Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Licht und Schall
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Licht und Schall
 
Autor Nachricht
goldeagle
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2006
Beiträge: 208

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2006 - 20:33:54    Titel: Licht und Schall

Moin Leute. Mir ist grad ne Frage eingefallen, auf die ich keine Antwort finde, auch wenn die vielleicht recht simpel ist.
Also, Schall ist ne Welle, Licht kann auch als ne Welle bezeichnet werden

=> Warum braucht Schall ein Medium zum Fortbwegen und Licht nicht???
fas
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 2086

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2006 - 20:39:01    Titel:

Ist einfach so. Wurde experimentell gezeigt von Michelson und noch wem. Eng verbunden damit ist die Frage, wieso Schallwellen schneller/langsamer wirken, je nachdem wie schnell man sich auf die Schallquelle zubewegt, und wieso Licht egal von wo aus gesehen immer gleich schnell ist.

Vor dem Experiment haben auch alle gelaubt, es gäbe ein Medium für Licht (Äther!).

Gruss
goldeagle
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 20.04.2006
Beiträge: 208

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2006 - 20:45:26    Titel:

ach ja, stimmt, anfänge der relativitätstheorie...

und der andere typ his glaub ich Morley, und dadurch hieß der Experimentaufbau ja auch Michelson-Morley-Interferometer, oder so...
jaja, jetzt fällts mir auch wieder ein Smile
DavidM
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 25.04.2006
Beiträge: 7

BeitragVerfasst am: 27 Apr 2006 - 23:18:39    Titel:

genau leute. aber um ihm auf seine frage zu antworten... Laughing :
licht wird als elektromagnetische welle bezeichnet, ist es aber nicht wirklich. licht besteht aus photonen, teilchen sozusagen, die eine relativistische masse haben, aber dennoch reine energie sind. jene bewegen sich auf einer wahrscheinlichkeitswelle, die eben das mit wellenlaenge und frequenz des lichts beinhaltet. die teilchen bewegen sich nicht auf einer welle, sondern halten sich nur im bereich dieser welle auf. licht ist somit keine welle, sondern es laesst sich nur rechnerisch in vielen bereichen so handhaben, als waere es eine. es gab einen physiker, DeBroglie, der fand raus, dass nicht nur einer welle (licht) auch ein teilchencharakter angedichtet werden kann (photonen), sondern dass auch teilchen eine welle zugeordnet werden kann. je schneller sich die teilchen bewegen, desto groesser ist die amplitude dieser welle, das heisst desto groesser ist der bereich, in denen das teilchen zu finden ist...
ätznatron
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 16.05.2005
Beiträge: 381

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 14:29:08    Titel:

DavidM hat folgendes geschrieben:
die eine relativistische masse haben, aber dennoch reine energie sind. jene bewegen sich auf einer wahrscheinlichkeitswelle, die eben das mit wellenlaenge und frequenz des lichts beinhaltet


Nach Einstein besteht Licht aus Teilchen, der QM zufolge aber aus einer Welle?
Aus der QM betrachtet, kann man für das Photon keine genau Ortsangabe machen, somit nur eine Wahrscheinlichkeit … das Photon ist gleichzeitig überall in der ganzen Wahrscheinlichkeitswelle, allerdings ist es an einigen Stellen wahrscheinlicher es anzutreffen als an anderen? hab ich das so richtig verstanden?
und diese Wahrscheinlichkeitswelle gibt dem Licht seine wellenlänge und Frequenz?
diese Wahrscheinlichkeitswelle ist doch eigentlich nur eine mathematische beschreibung, wie kann die denn mit sich selbst interferieren? -> Doppelspaltexperiment mit 1 Photon … demnach geht ein Photon (aus alltagslogischer sicht betrachtet) durch 2 Spalte ?! eigentlich doch unmöglich?! Confused
fas
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 2086

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 14:50:34    Titel:

Das ist ja das lustige an der QM. Niemand kapierts und doch läufts so Wink

Ein Photon verhält sich wie eine Welle, bis zu dem Moment wo man es beobachtet bzw. misst, dann ist es plötzlich ein Teilchen. Wenn man einen Spalt beim Doppelspalt zu macht, woher weiss das Photon das schon im vorneherein und wird dann zu einem Teilchen (weil man es lokalisiert beim anderen Spalt)?

Man weiss es nicht.


Hier noch etwas interessantes, was haltet ihr davon? Die ganze Quantenmechanik mathematisch formuliert ohne einen Beobachter. Es nennt sich "Quantenphysik ohne Beobachter", und liefert die genau gleichen Ergebnisse wie die Quantenphysik mit Beobachter.

Das lehnt an an die Diskussion, ob Dinge da sind, auch wenn man nicht hinschaut (Einstein sagte ja, die Mathematik der QM sagt nein, ...).

http://www.bohmian-mechanics.de/

Da beides anscheinend mathematisch funktioniert, ist der Rest wohl Glaubenssache.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Physik-Forum -> Licht und Schall
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum