Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Stellenwert der Musik für Jugendliche
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Musik-Forum -> Stellenwert der Musik für Jugendliche
 
Autor Nachricht
Jonny23
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.06.2005
Beiträge: 1905
Wohnort: Essen, NRW

BeitragVerfasst am: 09 Mai 2006 - 17:10:02    Titel:

also ich kann mir mein leben ohne musik nicht mehr vorstellen. Musik ist ein fester bestandteil meines lebens. es ist eine leidenschaft und ein hobby geworden. Ich denke das ich bei vielen Jugendlichen auch so.

mfg jonny23

p.s. mach doch noch eine umfrage..
Wait_And_Bleed
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 09.05.2006
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: 09 Mai 2006 - 20:41:34    Titel:

Hi,

ich kann mir ein Leben ohne meine Musik auch gar nicht mehr vorstellen, Musik bestimmt mein Leben und hat mir hat mir schon sehr geholfen wenn es mir schlecht ging. Auch wenn es mir gut geht höre ich immer Musik, fast den ganzen Tag lang wenn ich zuhause bin, habe ich Musik an, damits mir noch besser geht. Also immer wo es mir möglich ist, habe ich auch meine Musik. Brauche sie einfach zum Leben.

lg Wait_And_Bleed
Phate
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 11.10.2007
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: 11 Okt 2007 - 20:46:12    Titel:

also es ist definitiv bewiesen, dass musik beim lernen ablenkt. das tut sie aber nur unterbewusst, deswegen sagen auch so viele von euch, ich brauche musik beim lernen. in gewisser weise stimmt das, der körper - insbesondere das gehirn - kann sich daran gewöhnen und auch dann noch lernen, doch dies nicht mehr 100%. @schwarzes smartie: du hast recht, mozart-musik ist dem herzschlag sehr nahe und besonders dem herzschlag des embryos. deshalb ist es von vorteilen, in der schwangerschaft mozart-musik zu hören. weil diese besonders viele obertöne enthält, hat das auch positive auswirkungen auf das lernen, um wieder zum thema zurückzukommen. durch die obertöne wird das gehirn angeregt - der embryo wird in diesem falle sogar tatsächlich neugierig - und es ist aufnahmefähiger. deswegen ist es auch durchaus gut, VOR dem lernen musik von mozart zu hören.
ein HNO-Arzt ALFRED TOMATIS hat das in paris in den fünzigerjahren herausgefunden und eine methode entwickelt bevorzugt kinder aber auch erwachsene mit musik zu behandeln und auch zu heilen. dies geschieht im groben so, dass demjenigen ein kopfhörer ausgesetzt wird aus dem 1 1/2 oder 2 stunden - je nach therapie - mozart-musik zu hören ist. das interesannte an der ganzen sache ist, das das nicht "reine", sondern filtrierte musik ist. je nach therapieform wird die filtrierung eingesetzt.
nähere infomation unter: http://www.tomatis.de/ oder einfach bei mir melden. die therapie ist aber keineswegs nur für "kranke" oder behinderte . wie oben schon erwähnt auch ganz besonders für schwangere wie auch für ganz "normale" menschen. bevorzugt musiker nehmen diese therapie immer wieder gerne in anspruch, weil sie zur verbesserung gehörs bzw längeren erhaltung der sehr hohen und sehr tiefen töne beiträgt.
Archivarius
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.08.2007
Beiträge: 184

BeitragVerfasst am: 12 Okt 2007 - 16:33:36    Titel:

Musik ist extrem manipulierend im Bereich der Werbung. Die meisten Jugendlichen von heute lassen sich durch so etwas stark beeinflußen, was sich auch Pop-"Industrien" zu Nutze machen. Musik ohne Nachdenken lautet das Motto, was nicht zuletzt auf die zunehmende Verachtung gegenüber Bildung zurückzuführen ist.
GlueckDerStrasse
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 07.11.2007
Beiträge: 14
Wohnort: Punkvillage

BeitragVerfasst am: 15 Nov 2007 - 16:40:41    Titel:

bin selbst jugendlich XD naja musik is mir sehr wichtig!
Skyllia
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 17.10.2007
Beiträge: 139

BeitragVerfasst am: 22 Nov 2007 - 12:26:44    Titel:

Ich höre wo es geht und immer Musik. Ist meine "Droge" ich brauch es einfach. Und ich finde viele Lyrics einfach nur Super!!
Matters
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 22.12.2007
Beiträge: 105

BeitragVerfasst am: 28 Dez 2007 - 13:49:46    Titel:

Musik hat durchaus einen hohen Stellenwert für Jgdl., aber es gibt auch viele andere Vorbilder (z.B. Fußballer, Filmhelden usw.).
hrTheRasmus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 31.12.2005
Beiträge: 404

BeitragVerfasst am: 29 Dez 2007 - 01:43:58    Titel:

Musik ist nach Poker die wichtigste sache in meinem Leben!
Am Hip Hop Thread sieht man wie ich drüber ausrasten kann. Sorry für das.

Ohne Musik wäre die Welt ein grauer Ort. Musik ist für mich da wenn keiner da ist. Sie ist ein städiger Begleiter und der zuverlässigste Freund auf der Welt. Sie spendet Trost freude oder macht dich agressiv und manchmal auch traurig.
Musik ist das schönste was es gibt! Laughing
Daddü
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 15.12.2007
Beiträge: 111

BeitragVerfasst am: 29 Dez 2007 - 14:26:58    Titel:

ich bin 15 gehöre also auch der Jugend an Wink naja musik ist für mich nicht so wichtig klar habe ich 1 oder 2 lieblingslieder aber ich benutze lieder meist nur für den hintergrund von filmen usw. Das ich mich nun in mein Zimmer einsperre und stundenlang musik höre eher nicht .
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Musik-Forum -> Stellenwert der Musik für Jugendliche
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum