Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Bachlor vs. Diolem
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Bachlor vs. Diolem
 
Autor Nachricht
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3783
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2006 - 10:40:33    Titel:

hcshcs hat folgendes geschrieben:
auch wenn du auf bafög angewiesen bist, dann ist der bachelor die schlechte alternative, da das studentenwerk den bachelor als eine ausbildung sieht. bedeutet: für den master gibt es kein bafög mehr! (bei juristen gibt es ein gerichtsurteil, das meint, ohne master ist man kein jurist, deshalb auch förderung für den master (aber vorsicht, ist glaube ich nur auf unterster gerichtlicher ebene gefallen und revision/berufung eingelegt worden(da steht noch alles offen)))


Der Vollständigkeit halber: es wird zwischen konsekutiven und nicht-konsekutiven Studiengängen unterschieden. Die konsekutiven Studiengänge sind solche, bei dem der Master für die berufliche Qualifikation obligatorisch ist, z.B. Lehramt, Jura, Medizin etc. Hier wird BaföG gezahlt.

Bei Bwl/Vwl ist dies definitiv nicht so.

Diplomige Grüße
coffeinjunky
Whoooo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 8988

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2006 - 10:48:45    Titel:

Moment.. das heisst, weil ich mit einem Bachelor in einem Fach wie BWL schon einen Abschluss in der Tasche habe, kriege ich kein BAföG mehr für den Master?
quatsch
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 3493

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2006 - 11:41:34    Titel:

Nein, das heißt es nicht. Bei konsekutiven Mastern (gibt es in allen Fächern) bekommt man Bafög, nicht jedoch bei nicht konsekutiven (z. B. MBA nach Jura-Bachelor). Die Behauptung, für Master gäbe es generell kein Bafög, ist ein weiteres Element der Bachelor-Master-Angst-Kamapgne.
Quatsch
quatsch
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 3493

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2006 - 11:43:30    Titel:

Nur um das klarzustellen: Coffeinjunkys definition von konsekutiv ist falsch. Konsekutiv ist ein Master, der auf einen Bachelor des gleichen Faches aufbaut (z. B. Master of Science BWL), nicht-konsekutiv einer, der auf irgendeinen Bachelor aufbaut (z. B. MBA). Mit der Berufsausübung hat das nichts zu tun.
Quatsch
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3783
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2006 - 18:04:15    Titel:

quatsch hat folgendes geschrieben:
Nur um das klarzustellen: Coffeinjunkys definition von konsekutiv ist falsch. Konsekutiv ist ein Master, der auf einen Bachelor des gleichen Faches aufbaut (z. B. Master of Science BWL), nicht-konsekutiv einer, der auf irgendeinen Bachelor aufbaut (z. B. MBA). Mit der Berufsausübung hat das nichts zu tun.


Mag durchaus so sein. Ich habe mich nicht so genau mit den BaföG-Regelungen für die Bachelors befasst, da ich noch ein glücklicher und zufriedener Diplomand bin. Very Happy

Aber kannst du mir eine Uni nennen, die einen Bwl-Abschluß als Master of Sciene bezeichnet?

Beste Grüße
coffeinjunky
quatsch
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 3493

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2006 - 18:23:21    Titel:

Zitat:
Aber kannst du mir eine Uni nennen, die einen Bwl-Abschluß als Master of Sciene bezeichnet?

Meines Wissens gibt es welche. Wobei die Bezeichnung MSc oder MA (das wären doch die alternativen) Jacke wie Hose sind, auch in Hinblick auf Bafög.
Zitat:
Mag durchaus so sein. Ich habe mich nicht so genau mit den BaföG-Regelungen für die Bachelors befasst, da ich noch ein glücklicher und zufriedener Diplomand bin.

Aber mal Verunsicherung streuen macht sich immer gut? Sorry, aber das ist keine feine Art. Gerade bei sowas sollte man doch nur sagen, was man weiß. Im übrigen bin ich glücklicher und zufriedener Absolvent eines "alten" Studienganges. Trotzdem mache ich nicht alles andere schlecht, und noch dazu mit halbseidenen Argumenten.
Quatsch[/code]
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3783
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2006 - 18:34:32    Titel:

Vielleicht ist eine korrekte Adressierung deiner Kritik sinnvoller.

Ferner bleibt mein Interesse aus anderen Gründen bestehen: kannst du mir eine Uni nennen, die eine MSc in Bwl vergibt?

Beste Grüße
coffeinjunky
quatsch
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 31.08.2005
Beiträge: 3493

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 08:10:50    Titel:

z. B. Uni Paderborn: http://pbfb5www.uni-paderborn.de/www/fb5/wiwi-web.nsf/id/Studienangebot_DE?open
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Bachlor vs. Diolem
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum