Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Geschichtsstudium,ich verzweifle langsam!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Geschichtsstudium,ich verzweifle langsam!
 
Autor Nachricht
BislipurSicherschlag
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.01.2006
Beiträge: 25
Wohnort: La Calamine in Belgien

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2006 - 09:41:44    Titel: Geschichtsstudium,ich verzweifle langsam!

Erstmal hallo...
Ich wollte mal die Betroffenen fragen,wie ein solches Studium ist/war.Welche Themen kann man dort anwenden,welche Hilfsmittel,usw.
Nachdem was ich gehört habe,muss man für ein Geschichtsstudium sehr viel lesen.Man soll Spaß dran haben.^^
Man sollte sich für Menschen interessieren und wie sie Kultur und ihre Zeit prägten.Vorallem analysiert man dort auch viel,geht Sachen nach,muss Sachen hinterfragen und recherchieren,suchen,etc.
Ich selbst habe sehr viel Spaß am Lesen.Auch am analysieren,hinterfrage sehr viele Sachen.Ich bin zwar erst in der 8.Klasse,mache mir aber schon trotzdem Gedanken über mein späteres Berufleben.
Ich habe gehört,dass man auch für Geschichte ein Numeros Clausus haben muss.Ich muss mal so sagen:Ich stehe 1,9 schulisch aber nicht 1,2.
Auch weiß ich nicht was man nachher als Geschichtsstudent für eine Arbeit bekommt:Sicherlich Historiker,Archäologe oder Paläontologe,aber was ich gehört habe von nen Freund darf man als Historiker nur sehr wenig.
Man muss 5 Jahre kleine Scherben untersuchen,5 Jahre größere und dann vielleicht mal Tonscherben...usw.
Wenn ich dann als Rentner bei Ausgrabungen bin...Dann:Auf wiedersehen!
Ich glaub auch nicht,dass man als Historiker viele Chancen hat im Berufsleben.In Geschichte stehe ich 1,ich fang nächstes Jahr mit Latein an.In Sprachen bin ich zwar nicht der hellste aber schon vorne dabei.
Wie sind eure Erfahrungen?
Ich verzweifle hier...
Neben Geschichte habe ich auch noch andere Interessen indenen ich stark bin:Biologie,Chemie,Politik,Erdkunde,Musik und Religion.
Turis
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.12.2005
Beiträge: 856
Wohnort: Velbert

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2006 - 10:46:41    Titel:

warte erst mal die oberstufe ab. jetzt ist es echt noch viel zu früh für dich.
da ändern sich die interessen und neigungen nochmal meist...
und dann sieht auch der arbeitsmarkt vielleicht anders aus... wer weiß? sind ja noch ein paar jahre, da passiert manchmal viel
Schludrigkeit
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 09.06.2005
Beiträge: 1052

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2006 - 13:29:55    Titel:

Ist ja der Hammer! Shocked Also in der 8. Klasse habe ich mir nur überlegt, wie ich andere Mädels für mich begeistern konnte Cool

Mal im Ernst: Bei dir könnte sich so manch ein Abiturient ne Scheibe abschneiden! Respekt!

Ich selbst hatte in der Oberstufe einen Geschichts-Leistungskurs. Das war schon ne feine Sache, recht interessant. Allerdings ist der Arbeitsmarkt für Historiker eher schlecht im Moment.

Ich würde dir jedoch folgendes raten:

Zerbrich dir nicht zu sehr den Kopf, das hat noch keinen Sinn! Warte ab, bis du in der Oberstufe bist. Du wirst noch soo viele andere interessante Sachen kennenlernen, dass du dich jetzt noch nicht festlegen musst. Wenn du in ein paar Jahren immer noch Geschichte studieren willst, dann rate ich dir, das auch zu tun! Denn ich behaupte mal: wenn du in dem, was du tust, überzeugen kannst, d.h. sehr gute Leistungen zeigst, dann kannst du auch auf dem schlechtesten Arbeitsmarkt bestehen! Egal, welchen Beruf du wählst!
Annette89
Inaktiver Account
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 14.12.2005
Beiträge: 2228

BeitragVerfasst am: 26 Apr 2006 - 15:24:11    Titel:

Hallo,

die anderen haben vollkommen recht, achte Klasse ist echt viel zu früh -
und anhand deiner jetzigen Noten kann man noch keine allzugroßen Aussagen über deine Zukunft treffen. Smile

Wenn dich Geschichte so interessiert und Du dich gerne damit beschäftigen möchtest, dann hol Dir doch ein paar interessant geschriebene Bücher zu dem Thema und lies ein bißchen -
das ist, glaube ich, echt das einzig sinnvolle, was man hier raten kann.

Und mach dich vor allem nicht verrückt - genieß doch einfach diese Jahre noch, und glaub mir, die Verantwortung nimmt im Laufe der Zeit zu, und nicht ab.
Im Nachhinein denke ich mir oft, hätte ich die Dinge doch nur etwas leichter genommen, als sie wirklich noch leicht waren Wink
Ist schon klar, dass man das in der jeweiligen Situation nicht so sehen kann Wink

Trotzdem - spar Dir deine Kräft für die Kollegstufe oder wie das jetzt nach allen Reformen und Veränderungen heißt auf, da wirst Du wirklich am meisten davon brauchen, eigentlich muss ich im Rückblick sagen, dass der Stoff da auch wirklich am interessantensten war, da hat mir Schule eigentlich am meisten Spaß gemacht.

Also, genieß lieber den Sommer, als über ein Studium, das Du frühestens in vier Jahren beginnen kannst, nachzugrübeln.
Natürlich ist es nicht schlecht, sich gedanken über seine Zukunft zu machen, aber man sollte in der achten Klasse noch nicht übertreiben, es kann sich noch viel ändern. Smile

lg, Lucie
Berger10
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 22.03.2006
Beiträge: 23

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2006 - 08:11:18    Titel:

Wenn du dich wirklich ernsthaft für Geschichte interessierst empfehl ich dir viel darüber zu lesen.Z.B. kannst du Romane mit geschichtlichem Hintergrund lesen oder Filme zu geschichtlichen Themen anschauen (aber vorsicht !) Beschäftig dich ganz nebenbei mit diesem Thema und du wirst später einmal einen großen Fundus an geschichtlichem Wissen haben. Das Studium wird dir dann auch leicht fallen und du kannst richtig gut werden.

Die Studienwahl sollte jedoch nicht im Vordergrund stehen in deiner Situation.
BislipurSicherschlag
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.01.2006
Beiträge: 25
Wohnort: La Calamine in Belgien

BeitragVerfasst am: 30 Apr 2006 - 12:40:44    Titel:

Vielen Dank Leute fuer die Antoworten.Histrorik habe ich schon einiges gelesen.

Grieschiche/Germanische Mythologie
Marco Polo
Vespucci/Kolumbus vergleich
Was waere wenn...
Ramses Reihe
Germanische Sagen
Der letzte Gladiator
Attila der Hunne
Mit Hannibal ueber die Alpen
Odysee von Homer
Imperator Saga
Pompeji
und noch nen paar Seefahrergeschichten...die Namen weiss ich im Moment nicht.

Wuesste einer vielleicht;welche gute Historikbuecher?Wenn ihr meint mich im Moment noch nicht dafuer zu engagieren,dann tu ich das auch nicht.
Gibts eigentlich irgendwelche AGs wo das Geschichtliche bisschen gefoerdet wird?

(Anmerkung:Bin hier gerade in Frankreich.Die Tastaturen sind hier anders,daher die einigen Rechtschreibfehler!)

Gruesse Bisli!
Ingo3142
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.04.2006
Beiträge: 185

BeitragVerfasst am: 30 Apr 2006 - 16:20:28    Titel:

du bist wirklich ein komischer Kauz. Very Happy
Wünsche dir allerdings alles Gute auf deinem Weg.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Studium allgemein -> Geschichtsstudium,ich verzweifle langsam!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum