Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

ist der welthandel gerecht?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> ist der welthandel gerecht?
 
Autor Nachricht
Starcracker2165
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 22.05.2005
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 21:28:29    Titel:

Zitat:
Wäre es fair, wenn wir gar nichts mehr von ihnen kaufen?


wir sind abhängig von ihren bannanen, erdöl(wir besitzen einfach kaum rohstoffe im gegensatz zu den entwicklungsländern) und und und....
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3783
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 21:29:38    Titel:

Zum Verständnis:

Das heißt, dass wir mehr Güter und DL exportieren als alle anderen Länder. Die USA sind hingegen Importweltmeister (soweit ich weiß).

Zur Kritik:

Nichtssagend ist dieser Titel, da in dem "Exportweltmeister" eben nicht die Importe gegengerechnet werden, so dass simple Veredelungs- und Logistikdienstleistungen schon als großer Verdienst angesehen wird. Noch besser wäre es, wenn man diese Größe auf "Pro-Kopf"-Dimension bringt, denn dann sieht das ganze noch mikriger aus.

Beste Grüße
coffeinjunky
Macabre Deified
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beiträge: 1916
Wohnort: The Republic of Elbonia

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 21:31:47    Titel:

Zitat:
und wenn frankreich unser stärkster handlungspartner ist.... was exportieren wir denn dahin?

baquettes sind das ja eher nicht Twisted Evil spass Wink


aber wirklich, was exportieren wir dahin..? größtenteils exportiert deutschland metall und dann autos oder? exportieren wir das nach frankreich?

Kohle, Eisenerz (in frankreich beides kaum vorhanden), viele eisenprodukte, etc.
frankreich ist einfach unser nachbar, d.h. die industrien unterstüzten sich auch gegenseitig, frankreich exportiert auch viel nach deutschland.
beispielsweise sitzt in frankreich eine großbäckerei, in deutschland die mehlfabrik. das ist einfach ein handel, wie er zum vergleich früher zwischen zwei dörfern stattgefunden haben könnte. nur eben auf größerer ebene. Man handelt natürlich mit den nahen nachbarn am meisten.
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3783
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 21:35:20    Titel:

Die Statistiken findest du unter www.destatis.de oder unter www.auswaertiges-amt.de --> Länderinfo.

Beste Grüße
coffeinjunky
mhmm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2006
Beiträge: 615
Wohnort: London

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 21:37:42    Titel:

Starcracker2165 hat folgendes geschrieben:
und was ist mit den terms of trade..... wir verkaufen sachen (meist maschinen) für entwicklungsländer für ein viel zu überhöten preis und selber bezahlen wir nur 1€ für 100 bannanen....

ist das fair?


nee, ausserdem wenn diese wirtschaftliche beziehung zwischen entwicklungsländer und industrienatioen korrekt wäre, wieso würden diese länder immer noch in armut und elend leben?
Macabre Deified
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beiträge: 1916
Wohnort: The Republic of Elbonia

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 21:39:27    Titel:

Zitat:
wir sind abhängig von ihren bannanen, erdöl(wir besitzen einfach kaum rohstoffe im gegensatz zu den entwicklungsländern) und und und....
Das ist eine sinnlose behauptung, da hat aber das buch ganzschön wirkung gezeigt...
Wir sind nicht abhängig von bananen. durch den internationalen handel gibt es mehr auswahlmöglichkeiten an nahrung, das ist mehr luxus. sonst nix.
hier würde sich niemand was brechen, wenn plötzlich keine bananen mehr zu kaufen wären Rolling Eyes
Rohstoffe gibts in den industrienationen auch sehr viele, nur nicht eben für alles die besten
kohle, diverse metalle und edelmetalle, diverse weitere erze, alles z.b. in europa und den usa vorhanden.
erdöl beispielsweise haben wir nur in der nord- und ostsee - da kann sich u.a. der mittlere osten besser spezialisieren als europa - dafür gibts im mittleren osten beispielsweise weniger kohle abzubauen, etwas, das auch in deutschland massiv gemacht werden könnte, leider sind dafür die kosten zu sehr gestiegen - und der mittlere osten liefert eben den besseren energieträger, sprich leistung/preis ist möglichst hoch.
Es gibt nunmal an einem ort den rohstoff A, am anderen den Rohstoff B
Und darum wird an ort A der rohstoff A abgebaut, an ort B der rohstoff B.
aber man kann immer alternativen finden - die wären dann aber meistens teurer und somit unwirtschaftlicher - daher kauft man z.b. öl aus dem ausland. wenn du eine alternative erfindet, die die hälfte kostet, was glaubst du wie schnell niemand mehr benzin möchte.
öl ist halt eine art multitalent kann man sagen, daher hat es ne wertvolle rolle.
coffeinjunky
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 27.07.2005
Beiträge: 3783
Wohnort: Europa

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 21:41:25    Titel:

Bitte bedenkt, dass niemand der Handelspartner gezwungen wird irgendetwas zu kaufen oder zu verkaufen. Das ist alles rein freiwillig. Wenn die Preise für die Bananen so gering wären, dass es sich nicht lohnen würde, dann würden die anbietenden Unternehmen irgendwann ein anderes Geschäft suchen.

Freiwillige Grüße
coffeinjunky
Starcracker2165
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 22.05.2005
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 21:48:27    Titel:

aber von wegen freier marktwirtschaft..... es gibt doch viel handlungsabkommen..... die alles beschränken und die weltbank und WTO, sowie damals noch die GATT hat nur bestimmte mitglieder....
Starcracker2165
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 22.05.2005
Beiträge: 85

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 21:51:32    Titel:

Zitat:
Das heißt, dass wir mehr Güter und DL exportieren als alle anderen Länder.


das heißt wir exportieren mehr als die usa? ist ja heftig... aber wenn die usa import welstmeister ist.... ist das nicht schlecht für die wirstschaft wenn man mehr importiert als exportiert.... ich mein die usa ist viel viel größer als deutschland...
Macabre Deified
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beiträge: 1916
Wohnort: The Republic of Elbonia

BeitragVerfasst am: 28 Apr 2006 - 21:59:02    Titel:

Zitat:
aber von wegen freier marktwirtschaft..... es gibt doch viel handlungsabkommen..... die alles beschränken und die weltbank und WTO, sowie damals noch die GATT hat nur bestimmte mitglieder....

Es ist trotzdem eine freie entscheidung. wenn das abkommen zu schlecht ist wird niemand darauf eingehen, amn würde sich lieber andere handelspartner suchen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> ist der welthandel gerecht?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum