Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Kleine Frage zur Kondiktion
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Kleine Frage zur Kondiktion
 
Autor Nachricht
bwl80
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 02 Mai 2006 - 21:25:45    Titel: Kleine Frage zur Kondiktion

Hallo!

Wie löst man folgenden Fall (mit dem Kondiktionsrecht?)?

A klaut eine Sache des B und verkauft und übergibt sie an D.
Der D war gutgläubig.
Später bekommt B dies heraus, fordert seine Sache von D zurück und bekommt diese auch.
D hat aber Geld für die Sache bezahlt. Wie kann er dies zurückbekommen und von wem?

Danke & Gruß!
Pauls
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 02.02.2006
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: 02 Mai 2006 - 22:14:12    Titel:

Aus dem Kaufvertrag, einfach zurücktreten, der andere kann ja nicht liefern. Die Lieferung einer ähnlichen Sache scheidet ja ebenfalls aus, da der Kaufgegenstand schon konkretisiert wurde. Eben dieser kann in keinem Fall mehr geliefert werden.
bwl80
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 03 Mai 2006 - 06:59:27    Titel:

Der hat aber doch schon geliefert und dem D (zunächst) Eigentum verschafft...?
Recht komisch
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 22.07.2005
Beiträge: 1956
Wohnort: Ruhrgebiet

BeitragVerfasst am: 03 Mai 2006 - 08:51:47    Titel:

Da es sich um eine gestohlene Sache handelt, stand § 935 I BGB von Beginn an der Eigentumsverschaffung entgegen.
bwl80
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: 03 Mai 2006 - 14:23:29    Titel:

Vielen Dank soweit!

Was wäre dann noch die genaue Anspruchsgrundlage?
bootsy
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.03.2005
Beiträge: 137

BeitragVerfasst am: 03 Mai 2006 - 17:38:21    Titel:

D kann gegen A aus 812 LK vorgehen

würd ich mal sagen
Pandur
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 16.03.2006
Beiträge: 849

BeitragVerfasst am: 03 Mai 2006 - 18:26:42    Titel:

anknüpfend an Pauls Antwort ist Anspruchsgrundlage 346. Da gibt es dann auch keine eventuellen Probleme mit 818 III.
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 03 Mai 2006 - 19:24:52    Titel:

Der Threadersteller wollte aber wohl über Bereicherungsrecht gehen. Wink
Pandur
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 16.03.2006
Beiträge: 849

BeitragVerfasst am: 03 Mai 2006 - 19:52:55    Titel:

Zitat:
Wie löst man folgenden Fall (mit dem Kondiktionsrecht?)?


Ich hatte das mehr als eine Frage verstanden, ob das übers Bereicherungsrecht zu lösen ist. Dann macht auch das Fragezeichen innerhalb der Klammer Sinn.
Shafirion
Moderator
Benutzer-Profile anzeigen
Moderator


Anmeldungsdatum: 01.04.2005
Beiträge: 1290

BeitragVerfasst am: 03 Mai 2006 - 21:08:44    Titel:

Huch, das Fragezeichen in der Klammer hatte ich übersehen. Ja, wenn es nicht zwingend über Bereicherungsrecht gehen soll, würde ich auch über den Rücktritt gehen. Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Jura-Forum -> Kleine Frage zur Kondiktion
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum