Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Uni Wechsel: Hannover -> Göttingen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Uni Wechsel: Hannover -> Göttingen
 
Autor Nachricht
Anwalts Liebling
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.04.2006
Beiträge: 6
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 15:04:32    Titel: Uni Wechsel: Hannover -> Göttingen

Guten Tag alle miteinander!

Ich studiere im 4. Sem an der Uni Hannover und erwäge in einem Jahr einen Wechsel nach Göttingen aufgrund der schlechten Bedingungen der hannoverschen Fakultät.

Hat jemand von Euch Erfahrungen bezüglich Uniwechsel gemacht?
Kann mir jemand aus der Göttinger Fakultät etwas über diese berichten, ist sie aus Eurer Sicht zu empfelen? Question

Wäre wirklich sehr nett, wenn mir jemand antworten würde. Very Happy

Vielen Dank im Voraus und herzliche Grüße aus Hannover
Jolina85
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.04.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 20:54:51    Titel:

Hallo,

leider kann ich dir, ehrlich gesagt, nichts wirklich über Göttingen sagen. Auch empfehlen kann ich sie nicht, da ich das Studium noch nicht begonnen habe.
Aufmerksam wurde ich aber durch deinen Satz, dass die Hannoversche Uni schlechte Bedingungen aufweist.
Magst du mir vielleicht erzählen, warum das so ist und was dir nicht gefallen hat?

Und noch eine Frage:
Hast du evtl. auch das Gefühl, nicht genügend gefördert zu werden, es also zu "lasch" ist und du dadurch befürchtest, keinen Job hinterher zu finden?

Würde mich wirklich richtig freuen, falls du antworten würdest!

Liebe Grüße
Jolina
Anwalts Liebling
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.04.2006
Beiträge: 6
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 21:26:06    Titel:

Möchtest du an der Uni Hannover studieren?

Generell würde ich nun nicht sagen, dass die Fakultät schlecht ist. Es ist nur folgendes:
Vor einigen Jahren war es im Gespräch die Juristische Fakultät Hannover komplett abzuschaffen. Nach Protesten wurde diese Vorhaben dann doch gelassen, jedoch mit gravierenden Einschnitten in das Budget der Fakultät. Seitdem ist zB ein studienbeginn nur noch zum Wintersemester möglich, was zur Konsequenz hat, dass wichtige und elementare Vorlesungen nur jedes zweite Semester angeboten werden. Wenn du da mal was nachholen willst, musst du also ein Semester warten bis es angeboten wird. Dementsprechend werden extrem wenig Klausuren und Wdh Klausuren angeboten, so dass jeder Student um seine Chancen "betrogen" wird.
Auch die Kooperationsbereitschaft und das Interesse der Professoren an guten Ergebnissen lässt absolut zu wünschen übrig!
Durchfallquoten von über 70% werden als normal angesehen.
Hier überhaupt durch die großen Übungen zu kommen, ist wirklich schwer.

Okay, es gibt auch Gutes zB die weiteren Ausbildungsmöglichkeiten Richtung EuroR oder Rechtsinformatik und die anwaltsorientierte Zusatzqualifikation.

Insgesamt überwiegt jedoch das Negative, daher möchte ich unbedingt an eine studentenfreundlichere Uni wechseln.

Hoffe, Dir geholfen zu haben! Wink
Jolina85
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.04.2006
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 23:11:10    Titel:

Hallo nochmal!

Danke für deine Antwort.
Ja, ich habe vor, in diesem Jahr an der Uni anzufangen.

Mich schreckt dein Bericht zwar schon ab, aber mir ist es so wichtig, in Hannover zu bleiben, dass ich sicher schon zumindest anfangs einiges in Kauf nehmen würde.


Eine Frage habe ich, da mir das etwas unklar geblieben ist:

Für den Fall, dass man bei einer Prüfung durchfällt, hat man dann keine Wiederholungsmöglichkeiten? Das wäre nämlich schon ganz schön fies.

Und wenn du schreibst, dass wenige Klausuren angeboten werden (was ja eigentlich wirklich nicht so gut ist), meinst du damit tatsächlich, dass in einem Semester nicht wie an anderen Unis 6 Klausuren oder mehr geschrieben werden müssen?

Könntest du mir evtl. so einen kleinen Überblick geben, also zB wieviele Klausuren man im Semester so schreibt, ob du selber ansonsten ganz gut durchgekommen bist und ob du schon immer Jura studieren wolltest oder ursprünglich etwas anderes geplant war?


Entschuldige, falls ich hier deinen Thread sprenge, und ich würde mich echt freuen, endlich mal jemand Kompetenten an meiner Seite zu haben, der auch Erfahrungen hat und sie mit mir teilen würde Smile
Du kannst es mir auch in einer PN schreiben (falls das hier geht?), damit ich nicht deinen Thread kaputt mache. Very Happy

Ganz liebe Grüße
Jolina
Marina85
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.06.2005
Beiträge: 4764
Wohnort: Aachen

BeitragVerfasst am: 29 Apr 2006 - 10:13:17    Titel:

Entschuldigt, wenn ich mich in die Diskussion jetzt mal einmische.

Also, 1. ist es völlig normal in manchen Prüfungsordnungen, dass man Klausuren nicht wiederholen darf (z.B. bei mir in Mainz).

und 2. ist es auch völlig normal, das an vielen Unis Vorlesungen nur jährlich angeboten werden, und das, obwohl auch zum SS und zum WS Studienbeginn sein kann (Beispiel: Mainz - da kann man auch zum SS anfangen, HU Berlin - da kann man allerdings auch nur zum WS anfangen). Früher konnte man an allen Unis nur zum WS anfangen, es ist eigentlich eine "Besonderheit", wenn man zum SS anfangen kann (wird natürlich immer mehr, ist klar)).

Hier in Mainz ist es so, dass wir z.B. immer mit dem Semester über uns und unter uns Vorlesungen haben, eben weil sie nur jährlich angeboten werden. Das beeinträchtigt den Studienablauf aber nicht im geringsten. Ich hatte dadurch z.B. schon Staatsorga UND Grundrechte im 1. (mit den 2.semestern zusammen) und BGB jetzt erst im 2. (mit den Erstis zusammen). Und Verwaltungsrecht jetzt wieder mit den 3.semestern. Absolut kein Problem! Das verstehe ich nicht als schlechte Bedingungen, sondern als gute Organisation!

Wenn sich das allerdings WÄHREND deines Studiums geänder hat und somit deine "Studienpläne" durchkreuzt wurden, ist das natürlich was ganz anderes!

Blöd könnte das nur werden, wenn man die Uni wechselt. Allerdings ist dieses Problem immer da, da es - wie gesagt - 1. an vielen Unis so abläuft und 2. sowieso die Vorlesungen überall anders liegen für die jeweiligen Semester (d.h. welche Vorlesungen man in welchem Semester hört) und dass sie somit auch ggf. nicht in den Stundenplan passen könnten, weil die Studienempfehlung an der Uni, an die man wechselt, einfach anders ist (manchmal sogar komplett anders, dass man mache Vorlesungen erst im Hauptstudium hört, die an anderen Unis schon im Grundstudium gehört werden).

Von daher sind die Argumente "nur jährliche Vorlesungen" und "keine Wiederholungsmöglichkeit" (was nicht mal unbedingt schlecht ist) keine wirklichen Gründe für den Studienortwechsel. Kann natürlich sein, dass H andere schlechte Bedingungen hat, dazu sage ich ja gar nichts.

@ Anwalts Liebling
Ich kenne aber eine Jurastudentin aus Göttingen (2. Sem.), die dir vielleicht helfen könnte. Also wenn du möchtest, frag ich sie mal.

@ Jonlia85
Ich denke, dass sich Anwalts Liebling eher nicht so gut mit DEINER neuen Zwischprüfungsordnung auskennt, weil sie bestimmt noch nach einer alten Ordnung studiert. Du solltest dich eher an Leute richten, die nach deiner PO studieren. Oder du googlest einfach mal nach "juristischer Zwischenprüfungsordnung Hannover". Da müsstest du was finden. Einfach genau durchlesen, damit dürften deine Fragen beantwortet sein.
Anwalts Liebling
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.04.2006
Beiträge: 6
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 30 Apr 2006 - 21:14:27    Titel:

Also wie das an Fakultäten in anderen Bundesländern aussieht, kann ich nicht beurteilen!

Ich kann nur für Niedersachsen sprechen und hier ist es Fakt, dass in Göttingen und Osnabrück allgemein bessere Bedingungen herrschen als in unserer schönen Landeshauptstadt, was sehr traurig ist.

@Jolina85:

Ich leite bei uns auch die Ersttutorien. Habe jetzt leider keine Zeit, aber werde ich mich mal bei dir melden.
Anwalts Liebling
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 28.04.2006
Beiträge: 6
Wohnort: Hannover

BeitragVerfasst am: 30 Apr 2006 - 21:15:48    Titel:

Im Übrigen studiere ich schon nach der neuen PO.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Uni Wechsel: Hannover -> Göttingen
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum