Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Problem mit der GEZ
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Problem mit der GEZ
 
Autor Nachricht
muhkuehchen
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 19.04.2006
Beiträge: 103

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2006 - 17:38:26    Titel:

War mir schon vorher klar, dass es jene gibt, die sowas probiert haben.

Mich ärgert es aber, dass niemand etwas dagegen tut. Mir stinkts....ich schreib jetzt nee Mail an meine Bundestagstagsabgeordnete (gut das ich die kenne^^)

Mal schauen was die Dame dazu sagt
Angie
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 25.05.2004
Beiträge: 525

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2006 - 17:49:10    Titel:

Auf dem Gebührenbescheid wirst Du sicherlich (ggf. auch auf der Rückseite) eine Rechtsbehelfsbelehrung mit der Möglichkeit zum Widerspruch haben.

Sofern der Widerspruch nicht fristgerecht eingelegt wurde, wäre ich vorsichtig... wie "Recht komisch" schon sagte, muss die GEZ ihre Forderung nicht titulieren lassen, sondern kann unmittelbar aus dem Bescheid vollstrecken.
Daher würde ich mich an Deiner Stelle um eine Verständigung mit der GEZ bemühen und ggf. eine Ratenzahlung vereinbaren. Um eine Zahlung wirst Du dann kaum herumkommen :/

Für die Zukunft solltest Du prüfen, ob nun die Befreiungsgründe für Dich zutreffen.
Btw: Besitzt Du überhaupt noch Rundfunkgeräte? Smile
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2006 - 18:01:57    Titel:

Wenn´s interessiert, hier die grundlegenden Entscheidungen des BVerfG zu den verfassungsrechtlichen Parametern des öffentlichrechtlichen Rundfunks und der Rundfunkgebühren:
http://www.oefre.unibe.ch/law/dfr/bv074297.html
http://www.oefre.unibe.ch/law/dfr/bv073118.html
http://www.oefre.unibe.ch/law/dfr/bv090060.html

Im Überblick:
http://de.wikipedia.org/wiki/Öffentlich-Rechtlicher_Rundfunk
http://de.wikipedia.org/wiki/Rundfunkgebühren
TriX
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 564
Wohnort: Marl

BeitragVerfasst am: 21 Apr 2006 - 19:19:44    Titel:

ja ich besitze ein tv-gerät...naja ich frag mal ob ich die 200€ in 200 raten abzahlen kann Wink
ärgert mich nur dass ich nie bescheid bekommen hab....und nun nachzahlen soll...hätten die meinen antrag abgelehnt bzw. mir gesagt, dass n dokument fehlt hätte ich es nachgereicht und basta!
blaze
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.04.2006
Beiträge: 6

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 16:32:42    Titel:

Also irgendwie verstehe ich das nicht...
die schreiben, dass sie deine Adresse nicht haben, aber die Rechnung über 200Euro wird aber an die richtige Adresse zugestellt? hä?
TriX
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 18.12.2005
Beiträge: 564
Wohnort: Marl

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 18:30:07    Titel:

jep...die sind auf die idee gekommen bei der post nachzufragen....auch wenn sich meine adresse nicht geändert hat
jason13
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.05.2006
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 02 Mai 2006 - 11:06:39    Titel:

Hallo,

versucht doch mal bei der Petitionsausschuss Wink

http://www.gez-abschaffen.de/Petitionsausschuss.htm
ljula777
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.04.2006
Beiträge: 100
Wohnort: Nirvana

BeitragVerfasst am: 02 Mai 2006 - 12:40:15    Titel: Re: Problem mit der GEZ

TriX hat folgendes geschrieben:
Also ich bin Schüler und lebe alleine und kann daher von der GEZ-Gebühr befreit werden.
(hab ja kein einkommen)
Ich habe im Juli 05 einen antrag zur befreiung der GEZ-Gebühr im Rathaus abgegeben und die haben das weggeschickt.
letzte woche habe ich dann ne rechnung über mehr als 200€ erhalten.

nun hab ich bei der GEZ angerufen und die meinen, dass da n dokument gefehlt hat und die meine adresse nicht ausfindig machen konnten um mir ne ablehnung zu schicken (meine adresse hat sich seit 16 jahren nicht geändert)

was kann ich da machen?

Da bist du aber nicht der Einzige,der ein Problem mit der GEZ hat. Die machen ständig so eine Scheisse hauptsache die bekommen ihre KOhle. Oft schalten sie auch auf dumm. Mad
korizi
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 04.05.2006
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 04 Mai 2006 - 09:23:30    Titel:

Also mit der GEZ hatte ich auch schon meine Probleme.....
Da ich mit meinem Schwiegervater (und meinem Mann in einer Wohnung lebe, wir haben nur einen Fernsehr und das zahlt mein Schwiegervater....
Die wollten, daß ich auch zahle, aber habe ich nicht eingesehen und ich zahl ja für mein Autoradio.....
Denen habe ich einen Brief geschrieben, in einem nicht sehr freundlichem Brief, es kam wieder eine Rechnung und darauf ging wieder ein Brief an die...dann kam die dritte Rechnung, daraufhin habe ich die angerufen und gesagt,daß ich nicht zahle....seitdemm ist Ruhe.... (übrigens hatten die Rechnungen alle unterschiedlliche Preisforderungen)
Meine Meinung ist: Schreib denen, daß Du keine Rundfunkgeräte hast (alle verschenkt ) und Thema erledigt, denn die haben kein Recht in Deine Wohnung zu kommen, um das zu überprüfen und die Staatsanwaltschaft oder Polizei stellt mit Sicherheit keinen Durchsuchungsbefehl aus....
Die GEZ ist eine "Drückerfirma" vom Allerfeinsten....Schau mal hier rein:
http://www.internetfallen.de/Betrug_Abzocke/GEZ-Gebuhrenfalle/gez-gebuhrenfalle.html

oder gib mal bei GOOGLE die Wörter : GEZ Recht ein...
Durchblick 65
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 615

BeitragVerfasst am: 04 Mai 2006 - 12:47:55    Titel:

muhkuehchen hat folgendes geschrieben:
Darf ich entgegen halten, dass dies gegen meine Grundrechte verstösst?
Ich meine wo sind meine demokratischen Grundrechte geblieben?
Gleich verhält es sich mit Wehrpflicht usw usf.
Ich würde gerne mal wissen, ob man da nicht wirklich was machen kann.


Vielleicht tröstet dich folgender Gedanke : Ausgehend von der Tatsache das du nur GEZ -Gebühren bezahlen mußt solltest du also TV / Radio " zum Empfang bereit halten " ist es doch so : Wie kann man sich denn gegen die Privaten wehren ?! Du denkst die sind " Kostenlos " ?!

Wirklich ? Wenn die sich also nur durch Werbung finanzieren ( was übrigens nicht stimmt ,die bekommen auch was aus öffentlicher Hand -oder,Recht komisch ?! ) bezahlst du doch die umgelegten Kosten der Werbung der beworbenen Produkte als Verbraucher an der Supermarktkasse,oder nicht ? Und : Diese Mehrkosten hast du auch beim Kauf der Produkte solltest du überhaupt TV / Radiofrei leben..

Und an diese Sender darfst du nicht mal den Anspruch eines gewissen informativen Niveaus stellen...
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Problem mit der GEZ
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum