Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Linkspartei.PDS - zukunftsorientiertes Programm?
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Linkspartei.PDS - zukunftsorientiertes Programm?
 
Autor Nachricht
Rene1985
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 264

BeitragVerfasst am: 01 Mai 2006 - 15:22:03    Titel: Linkspartei.PDS - zukunftsorientiertes Programm?

hi,

wollte mal eure meinung zur linken hören. also ich finde, dass deren programm (ausbau des gesundheitswesens und seiner leistungen, 800€ mindestrente, mindestlohn von 8€, börsensteuer usw.) eigentlich gar nicht finanzierbar ist. die denken sich, sie brauchen den reichen nur mal kurz in die tasche greifen, und schon is genug geld für alle da und es geht uns wieder super. das ist doch ne milchmädchenrechnung, oder? und dann soll der spitzensteuersatz auf 50% steigen, das ist doch schädlich für die wirtschaft, genau wie die erweiterung des gesundheitskatalogs, dass durch die bürgerversicherung finanziert werden soll, das kann doch gar nicht gut gehen, zumal die menschen immer älter und die gesundheit immer teurer wird. diesen sozialromantischen staat kann es doch niemals geben.

was haltet ihr von deren programm?
mhmm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2006
Beiträge: 615
Wohnort: London

BeitragVerfasst am: 01 Mai 2006 - 16:46:07    Titel: Re: Linkspartei.PDS - zukunftsorientiertes Programm?

Rene1985 hat folgendes geschrieben:
hi,

wollte mal eure meinung zur linken hören. also ich finde, dass deren programm (ausbau des gesundheitswesens und seiner leistungen, 800€ mindestrente, mindestlohn von 8€, börsensteuer usw.) eigentlich gar nicht finanzierbar ist. die denken sich, sie brauchen den reichen nur mal kurz in die tasche greifen, und schon is genug geld für alle da und es geht uns wieder super. das ist doch ne milchmädchenrechnung, oder? und dann soll der spitzensteuersatz auf 50% steigen, das ist doch schädlich für die wirtschaft, genau wie die erweiterung des gesundheitskatalogs, dass durch die bürgerversicherung finanziert werden soll, das kann doch gar nicht gut gehen, zumal die menschen immer älter und die gesundheit immer teurer wird. diesen sozialromantischen staat kann es doch niemals geben.

was haltet ihr von deren programm?


hört sich wie ein traum an.
wenn sie die steuern so erhöhen , wer würde immer noch hier was investieren?ich vermute , dass mehr und mehr firmen nach osten gehen und da deren geld investieren.ausserdem hat deutschland genügend auslandvershculdung, wie schaffen das, mit 800euro (mindest)rente und 8 euro mindestlohn? Rolling Eyes deren programm ist für mich unmöglich!
Mathenachhilfekandidat
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 17.04.2006
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: 01 Mai 2006 - 18:56:18    Titel:

Dieses Programm entstammt aus einer Traumwelt.
Es missachtet die Globalisierung bzw. die neue ökonomische Situation nach dem Ende des Kalten Krieges; Deutschland wird immer noch als Lummerland (einsame Insel ohne internationale Konkurrenz) betrachtet und das gesamte ökonomische Programm orientiert sich an einem Ökonomen (Keynes), der bereits 1946 verstorben ist; also immer noch von der Nationalstaatlichkeit ausging und tendenziell eher Theorien des kurzfristigen Wachstums aufgestellt hat.........
Mätzz
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 01.05.2006
Beiträge: 2

BeitragVerfasst am: 01 Mai 2006 - 20:52:48    Titel:

ich halte die reichensteuer für eine gute idee. ausserdem soll sie erst bei jahreseinkommen über 250000€ bei ledigen bzw. 500000€ bei verheirateten greifen. und denen schaden die paar euros nun wirklich nicht und es ließe sich einiges dadurch finanzieren. das problem ist folgendes: Reichtum gleicht dem Meerwasser. Je mehr man davon trinkt, desto durstiger wird man!
Macabre Deified
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beiträge: 1916
Wohnort: The Republic of Elbonia

BeitragVerfasst am: 01 Mai 2006 - 20:59:21    Titel:

Mätzz hat folgendes geschrieben:
ich halte die reichensteuer für eine gute idee. ausserdem soll sie erst bei jahreseinkommen über 250000€ bei ledigen bzw. 500000€ bei verheirateten greifen. und denen schaden die paar euros nun wirklich nicht und es ließe sich einiges dadurch finanzieren. das problem ist folgendes: Reichtum gleicht dem Meerwasser. Je mehr man davon trinkt, desto durstiger wird man!

das denkst du so lange, wie du auch reich bist Rolling Eyes
brauchst du wirklich nen neuen computer? dein auto? markenturnschuhe? nen zweiten fernseher? nen mp3player? etc? das geld könntest du z.b. ans weisenhaus spenden.
tja, wenn man selbst sparen muss kommen komischerweise ganz andere maßstäbe zum einsatz Rolling Eyes
mhmm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2006
Beiträge: 615
Wohnort: London

BeitragVerfasst am: 01 Mai 2006 - 21:14:52    Titel:

Mätzz hat folgendes geschrieben:
ich halte die reichensteuer für eine gute idee. ausserdem soll sie erst bei jahreseinkommen über 250000€ bei ledigen bzw. 500000€ bei verheirateten greifen. und denen schaden die paar euros nun wirklich nicht und es ließe sich einiges dadurch finanzieren. das problem ist folgendes: Reichtum gleicht dem Meerwasser. Je mehr man davon trinkt, desto durstiger wird man!

och man, ich weiss nicht so genau, auf der anderen seite gebe ich dir recht, dass die reichen etwas mehr steuern bezahlen sollen, aber 50% ....ach komm, das ist zu übertrieben, welcher reicher mensch würde dann hier in deutschland dann bleiben?nicht so viele.und dadurch wird deutschland auch seine investoren verlieren, was passiert mit der wirtschaft? alles wird schlimmer...
diese partei will anscheinend den robin hood spielen?
meine meinung nach, deutscher staat sollte geld sparren, indem er z.b. kindergeld kürzt, also ab 3. kid gibt es kein geld mehr und 2. reform= arbeitslose, die jünger als 45 und gesund sind (geistig und körperlich) sollen hartz 4 nur noch für 6 monaten kriegen, danach nix.dafür kostenlose tagesstädte (ich weiss nciht wie man das schreibt) also kita etc. für die kinder , damit die alleinerziehende mütter auch mal chancen fürs arbeiten haben.
ich weiss die beiden gesetzänderungen klingeln hart, aber dadurch könnte die anzahl der sozialschmarotzer viel abnehmen.was meint ihr?
Durchblick 65
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 615

BeitragVerfasst am: 01 Mai 2006 - 21:29:44    Titel:

x

Zuletzt bearbeitet von Durchblick 65 am 29 Jun 2006 - 13:19:21, insgesamt einmal bearbeitet
Rene1985
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 24.02.2006
Beiträge: 264

BeitragVerfasst am: 01 Mai 2006 - 21:31:26    Titel:

du kannst aber den familien nicht die leistungen für deren kinder wegnehmen, da sagt man sich doch, na wenns in dem land schon so weit kommt, krieg ich erst recht keine kinder mehr und wandere aus.deshalb fände ich auch das elterngeld sinnvoll und den ausbau von betreuungsmöglichkeiten für kinder. aber z.b. auch studiengebühren, wenn sie wirklich den hochschulen zugute kommen, denn warum soll ein student mit aussicht auf besseres einkommen besser gestellt werden, als ein kleines kind. das ist doch der falsche anreiz. und zu deinem zweiten vorschlag: von was sollen denn die leute dann ab dem 7. monat leben? die schlafen dann auf der parkbank, gehen klauen oder springen womöglich gleich von der brücke, damit nimmst du ihnen ja jegliche lebensgrundlage. ich finde nur, dass ein jugendlicher, der noch nie etwas einbezahlt hat oder relativ wenig von zu hause auszieht und ne wohnung finanziert bekommt, das ist nicht in ordnung.
mhmm
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 01.04.2006
Beiträge: 615
Wohnort: London

BeitragVerfasst am: 01 Mai 2006 - 22:18:49    Titel:

Rene1985 hat folgendes geschrieben:
du kannst aber den familien nicht die leistungen für deren kinder wegnehmen, da sagt man sich doch, na wenns in dem land schon so weit kommt, krieg ich erst recht keine kinder mehr und wandere aus.deshalb fände ich auch das elterngeld sinnvoll und den ausbau von betreuungsmöglichkeiten für kinder.


seien wir doch mal ehrlich, die meisten deutsche familien, die so viele
kinder haben, was für einen bildungsstand haben sie denn? meistens sehr schlecht und sie erzeugen kinder wegen des geldes.ausserdem was wird aus diesen kindern, die deren eltern keine oder so gut wie gar keine bildung haben.es gibt natürlich ausnahmen. aber hier rede ich nicht von den einzelnen ausnahmen, sondern über die mehrheit, wie viele akedemiker gibts denn, die viele kinder haben? sehr wenig. je weniger die bildung die menschen haben, haben im meisten fälle viele kinder ( wie gesagt es gibt ausnahmen, kein mensch sollte sich hier angegriffen fühlen).deutschland braucht nicht irgendwelche kinder, sondern kinder, die irgendwann einen job haben , steuern bezahlen und rentenkassen.

Rene1985 hat folgendes geschrieben:

aber z.b. auch studiengebühren, wenn sie wirklich den hochschulen zugute kommen, denn warum soll ein student mit aussicht auf besseres einkommen besser gestellt werden, als ein kleines kind.

die anzahl der abiturienten ist sowieso gering. geschweige die studenten.das land braucht auch akedemiker. aus diesem grund sollte bafög nicht abgeschaffen werden, aber dafür verschärft, z.b. wenn du heute bafög bekommst, musst du (wenn ich mich nicht irre nach dem studium innerhalb von 5 jahren) höchsten 10 tausen euro bezahlen. so ein gesetzt gibts. das sollte bisschen anders sein und zwar anstatt höchsten 10 euro sollte man das ganze geld zurück bezahlen, was man bekommen hat. das ist sozusagen ausgeliehen, findest du es jetzt fair?
und eventuell eine erhöhung von den studiengebühren pro semester 500 euro bis 2500 euro (es soll von dem einkommen abhängen)
und langzeitstudenten sollen das doppelte bezahlen .
Rene1985 hat folgendes geschrieben:

und zu deinem zweiten vorschlag: von was sollen denn die leute dann ab dem 7. monat leben? die schlafen dann auf der parkbank, gehen klauen oder springen womöglich gleich von der brücke, damit nimmst du ihnen ja jegliche lebensgrundlage. ich finde nur, dass ein jugendlicher, der noch nie etwas einbezahlt hat oder relativ wenig von zu hause auszieht und ne wohnung finanziert bekommt, das ist nicht in ordnung.


es gibt nicht nur ein paar tausende sondern mehr als diese summe von menschen, die seit jahren keinen job haben.wieso sind sie so faul? natürlich sind sie nicht alle faul, aber es gibt genügende, die sich von den steuern von anderen arbeitern ernähren, ist das nicht ungerecht?
für mich ist es ungerecht und unverschämtheit.
Macabre Deified
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beiträge: 1916
Wohnort: The Republic of Elbonia

BeitragVerfasst am: 01 Mai 2006 - 22:50:25    Titel:

Zitat:
seien wir doch mal ehrlich, die meisten deutsche familien, die so viele
kinder haben, was für einen bildungsstand haben sie denn?

Kennst du Frau von der Leyen? Rolling Eyes


bafög :
Bafög sollte jeder Student beantragen können, scheissegal, wie viel die Eltern verdienen oder auch nicht - gleiches Recht für alle. Natürlich muss es dann auch jeder unter gleichen Bedingungen zurückzahlen.


Ich denke, die gelder, die jetzt als elterngeld und so "bar kralle" gezahlt werden sollten, zumindest teilweise, z.b. für ganztagsbetreuung und andere unterstütztende einrichtungen genutzt werden - so können wir sicher sein, dass das geld den kindern zu gute kommt. und die eltern werden dadruch entlastet und haben weniger kosten.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Linkspartei.PDS - zukunftsorientiertes Programm?
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum