Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Schöpfungsgecshichten
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Schöpfungsgecshichten
 
Autor Nachricht
qwert
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 18.04.2006
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: 30 Apr 2006 - 13:41:15    Titel: Schöpfungsgecshichten

Hallo

Ich habe bald Religion P4 und ich kann mir denken, dass mein Prüfungthema etwas mit Schöpfungsgechsichten zutun hat. Unter folgenden Fragestellungen :

Warum schreibt man Schöpfungsgecshichten?,
Was wollen Shcöpfungsgechsichten aussagen?
Warum kann man sie heute noch erzählen?,
Warum gibt es zwei untercshiedliche Schöpfungsgeschichten in der Bibel?

Vielleicht kann mir ja einer weiterhelfen. Danke
murania
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 23.10.2005
Beiträge: 2602

BeitragVerfasst am: 30 Apr 2006 - 16:13:13    Titel:

Warum schreibt man Schöpfungsgecshichten?
Man schreibt sie, weil man wissen möchte woher man kommt und wie das alles entstanden ist. Es ist die Neugier die einen solche Fragen stellen lässt. Die biblischen Geschichten wurden geschrieben, weil ein Volk am Abgrund war. Es war gefangen und hatte keine Perspektive. Mit diesen Schöpfungsgeschichten hat man wahrscheinlich versucht Rückschlüsse von der Vergangenheit auf die Zukunft zu projezieren ( wo du dann beim Thema Eschatologie bist).

Was wollen Shcöpfungsgechsichten aussagen?
Das kommt auf die Geschichte und dem Zusammenhang an.

Warum kann man sie heute noch erzählen?
Warum nicht. Es sind doch Geschichten. Eine andere Erklärung findest du bei den Kreationisten aus den USA.

Warum gibt es zwei untercshiedliche Schöpfungsgeschichten in der Bibel?

Beide Geschichten wurden in einer Gefangenschaft unabhängig voneinander geschrieben. Sie wurden den Situationen dementsprechend angepasst, sodass heute zwei Schöpfungsgeschichten existieren.
Abigirl
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 25.04.2006
Beiträge: 95
Wohnort: NRW

BeitragVerfasst am: 03 Mai 2006 - 15:56:55    Titel:

Ich werde dir die Fragen jetzt mal nicht so direkt nach Fragen beantworten, sondern eher zusammenhängend, da sich das auch überschneidet...

Die Schöpfungsgeschichten aufgrund des Exodus entstanden... Das Volk Israel projizierte die aktuellen Glaubenserfahrungen an den Anfang zurück, um zu zeigen, dass diese Glaubenserfahrungen für alle Zeit gelten.
Der Anfang der Bibel kann also nicht zeitlich gesehen werden, sondern als ein immer geltendes Grundprinzip, das innerste allen Geschehens!
Diese fundamentalen Dinge sind:
-absolute Abhängigkeit des Menschen von Gott
-Unmittelbarkeit zu Gott
-Würde der menschl. Freiheit

Der erste Schöpfungsbericht entstand zur Zeit des babyl. Exil. Die Menschen erfuhren einen guten Gott, der eine Gute Welt erschuf und den Menschen als Krönung.
Der zweite Schöpfungsbericht entstand zur Köngiszeit (um 1000). Dort wussten die Menschen das sie von Gott geschaffen wurden, lehnen sich aber gegen ihn auf.

Die Exoduserfahrung (1250 v. Chr.)zeigt dem Menschen einen guten Gott, der die Freiheit des volkes Israel will
Diese Grunderfahrung wird ausgeweitet auf die ganze Menschheit (siehe Schöpfungsbericht).




So...also für eine solche mündliche Simulationsprüfung habe ich in Reli 14 Punkte bekommen...so haben wir das erläutert bekommen...
Wenn du noch weitere Fragen hast, oder etwas nicht ganz klar ist kannst du gerne noch mal nachfragen!!!
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Philosophie-Forum -> Schöpfungsgecshichten
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum