Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Alpmann Schmidt Skripten?!
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Alpmann Schmidt Skripten?!
 
Autor Nachricht
Error in Persona
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.04.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2006 - 16:39:53    Titel:

Sehr richtig! Der schlaue Student lässt alle Gehirnwindungen jucken und denkt wie folgt:

Man addiere Umfang und Preis folgender Alpmann Schmidt Skripte:

- Grundlagen Zivilrecht I (12,50 Euro)
- Grundlagen Zivilrecht II (12,50 Euro)
- BGB AT I (16,90 Euro)
- BGB AT II (16,90 Euro)

und komme zu dem Ergebnis, dass man eine Menge Papier für insgesamt 58,80 Euro bekommt.

Sodann vergleiche man die Konkurrenzprodukte am Markt, in unserem Beispiel nun Rolf Schmidt:

- weniger Papier
- geringere Kosten (nämlich nur knapp 19 Euro)
- aber kein inhaltliches oder qualitatives Defizit

Also wenn da die Entscheidung nicht eindeutig ist...

Ich kann gut verstehen, wenn jemand sagt, dass er mit den Büchern irgendwie nicht arbeiten kann oder so. Wenn aber jemand sagt, dass ihn (nur) der Umfang abschreckt und dass es besser läuft, weil die Alpmann Skripte mehr kosten und in mehrere Teile gespalten sind, dem kann ich nur sagen Gute Nacht Marie.

Sind wir nich Studenten, um Wissen aufzunehmen? Oder studieren wir doch nur, um Hartz IV zu entgehen?


Zuletzt bearbeitet von Error in Persona am 27 Apr 2006 - 16:58:01, insgesamt 2-mal bearbeitet
Error in Persona
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 26.04.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2006 - 16:43:03    Titel:

Übrigens: Gegen die Qualität der Alpmann Skripte will ich gar nichts sagen, denn die sind inhaltlich genauso gut wie andere Bücher (nur Hemmer lässt ordentlich Fehler drin, um mal auszutesten, ob die Studenten das überhaupt merken Smile

Ich meine nur, dass der Preis der AS Produkte halt enorm ist, und im Geldbeutel des gemeinen Studenten ist nun einmal chronisch Ebbe.
Fritz Flachberger
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.03.2006
Beiträge: 22

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 22:21:06    Titel:

Hallo Error,

Dein Rechenbeispiel leuchtet ein...schön gesagt.
der GAST
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.03.2006
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: 01 Mai 2006 - 14:09:24    Titel:

Hallo,

ich kombiniere Bücher und Skripten. Es kommt immer darauf wie tief ich was wissen will oder muss.

Zu Niederle: Diese Skripte sind für den Einstieg ideal, wenn man dann auch nochmal hier und da die ausgewählten Aufsätze aus JA etc nachliest, hat man schon ein Einstiegswissen.

Vertiefend kann man ja die normalen Lehrbücher heranziehen. Als ich im erstem Semester war und alle meinten Wessels sei gut, habe ich mir das auch gekauft, um festzustellen, dass mir seine Bücher net wirklich gefallen.
Zudem hat mein Prof. dann gemeint, dass da ein dicker inhaltlicher Fehler drin sei, spielte in der Anfängerhausarbeit ne Rolle. (zugegeben mein damaliger Prof hatte allg. komische Ansichten).

Die Bücher von Kindhäuser sind da allemal besser! Die leih ich mir immmer aus der Bib. aus.

Rengier ist gut um mal schnell was durchzulesen. Das geht bei den R. Schmidt leider net. Wenn man allein zum Diebstahl 40 Seiten oder so durchlesen muss, kann das durchaus abschrecken.

Ich hab ma gelesen, dass man sich nie nur auf 1 Lehrbuch verlassen sollte(ich glaube Haft hat das in seinem Buch geschrieben). Ich finde das zutreffend, weil viele Profs in ihren Lehrbüchern ihre Ansichten durchdrücken wollen und manchmal gewichtige Gegenargumente einfach mal nicht so richtig erwähnen.

Zu Hemmer: Ich habe 5 Skripten, wobei ich 2 von denen geschenkt bekommen habe. Mir gefällt der Stil von denen nicht so besonders.

Alpmann/S gefällt mir layoutmäßig besser. Dies Sprache von den A/S-Skripten find ich einen Tick verständlicher.
Der Preis von A/S ist teilweise echt übertrieben, da is Hemmer schon günstiger.

Im ÖffR-Staatsorga hab ich das Skript von A/S, war echt hilfreich in einer HA. Aber ich finde, da braucht man net so viele Skripten, wenn man sich Detterbeck Öffentliches Recht für Wirtschaftswissenschaftler kauft, da steht das Prüfungsrelevanteste drin. Der Prof ist Richter beim hess Verfassungsgericht, der weiß was der da schreibt. Das Buch is net ganz billig, hat aber Staatsorga, Grundrechte, VerwaltungsR und sogar EuropaR drin. Wie gesagt, nur das Prüfungsrelevanteste. Preis ungefähr 30 €. Werft da mal nen Blick rein, lohnt sich Smile

In SachenR find ich Baur/Stürner net so toll. Weber SaR I und II is besser.(Nomos Verlag)

Empfehlenswert ist der Studienkommentar von Joecks, hat mir ein Kumpel ausgeliehen, werde ich mir wohl bald auch anschaffen.
Allgemein würde ich die Studienkommentare den anderen Kommentaren vorziehen. Allein preislich sind die viel günstiger und sie sind eben in erster Linie für Studierende gedacht.

MFG
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Alpmann Schmidt Skripten?!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum