Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Freut euch, Nazis!
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Freut euch, Nazis!
 
Autor Nachricht
masterofdisaster
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 913

BeitragVerfasst am: 30 Apr 2006 - 11:49:37    Titel:

@ "Bürger" und "Durchblick 65"

Och bitte, könnt ihr euch nicht woanders bekriegen?
Macht dafür doch einen eigenen Thread auf Wink
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 30 Apr 2006 - 17:41:47    Titel:

Durchblick 65 hat folgendes geschrieben:
@Recht komisch : Also bin ich jetzt der Nestbeschmutzer weil ich mich dagegen verwehre das Nest als prinzipiell verschmutzt zu betrachten ?

Recht komische Logik ..... Rolling Eyes Idea Rolling Eyes


Das liegt daran, daß dieses Bild gleich unter mehreren Aspekten an der bisherigen Diskussion vorbeigeht.
nordlicht87
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 10.04.2006
Beiträge: 312
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: 30 Apr 2006 - 20:17:05    Titel:

Tja was soll man dazu sagen, Bürger und Durchblick 65. Ganz ehrlich, wieso muss man immer so verbohrt auf der eigenen Meinung bestehehn bleiben und nicht mal ansatzweise versuchen, einen Kompromiss zu finden? Bürger hat irgendwann einen Vergleich zu Kindergartenkinder gezogen, die mit ihren Förmchen angeben und auf die des anderen neidisch sind. Letzten Endes ist keines der Förmchen besser als das andere.
Meine persönliche Meinung ist die: Extremismus, ob nun links oder rechts oder in welcher Form auch immer ist vollkommen inakzeptabel. Es bringt einen auch nicht nachhaltig weiter. Man kann sich zwar ein Duell liefern, aber dieses Duel findet unter diesen Umständen auf dem Ddeck der Titanic statt.
Nazis sind aber eine Form des Extremismus. Und gerade seit der Entwicklung in den letzten Jahren wieder ernst zu nehmen. Dementsprechend sollte auch gegen sie vorgegangen werden. Warum also die Bevölkerung durch das Tragen dieser Aufnäher mit durchgestrichenen Hakenkreuz nicht auf die Umstände aufmerksam machen? Ich verstehe nicht was dagegen spricht. Das Argument, die Außendarstellung, das Image des Landes Deutschland könnte durch Missverständnisse darunter leiden tut es für mich nicht. Denn wenn jemand gegenüber einem Land Vorurteile besitzt, dann wird er sie in den meisten Fällen auch in irgendeiner Form bestätigt finden. Da spielt es keine Rolle ob er ein paar durchgestrichene Hakenkreuze sieht oder nicht (abgesehen von der Tatsache das fast 3/4 der Besucher zur WM Fans von Nationalmannschaften sind, deren Staaten aus einem Kulturkreis stammen, in dem die Symbolkraft eines roten Strichs sehr wohl bekant ist.). Womit man das Bild dieses Unbekannten viel mehr verändern kann ist das eigene Verhalten, das Zeigen von Gastfreundlichkeit und Toleranz. Aber es ist wieder typisch für Deutschland, sich mit der iskussion um solche vergleichsweisen Lappalien selbst ein Bein zu stellen und den Fokus auf Dinge zu richten, die überhaupt nicht mehr zweckorientiert sind und mit dem eigentlichen Sinn der Sache nichts mehr zu tun haben. Im Endeffekt nützt man so den Nazis mehr als das man ihnen schadet. Warum dar es solche Organisationen, die faschistische Werte vertreten, überhaupt geben. Was das anbetrifft lautet mein Motto: Keine Toleranz gegenüber Intoleranz. Das heißt nicht, dass man keine Einigung finden kann oder will. Aber bei genauem Hinschauen ist, das wofür Parteinen wie die NPD letztlich stehen (wenn auch vllt. nicht ganz offiziell), mit dem Grundgesetz nicht vereinbar.
Natürlich rege auch mich darüber auf, wenn man bei ein bisschen Vaterlandsstolz gleich als Halbnazi beschimpft wird oder beim Zeigen einer deutschen Flagge gleich als Rechter gilt. Ginge es danach, wären wohl alle Amerikaner absolute Nationalisten. Patriotismus ist aber beileibe nichtdasselbe wie Nationalismus. Allerdings wird es scheinbar von manchen gleichgesetzt und das ist falsch. Man soll doch stolz auf sein Land sein. Aber das bedeutet auch, dass man Fehler erkennt und sie bekämpft, schon aus dem einfachen Grund um weiter mit Recht auf sein Land stolz sein zu dürfen. Also denke ich dass es durchaus vorteilhaft ist, die Bevölkerung durch die Präsenz von Hakenkreuzen (wenn auch durchgestrichen) für die Ausbreitung rechter Szenen zu sensibilisieren. Andernfalls könnte es auch irgendwann passieren, dass Deutschland wieder mal zu spät aufwacht, nämlich dann wenn alles zu spät ist. So war es in der Vergangenheit immer, die Deutschen sind eben kein Volk der Tat, sondern eher der Theorie. Nach einem großen Volksaufstand mit durchschlagendem Erfolg sucht man doch vergeblich oder?? naja so langsam wirds off-topic..daher hier ende.
Was ich sagen will: Bekriegt euch nicht wegen solcher Scharmützel, das bringt keinen von euch beiden weiter. Außerdem solltet ihr euch vielleicht mal darauf besinnen, dass ihr letzten Endes glaub ich beide auf derselben Basis steht: Nämlich einer, die Nationalsozialismus in faschistischer Form in keinster Weise als positiv empfindet!! In diesem Sinne....
Gruß
Nordlicht
buerokaufmaennchen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 67
Wohnort: RP/BW

BeitragVerfasst am: 30 Apr 2006 - 21:30:53    Titel:

Mir egal ob irgendeiner mit durchgestrichenem oder nicht durchgestrichenem Kreuz auf dem Hemd rumläuft. Das ist seine Meinungssache.

Wir haben Wahlen um zu entscheiden wie es weitergeht, da brauchen wir keinen Gesetzgeber der Meinungen verbietet.

Ich will auch keinem Rechtsradikalen unterstellen er seie nur zu dumm, die richtige Meinung zu haben. Aber hier könnte man manchmal meinen jemand sei ein Mensch zweiter Klasse nur weil er rechts denkt. Schwachsinn.

"Ich mag blau." - "Bist du doof, gelb ist viel schöner. scheiß Blau-fans!"
Bürger
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 27.11.2005
Beiträge: 2016
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 01 Mai 2006 - 05:41:21    Titel: Re: Frontal Teil 1

Durchblick 65 hat folgendes geschrieben:

Ich habe 25 ( !! ) Jahre in der Diktatur gelebt ,Tränen vergossen nach der Grenzöffnung ..und den Idealen der Freiheit hier vertraut .. Dieses Vertrauen ist enttäuscht und verschwunden ! Seit 16 Jahren fordere ich diese Freiheit gegenüber schwächeren ein und werde dafür verlacht und bespuckt ! Pfui Teufel linke Doppelmoral !


Linke Doppelmoral? Ich verstehe dich manchmal nicht. In einer Gesellschaft die seit Jahrzehnten weder von Linken regiert noch von ihnen beherrscht wurde in denen andere Regierungen gewaltet haben, in denen das Kapital, nicht die Linken Gastarbeiter ins Land holten, in denen Kohl blühende Landschaften versprach, und mit schwarzen Kassen Parteikollegen bestach, in diesem Land fällt dir nichts besseres ein, als auf die Linke zu schimpfen?

Ja wenn die Linke, wer immer das auich sein mag, denn die Gastarbeiter ins Land geholt hätte und sich nicht weiter um sie gekümmert hätte, wenn die Linke an der Regierung gewesen wäre und keine Integrationspolitik betrieben hätte, dann könnte ich deinen Proteststurm vielleicht verstehen, wenn auch nicht teilen, weil ich bestimmte Zusammenhänge halt anders sehe.

Aber nichts davon ist wahr, weder ist die Linke nach Anatolien marschiert und hat gesagt liebe Gastarbeiter kommt bitte nach Deutschland, noch hat die Linke in der Bundesrepublik dir irgend etwas versprochen, als die Mauer fiel, sie hat dir auch nicht die Freiheit genommen dich wo immer du auch willst zu engagieren. Das einzige, was dich aufregt ist die Tatsache, dass manche in der Linken, wobei wir uns noch einmal darüber unterhalten sollten was du damit meinst, andere Ansichten zu Ausländer, Nationalismus und der Toleranz gegenüber rechtsextremen Ansichten zeigt.

Das dich das so verletzt tut mir leid, aber Freiheit bring es nun mal mit sich, dass andere Leute anders denken und dass auch sagen. Bisher sieht es doch so aus, dass weder ich noch andere dir vorschreiben wollen wie du deine Freiheit auslebt, niemand verbietet dir Freiheit von Westernhagen fünfmal am Tag aufzulegen, wenn wir danach ist. Niemand verbietet es mir zu sagen, was ich von diesem Lied halte.

Niemand verbietet dir, dich für arme und Entrechtete einzusetzen, ebenso verbietet dir niemand so zu tun, als sei das so. Niemand verbietet mir zu sagen, was ich von Patriotismus, Nationalismus, Ausländerfeindlichkeit und Rassismus halte.

Wie kommst du dazu, anderen vorschreiben zu wollen, wie sie zu leben haben und wie nicht?

Was wirfst du den Linken, was immer du darunter verstehst eigentlich vor, mit Ausnahme der Tatsache dass sie wohl eine andere Meinung haben als du. Was ist mit denen die Regierungsverantwortung trugen?


Zitat:

Niemand kritisiert die eigene Mannschaft hier nicht du Falschspieler ! Der einzige der hier nicht ausgewogen kritisiert das bist du ohne Ehre deinem Land gegenüber ! Dies geht ohne Zweifel aus deinen Post`s hervor und somit berufe ich mich darauf das eine Tatsachenbeschreibung keine Beleidigung ist !


Wenn die Rechten nicht weiter wissen beginnen sie persönlich ausfallend zu werden und schadronieren von Ehre. Ich könnte fragen was besonders ehrenvoll dran sein soll auf Auslönder zu diskreditieren oder eine Nation hochleben zu lassen für Taten mit denen man die etwas zu tun hatte und sich so mit fremden Federn zu schmücken, aber lassen wir das, es ergibt keinen Sinn über die verschiedenen Konzepte zu streiten, das Wort Ehre nehmen so viele und so schnell in den Mund. Für dieses Wort sind Millionen in zwei Weltkriegen elendig verreckt und haben andere ebenso verrecken lassen im Granat- und Bombensplitter, dass mir schlecht wird, wenn jemand in politischen Diskussionen von Ehre faselt. Mein Ehre heißt Treue dass stand auf den Dolchen der SS Totenkopfdivisionen, dass Ehrenwort gab uns so mancher Politiker, dass er nie gelogen hat bevor er sich der Verantwortung in einer Badewanne entzog, Ehre das ist auch das Motiv jener die ihre Schwester töten um die Ehre der Familie zu wahren.

Ehre gegenüber dem Land und womöglich noch gegenüber der Fahne mit Dschinderassabum? Im Jahre 2006? Indem man die Wahrheit wieder einmal verschweigt und relativiert um besser auszusehen, dass ist es doch was du sagen willst. Tut mir leid, ich habe eine andere Auffassung von Ehre. Lügen um der Ehre willen ist meine Sache nicht. Auch sonst gibt es eine ganze Reihe von Tugenden die für mich wesentlicher sind, als hinter Begriffen wie Ehre, Vaterland und Fahne hinterherzutrotten. Für mich sind das nichts als hohle Phrasen die gern von Regierungen verwendet werden, wenn es darum geht dem Volk Opfer aufzubürden.

Ehrlichkeit, Hilfsbereitschaft gegenüber anderen und Solidarität mit denen auf die du ständig schimpfst, das sind Tugenden, die ich für wesentlicher halte oder wenn du so willst, die entsprechen meinen Auffassungen von Ehre in viel höherem Maße, obwohl ich diesen Begriff ungern verwende, zuviel Schindluder wurde und wird damit getrieben. Eien Fahneneid habe ich nie geleistet und werde das auch nie tun. Ich halte es da mit Einstein, dem berühmten Physiker:
Zitat:


Wem bewusst ist, dass er im Atomzeitalter lebt, und sich dem Militaerdienstzwang trotzdem nicht widersetzt, gedankenlos in die Kasernen trottet, obwohl er den Kriegsdienst verweigern kann - den kann ich nicht einmal mehr bedauern. Er hat nur durch einen Irrtum sein Grosshirn bekommen, das Rueckenmark haette ihm vollkommen genuegt."



Auch ein Mann ohne Ehre?

Auf jeden Fall dürfte klar sein, wie ich das sehe, du musst mir also nicht mit Ehre und Vaterland kommen, da bist du bei mir völlig falsch, das wäre so als wenn du einem Vegetarier einen Braten schmachkaft machen wolltest oder einem Nichtraucher eine Kiste Havanna andrehen wills.
Gegen diese Versuche mit Patriotismus statt mit Argumenten zu überzeugen bin ich sozusagen imun.

Verantwortung empfinde ich Menschen gegenüber und keiner Fahne. Und ich werte Menschen nicht nach ihre Zugehörigkeit zu einer Nation oder zu einem Land. Ein Flüchtling aus irgend einem Teil der Welt ist für mich nicht weniger wert als der Landsmann drei Strassen weiter, solange ich weder den einen noch den anderen kenne. Säße ich nach einer Schiffsuntergang in einem Boot und es wäre nur noch ein Platz vorhanden und es kämen zwei Fremde angeschwommen, der eine ein Landsmann, der andere ein Ausländer, so würde ich den ins Boot helfen der als erste kommt.

Ich hoffe, du bekommst keine Wutausbrüche und Magenschmerzen, aber es hilft dir nicht, dich zu echauffieren, ich denke und empfinde in diesem Punkt anders als du.

Ich würde dir daher gerne näher erläutern wohin du dir deine Phrasen von Ehre, Vaterland und Beleidigungen wie der Ausdruck Falschspieler von mir aus schieben kannst, ohne dass ich Protest erheben würde. Aber dann bekomme ich wahrscheinlich wieder Ärger mit einem Moderator. Daher verzichte ich in der Gewissheit, dass du es dir sicher auch ohne meine Ausführungen lebhaft vorstellen kannst.


Mit freundlichen Grüßen
ein
Bürger
Durchblick 65
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 615

BeitragVerfasst am: 01 Mai 2006 - 06:40:31    Titel:

x

Zuletzt bearbeitet von Durchblick 65 am 29 Jun 2006 - 13:38:40, insgesamt einmal bearbeitet
Durchblick 65
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 615

BeitragVerfasst am: 01 Mai 2006 - 08:23:52    Titel:

x

Zuletzt bearbeitet von Durchblick 65 am 29 Jun 2006 - 13:24:03, insgesamt 2-mal bearbeitet
Culturo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.05.2006
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 01 Mai 2006 - 10:11:37    Titel:

Für mich ist ein Hakenkreuz ebenso nichts anderes als eine türkische Flagge in einem BMW oder Mercedes...

Ein Symbol für Brutalität, Ignoranz, und dem Wunsch ganze Länder mit dem geringsten Aufwand einzunehmen....
buerokaufmaennchen
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 12.04.2006
Beiträge: 67
Wohnort: RP/BW

BeitragVerfasst am: 01 Mai 2006 - 10:55:03    Titel:

Zitat:
Säße ich nach einer Schiffsuntergang in einem Boot und es wäre nur noch ein Platz vorhanden und es kämen zwei Fremde angeschwommen, der eine ein Landsmann, der andere ein Ausländer, so würde ich den ins Boot helfen der als erste kommt.


Diese Leute die du ertrinken lassen würdest, sind Leute die monatlich Soli für deine Region zahlen und sich damit solidarisch zeigen. Verlorenes monatliches Geld ohne Gegenleistung. Schade wenn man sich nicht mit seinem Land identifiziert. Ich weiß wo ich hingehöre, nach Deutschland, zwischen all die befreundeten europäischen Länder mit Menschen, die ich ebenfalls mag.

Wenn man Leute mit völlig anderen Vorstellungen vom Wort "Rechtsstaat" reinkommen lässt, deren Land nichtmal in die EU eintreten kann, während dies selbst Polen schafft, dann braucht man sich nicht wundern wenn das Volk rechts wird.

Dann bestimmte Parteien, Meinungen oder Symbole zu verbieten, sowas hatten wir doch schon mal oder?
Culturo
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.05.2006
Beiträge: 15

BeitragVerfasst am: 01 Mai 2006 - 11:01:20    Titel:

buerokaufmaennchen hat folgendes geschrieben:
...
Diese Leute die du ertrinken lassen würdest, sind Leute die monatlich Soli für deine Region zahlen und sich damit solidarisch zeigen. Verlorenes monatliches Geld ohne Gegenleistung. Schade wenn man sich nicht mit seinem Land identifiziert. Ich weiß wo ich hingehöre, nach Deutschland, zwischen all die befreundeten europäischen Länder mit Menschen, die ich ebenfalls mag.

Wenn man Leute mit völlig anderen Vorstellungen vom Wort "Rechtsstaat" reinkommen lässt, deren Land nichtmal in die EU eintreten kann, während dies selbst Polen schafft, dann braucht man sich nicht wundern wenn das Volk rechts wird.

Dann bestimmte Parteien, Meinungen oder Symbole zu verbieten, sowas hatten wir doch schon mal oder?


Genau, es werden Ideologien an Symbolen festgemacht. Man sieht 1000de Türken mit der türkischen Flagge auf jedem Körperteil, die jede Scheisse bauen die es gibt, von Drogenkonsum bis Prostitution, von Aggression bis Anti-Zionismus, dies wird als Bagatelle dargestellt.
Läuft mal ein Verirrter mit einem Hakenkreuz auf dem Hemdchen herum, seht es am nächsten Tag in jeder Zeitung...

Verrückte deutsche Welt.... Mann könnte glauben, es gibt Deutschland garnicht mehr...


Zuletzt bearbeitet von Culturo am 01 Mai 2006 - 11:03:32, insgesamt einmal bearbeitet
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Freut euch, Nazis!
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10  Weiter
Seite 5 von 10

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum