Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

welchen taschenrechner empfehlt ihr?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> welchen taschenrechner empfehlt ihr?
 
Autor Nachricht
phex
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.11.2005
Beiträge: 1226

BeitragVerfasst am: 01 Mai 2006 - 12:15:17    Titel:

Ja, ich hatte vorher auch Ewigkeiten den EL-531VH von Sharp. Kostet irgendwas unter 20 Euro. Zu einem aus der "Mercedes-Klasse" hat man mir zu Anfang des Studiums geraten, hätte ich sonst auch nie gekauft. Ob ich ihn jetzt brauch oder nicht.. ist jedenfalls n ganz nettes Spielzeug.
hcshcs
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 23.04.2006
Beiträge: 47

BeitragVerfasst am: 01 Mai 2006 - 16:15:35    Titel:

kann dir auch nur einen von TI empfehlen. Der TI Voyage 200 ist da natürlich das Beste. Der kann auch CAS.

Von Casio rate ich ab. die haben ein sehr unübersichtliches Menü und bis man dort bei den funktionen angekommen ist, die man benutzen will dauert es. einfach sehr umständlich. da täuscht auch kein farbdisplay drüber hinweg.

Das macht sich besonders dann bezahlt, wenn man z.B. progammieren will mit dem rechner. Ist beim TI sehr gut (TI-Basic).

Auch hat man beim TI sehr viel onlinesupport

[url=education.ti.com]education.ti.com[/url]

kannst dich aber nochmal nach einem HP umschauen. habe selber leider noch keinen in der Hand gehabt und ich kenne auch keinen, der so einen hat. aber das topmodell soll auch CAS können[/url]
phex
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.11.2005
Beiträge: 1226

BeitragVerfasst am: 01 Mai 2006 - 17:24:18    Titel:

hcshcs hat folgendes geschrieben:
Das macht sich besonders dann bezahlt, wenn man z.B. progammieren will mit dem rechner. Ist beim TI sehr gut (TI-Basic).
Viel besser: dafür gibts sogar nen C-Compiler. Und auch Assembler ist machbar. Allerdings ist der Voyage 200 auf jedenfall zwar der teuerste, hat das bessere Display mehr Speicher und weiß der Geier was noch, es gibt aber auch ne Menge Leute, die den TI-89 Titanium bevorzugt haben. Die Grüne kann man auf den einschlägigen Seiten selber nachschauen. Kommt halt immer drauf an, was man damit vor hat.
Krombacher05
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.10.2005
Beiträge: 833

BeitragVerfasst am: 02 Mai 2006 - 09:25:22    Titel:

Einige Studienkollegen von mir haben den TI Voyage 200 und sind extrem glücklich damit. Ich benutze den TI 89-Titanium und bin ebenfalls extrem glücklich. Ein Kollege von mir hatte den TI 89 sein ganzes Studium und war begeistert. Am Besten du informierst dich mal was du alles brauchst und entscheidest dann welche Marke / welcher Typ. Frag mal bekannte Studenten was sie empfehlen würden, da sie den Kram den du rechnen willst ja schon hinter sich haben.
Gruß
shl8
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.05.2006
Beiträge: 19
Wohnort: Neubrandenburg

BeitragVerfasst am: 08 Mai 2006 - 21:55:03    Titel:

Ich schwöre auf den CASIO ALGEBRA FX 2.0 PLUS!

Das gute Stück speichert soviele Zwischenwerte, ist ein Meister der Matrizenrechnung und kann mittels dem neuen CAS-Menü krumme Werte in Brüche umwandeln.

Da er auch noch Ableitungen und Integrale berechnet, habe ich in Mathe eine zwei bekommen und das Horrorfach Ausgleichsrechnung (im Schnitt 80% Durchfallqoute) überhaupt bestanden.

MfG Stefan
Whoooo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 8988

BeitragVerfasst am: 08 Mai 2006 - 21:57:35    Titel:

...Und aus diesem Grunde sind solche Rechner in vielen Klausuren nicht zugelassen. Bei uns sind nur die billigsten Teile erlaubt, grafische Ausgabe, Programmierbarkeit doer sogar CAS sind net erlaubt. Also vorherschön informieren, sonst guckt man in der Klausur vielleicht in die Röhre.
shl8
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 08.05.2006
Beiträge: 19
Wohnort: Neubrandenburg

BeitragVerfasst am: 08 Mai 2006 - 22:33:07    Titel:

In einigen Fächern wird es bei uns sogar vorausgesetzt, dass man über entsprechende verfügt. Wer keine hat wird mit der Zeit nicht auskommen. In anderen Fächern sind zwar programmierbare Taschenrechner nicht zulässig, jedoch begnügen sich die Professoren damit, zu überprüfen ob keine Programme im Menüpunkt "Programme" zu finden sind. Wie schön, dass man beim CASIO Programme allerdings auch archivieren kann... Cool
Krombacher05
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.10.2005
Beiträge: 833

BeitragVerfasst am: 09 Mai 2006 - 08:29:01    Titel:

Bei uns kann ich in der Mathe und ETechnik Klausur meinen TI benutzen. Mein ETechnik Prof hat uns sogar animiert Programme zur Netwerkberechnung zu schreiben, um in der Klausur Zeit zu sparen.
Andere Profs erlauben nix und an anderen Unis ist es auch schon wieder ganz anders. Immer vorher informieren und zur Klausur lieber mal noch einen nicht programmierbaren Rechner mitbringen.

Gruß
Whoooo
Valued Contributor
Benutzer-Profile anzeigen
Valued Contributor


Anmeldungsdatum: 08.06.2005
Beiträge: 8988

BeitragVerfasst am: 09 Mai 2006 - 08:40:18    Titel:

Wow.. wir dürfen in Mathe nix benutzen.. seit diesem Semester ist sogar die Formelsammlung nicht Zugelassen. Wenn das so weitergeht, werden die uns sogar die Stifte verbieten.
TK1985
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 16.09.2005
Beiträge: 988

BeitragVerfasst am: 13 Mai 2006 - 18:59:07    Titel:

Ich benutze einen von Casio, aber unabhängig vom Hersteller würde ich dir raten nicht so viel Geld auszugeben. Komplexe Zahlen sollte er schon können, aber ich würd von so Sachen wie Grafik und dirverser anderer Funktionen die Finger lassen. Du wirst nach einiger Zeit sehen, dass du einen Taschenrechner gar nicht mehr sinnvoll einsetzen kannst, weil deine Probleme die Möglichkeiten des Rechners übersteigen oder aber das ganze zu kompliziert wird. Dann wirst du eh gezwungen sein Tools wie Maple oder Matlab einzusetzen.
Ich bin mittlerweile im 4. Semester und brauch meinen Taschenrechner nur noch mal ab und zu um mal ne Multiplikation jenseits des kleinen Einmaleins durchzuführen Laughing .

Gruß
Thomas
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Ingenieurwissenschaften -> welchen taschenrechner empfehlt ihr?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum