bietet das Geschenk der Errettung allen an, die ihre Not gegenüber dem gerechten, heiligen Gott erkennen und diese Errettung annehmen wollen. Er ruft alle auf, sich von ihrem bisherigen sündigen Leben abzuwenden und darauf zu vertrauen, was Christus für uns getan hat. Wir selbst können nichts tun, was unsere Schuld vor Gott mindern oder aufheben könnte. Gute Werke oder fromme Übungen können unsere Sünden nicht austilgen, denn da wir alle Sünder sind, können wir nichts tun, was unsere Sünden rückgängig machen oder aufwiegen würde. Allein durch die Gnade Gottes können wir gerettet werden, durch das Erlösungswerk, das Jesus Christus am Kreuz vollbracht hat (Epheser 2,8-9).
Hyperion
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.02.2006
Beiträge: 623

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2006 - 18:05:55    Titel:

Ein Tyrann ist schon was feines...
testbild
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 11.05.2006
Beiträge: 69
Wohnort: london und genf

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2006 - 18:19:40    Titel:

murania hat folgendes geschrieben:
testbild hat folgendes geschrieben:

ich definiere gott als allmächtiges wesen, welches das universum erschaffen hat. allmächtig bedeutet hierbei, dass gott keinerlei begrenzungen oder einschränkungen unterworfen ist.


Aber Allmacht bedeutet nicht zwangsläufig Eingreifung in die Gegenwart, oder meinst du das auch?


allmacht umfasst grundsätzlich alles, also auch eingriffe in den ablauf des universums. ob gott tatsächlich eingreift, ist ziemlich schwierig zu beantworten und hängt auch von der definition des "eingreifens" ab.
Canislupus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 27.04.2006
Beiträge: 416
Wohnort: An einer Lichtung mit guter Aussicht auf den Vollmond

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2006 - 18:29:15    Titel:

Wenn man einen Nichtgläubigen von Gott überzeugen will, darf man nicht Bibelzitate zeigen. Das ist Sinnlos, die lachen dann eher über dich, denn das Buch selbst ist ja schon ein echt riesen Gag.


Wenn man einen Gläubigen von irgendwas überzeugen will, muss man Bibelzitate benutzen. Sonst ist das ehh alles Unsinn für sie, und lachen über dich, weil die dich für einfältig halten und phantasielos(LOL), da du dir Gott(Götzenanbetung) nicht vorstellen kannst.
Dan_81
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 08.05.2006
Beiträge: 71
Wohnort: Vilshofen

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2006 - 18:30:32    Titel:

Da kann ich mich Hyperion nur anschließen.
Vertrau mal auf Dein Herz und Deine Logik Nici_. Dann wirst Du erkennen, daß es wohl einen Unterschied macht ob man als Massenmörder oder als sozial engagierter Mensch seinen Weg geht.
Und nicht auf die Erlösung hoffen soll, unabhängig von seinem tun, nur weils in einem Märchen genannt Bibel steht an das sich viele gern klammern (obwohl eben auch mit solch tyrannischen u. auch blutigen Passagen).
murania
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 2602

BeitragVerfasst am: 17 Mai 2006 - 19:53:34    Titel:

Mir persöhnlich ist es letztendlich egal, ob er an Gott glaubt oder nicht. Wichtig ist, was der Mensch macht und was ihm zu seinem Handeln treibt. Da die Meisten Menschen Christentum=Kirche setzen ist ihr Horizont ja nicht wirklich weit. Zudem brauchen sich diese Menschen nicht zu beschweren, da sie Weihnachten immer mit großem Portmonet in die Geschäfte rennen und den Familien ein Fest der Liebe vorheucheln.


Zitat:
Wenn man einen Gläubigen von irgendwas überzeugen will, muss man Bibelzitate benutzen. Sonst ist das ehh alles Unsinn für sie, und lachen über dich, weil die dich für einfältig halten und phantasielos(LOL), da du dir Gott(Götzenanbetung) nicht vorstellen kannst.


Gott ist für mich nicht Götzenanbetung. Wenn du dich so sehr von irgendwelchen Kirchen misshandeln ließest bist du selbst Schuld. Und man muss keine Bibelzitate benutzen, um Leute zu bekehren, wenn man dies nicht will.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Gott
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5 ... 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23 ... 26, 27, 28, 29, 30  Weiter
Seite 20 von 30

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum