Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

ist der welthandel gerecht?
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> ist der welthandel gerecht?
 
Autor Nachricht
Starcracker2165
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 22.05.2005
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 19:13:10    Titel: ist der welthandel gerecht?

ist der welthandel gerecht???

Pro Contra







könnt ihr mir helfen?
Macabre Deified
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beiträge: 1916
Wohnort: The Republic of Elbonia

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 19:15:02    Titel:

Was denkst du denn?
Wenn du Hilfe bei Hausaufgaben willst musst du schon erstmal was vorliefern Razz
Starcracker2165
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 22.05.2005
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 19:18:38    Titel:

meine meinung ist sehr einseitig, ich glaube er ist total unfair..... die industristaaten nutzen die armen industrieländer aus....

ein stichword wäre terms of trade - ungerechte handel

des weiteren bilden sich monopole....

die entwicklunsländer verschulden sich....
Zement
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 10.07.2004
Beiträge: 92

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 19:28:42    Titel:

Solche Länder wie Iraq/Iran, die aus der Rheie tanzen, werden dann kurzerhand befriedet...
Starcracker2165
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 22.05.2005
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 19:31:21    Titel:

befriedet??? - eher ausgenommen, da sie viele rohstoffe, wie die meisten entwicklungsländer besitzen..... oder?
mhmm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2006
Beiträge: 615
Wohnort: London

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 19:44:33    Titel:

Starcracker2165 hat folgendes geschrieben:
terms of trade - ungerechte handel

des weiteren bilden sich monopole....

die entwicklunsländer verschulden sich....


aha lass mich mal raten, du hast geographie lk? so ähnliche themen hatten wir in geo gehabt Shocked
Starcracker2165
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 22.05.2005
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 19:46:24    Titel:

meine meinung ist sehr einseitig, ich glaube er ist total unfair..... die industristaaten nutzen die armen industrieländer [entwicklungsländer- sorry hab mich oben verschrieben] aus....

ein stichword wäre terms of trade - ungerechte handel

des weiteren bilden sich monopole....

die entwicklunsländer verschulden sich....
Starcracker2165
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 22.05.2005
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 19:49:50    Titel:

nein, ich hab pw grundkurs (13) und hab in 2 monaten mündlich prüfung Wink

wir hatten noch die weltband (=Strukturanpassungsmaßnahmen, die sich verschulded haben ---- Stimmrechte liegen bei den OECD ländern)

des weiteren bildet sich eine 20:80 gesellschaft... --> wir sind eine dienstleistungsgeselschaft, wo die entwicklungsländer nichts "mitmachen können".....

kennt ihr tittytainment....?
Macabre Deified
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beiträge: 1916
Wohnort: The Republic of Elbonia

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 20:12:47    Titel:

Ooooooooh, das ist ein durchaus diskutiertes Thema was du da ansprichst

Was heisst ausnutzen?
Die Industriestaaten bringen Geld und Arbeitsplätze in die Entwicklungsländer, das ist durchaus ein Vorteil. Von diesem Geld können sich ebendiese Länder eben entwickeln, der Wohlstand steigt.

Zitat:
die industristaaten nutzen die armen industrieländer [entwicklungsländer- sorry hab mich oben verschrieben] aus....

Jeder produziert das, was er am besten produzieren kann - wenn es z.b. in afrika nur die hälfte kostet, ein produkt zu produzieren (oft rohstoffe), wie es in einer industrienation kosten würde, so hat das zur folge, dass die afrikanischen anbieter nahezu die doppelten produktionskosten reinkriegen würden.

Zitat:
die entwicklunsländer verschulden sich....

das hat nichts mim welthandel zu tun, das ist was politisches. die wirtschaft leiht sich kein geld bei der konkurrenz, die wirtschaft würde aufgekauft, wäre sie nicht mehr existenzfähig. die staaten, die politik leiht sich geld und verschuldet sich auf diese weise.

Zitat:
befriedet??? - eher ausgenommen, da sie viele rohstoffe, wie die meisten entwicklungsländer besitzen..... oder?

Das isn billiges Vorurteil, n krieg ist irre teuer, der liesse sich durch die erschlossenen rohstoffe kaum abdecken.


ich glaube, du hast bei dem thema kurz gesagt keine ahnung - von keiner der ansichten bezüglich des themas, es gibt natürlich pro und kontra.
wir haben hier im politikforum einige treads die sich auf diese und ähnliche themen beziehen - lies die doch einfach mal durch, da findet sich einiges.
wenn du dich darüber massiv informieren willst kann man dir ein paar bücher empfehlen. (das sollte wohl aus jedem "lager" jemand seinen senf dazu geben Razz)

Zitat:
des weiteren bildet sich eine 20:80 gesellschaft... --> wir sind eine dienstleistungsgeselschaft, wo die entwicklungsländer nichts "mitmachen können".....

meinst du diesen schrecklichen satz "20% der weltbevölkerung besitzen 80% allen kapitals auf erden" ?
Man sollte dabei bedenken, dass diese 20% sich diese 80%des kapitals auch selbst geschaffen haben - thema industrielle revolution, vorn paar hundert jahren gabs kaum unterschiede zwischen europa und den anderen ländern, was den wohlstand angeht. Europa und Nordamerika hatten halt das glück, die industrielle revolution zu beginnen usw... lange geschichte.
Starcracker2165
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 22.05.2005
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 20:21:59    Titel:

Zitat:
Die Industriestaaten bringen Geld und Arbeitsplätze in die Entwicklungsländer, das ist durchaus ein Vorteil. Von diesem Geld können sich ebendiese Länder eben entwickeln, der Wohlstand steigt.


Sie bringen kein wohlstand sondern abhängigkeit, wenn sie für faire preise handeln würden, wären diese länder nicht mehr in den schlechten zuständen oder...?


und wenn ich keine ahnung hab kannst du mir wenigstes ein paar stichpunkte geben? - auf beiden seiten?
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> ist der welthandel gerecht?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 1 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum