Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Permanente Demokratie
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Permanente Demokratie
 
Autor Nachricht
Terrismus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.05.2006
Beiträge: 395

BeitragVerfasst am: 09 Mai 2006 - 19:44:18    Titel: Permanente Demokratie

PERMANENTE DEMOKRATIE
Der Gedanke der Demokratie, dass das Volk selbst herrscht, konnte nicht früher realisiert werden, weil die technischen Mittel gefehlt haben.
Doch diese stehen jetzt zur Verfügung. Die elektronische Demokratie (Wahlen per Chipkarte) ist der Weg zur permanenten Demokratie.
Das Regierungsfernsehen wird die Debatten aus dem Bundestag täglich übertragen, damit sich interessierte Bürger selber ein Bild von den Politikern machen können. Die Bürger können sich ihre Regierung mit den gewünschten Politikern zusammenstellen. Die Wahlen werden einmal jährlich durchgeführt. Die Parteien werden wie bisher arbeiten und ihre Programme vor den Wahlen bekannt geben, nur mit dem Unterschied, dass nun jedes Programm ein verbindliches Angebot darstellt. Die Bürger können sich ihre Regierung mit den gewünschten Politikern zusammenstellen. Die einzige Lobby wird das Volk sein.
Keiner der Politiker wird sich Betrügereien, Bereicherungen oder Affären leisten können.
Sie werden aufhören, Geld sinnlos aus dem Fenster zu werfen, weil die Bürger sie persönlich zur Verantwortung ziehen werden, also sie werden nicht mehr gewählt.
Die Politiker werden für ihre Tätigkeit eine Menge Geld, einen Autopark und einen Flugzeugdienst zur freien Verfügung erhalten, so wie es in der Industrie üblich ist.
Es geht nicht an, dass die höchste Tätigkeit im Staat auch nicht am höchsten bezahlt wird und, dass die Manager im privaten Sektor mehr verdienen als die Manager des wichtigsten und komplexesten Unternehmens, dem Staat.
Sie werden keine anderen, auch ehrenamtliche, Tätigkeiten nicht ausführen dürfen. Ihre Einkünfte müssen freigelegt werden. Wer sich den Verpflichtungen nicht gewachsen fühlt, darf sich nicht um diesen Job bewerben.
So kann die Menschheit die vor ihr stehenden Probleme (Arbeitslosigkeit, Armut und Umweltverschmutzung) bewältigen.
Die Formel dafür ist ganz einfach.
NO = T + p.D
Neue Organisation, das ist Terrismus plus permanente Demokratie.
Macabre Deified
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beiträge: 1916
Wohnort: The Republic of Elbonia

BeitragVerfasst am: 09 Mai 2006 - 20:13:03    Titel:

Zitat:
Die elektronische Demokratie (Wahlen per Chipkarte) ist der Weg zur permanenten Demokratie.

wenn mans drauf anlegt kann man das so unheimlich leicht manipulieren...


Zitat:
Die Bürger können sich ihre Regierung mit den gewünschten Politikern zusammenstellen.

Machen sie nicht genau das? Rolling Eyes

Zitat:
Die Parteien werden wie bisher arbeiten und ihre Programme vor den Wahlen bekannt geben, nur mit dem Unterschied, dass nun jedes Programm ein verbindliches Angebot darstellt.

Schon lustig, das bedeutet, dass man spontane und/oder unvorhergesehene Probleme nicht direkt angehen kann, weil die Programme verpflichtend sind.

Zitat:
Die Bürger können sich ihre Regierung mit den gewünschten Politikern zusammenstellen.

Hier die selbe frage, wo ist der unterschied zu jetzt?

Zitat:
Die einzige Lobby wird das Volk sein.

Solch markante und schwerwiegende Aussagen solltest du tunlichst begründen oder sie schnellstens aus deiner "Argumentation" rauswerfen.

Zitat:
Keiner der Politiker wird sich Betrügereien, Bereicherungen oder Affären leisten können.
Wers glaubt. Auch hier fehlt die Begründung gänzlich. Spricht gegen deine Thesen.

Zitat:
Sie werden aufhören, Geld sinnlos aus dem Fenster zu werfen, weil die Bürger sie persönlich zur Verantwortung ziehen werden, also sie werden nicht mehr gewählt.

Genau das ist heute doch auch der Fall. Was willst du eigentlich? Razz

Zitat:
Wer sich den Verpflichtungen nicht gewachsen fühlt, darf sich nicht um diesen Job bewerben.

Achso. Und ich geh jetzt mit nem Grenzschutztrupp zum Flughafen und frage jeden vermeindlichen Terroristen, ob er denn ein Terrorist ist oder nicht. Müsste nach der selben Logik funktionieren.

Zitat:
So kann die Menschheit die vor ihr stehenden Probleme (Arbeitslosigkeit, Armut und Umweltverschmutzung) bewältigen.
Auch hier fehlt JEGLICHE Begründung, trotzdem beanspruchst du frecherweise damit, Arbeitslosigkeit, Armut und Umweltverschmutzung lösen zu können.

Es scheint mir so, als ob du wie manch andere Ideologie zu sehr vom "guten, politisch denkenden Menschen" ausgehst. Den gibts aber nicht, und den wirds auch nicht geben, wenn du dir das ganz doll wünscht.
Und WENN das Wörtchen WENN nicht wär, wär das leben nicht so schwer.


Eine einzige Farce, nahezu alle relevanten Punkte in deinem Text sind rein gar nicht begründet - ist dein Buch genauso? Na dann gute Nacht
masterofdisaster
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 913

BeitragVerfasst am: 09 Mai 2006 - 20:24:00    Titel:

Zitat:
So kann die Menschheit die vor ihr stehenden Probleme (Arbeitslosigkeit, Armut und Umweltverschmutzung) bewältigen.
Die Formel dafür ist ganz einfach.
NO = T + p.D
Neue Organisation, das ist Terrismus plus permanente Demokratie.


Laughing Laughing
Sven1980
Junior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Junior Member


Anmeldungsdatum: 19.05.2005
Beiträge: 72

BeitragVerfasst am: 09 Mai 2006 - 20:27:11    Titel:

Danke an Macabre Deified! Du hast mir viel Schreibarbeit abgenommen und mir aus der Seele gesprochen!
Von der Theorie her mag die Idee der permanenten Demokratie interessant sein. Jedoch graut es mir davor!
1. Würden noch weniger unpopuläre Entscheidungen getroffen als jetzt. Diese Entscheidungen sind nunmal notwendig! (wenn die Bürger direkt über die Gesetzte bestimmen drüften). Thema: Am besten gar keine Steuern. Mehr Geld für alle!
2. Wenn ich mir vorstelle, dass jedes Jahr gewählt werden würde wäre eine ständige Stagnation um Wähler zu gewinnen. Das sieht man ja immer, dass vor Landtagswahlen keine richtige Politik mehr gemacht wird.
3. Mir graut es davor, dass die Bild-Zeitung die Politik in Deutschland bestimmt. Denn sie bildet nunmal die Meinung einer großen Anzahl Menschen in Deutschland.

So, das wars nur mal in aller Kürze...


grüße
Malachias
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 24.04.2006
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: 09 Mai 2006 - 20:40:35    Titel:

jährliche wahlen..... auja, ständiger Wahlkampf. Ich bin dafür die Wahlintervalle zu verdoppeln, damit die Politiker mal ganz unbefangen und ohne Angst vor einer Abwahl politik machen dürfen.
Gegen mehr Volksabstimmungen hab ich allerdings nichts einzuwenden .....
Bürger
Gesperrter User
Benutzer-Profile anzeigen


Anmeldungsdatum: 27.11.2005
Beiträge: 2016
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: 10 Mai 2006 - 01:59:32    Titel:

Statt jedes Jahr Neuwahlen und die Forderung Politiker wie im Sonderangebot zusammenstellen zu können plädiere ich für einen Ausbau der Volksentscheide auf Bundesebene, also mehr direkte Demokratie. Dabei sind schon bestimmte Grenzen sinnvoll, zum Beispiel muss eine bestimmte Anzahl von Stimmen gesammelt werden damit nicht das System durch ständige Forderungen lahmgelegt wird. Ausserdem sollte auch ein entsprechender Zeitraum zwischen Antragstellung und Abstimmung liegen, damit jeder Zeit hat sich zu informieren und die Medien entsprechende Anträge und Gegenanträge diskutieren können.

Das Prinzip das Volk politische Richtungsentscheidungen direkt treffen zu lassen finde ich richtig durchgeführt eine sehr sinnvolle Angelegenheit, für das Alltagsgeschäft kann alles wie gewohnt ablaufen. Wichtig erscheint mir es deswegen, weil so politische Entscheidungen über Parteigrenzen hinweg getroffen werden können. Ein zweiter Grund der dafür spricht ist die Kontrolle die das Volk ausüben kann, wenn Politik durch Lobbyisten von wichtigen Entscheidungen abgehalten wird und andere Wege geht.

So wäre die Gesundheitsreform längst durchgeführt, CDU, SPD, Grüne könnten ihre Modelle ausarbeiten und haben die Möglichkeit entsprechend Stimmen zu sammeln. Sie würden damit ihren grundgesetztlich bestimmten Auftrag in viel stärkerem Maße gerecht werden sich an der politischen Willensbildung des Volkes teilzunehmen. Zusätzlich könnten sie sich aber auch Koalitionen zu bestimmten Themen quer zu den Parteien organisieren, wesentlich einfacher jedenfalls als auf entsprechende Koalitionen zu bauen, denn es kann durchaus sein dasss wegen anderer Ansichten, aber auch persönlichen Differenzen, vernünftige Koalitionen in der Sache gar nicht erst zustamdekommen. Daher erscheint mir die direkte Demokratie im Bund das bessere Prinzip um die Demokratie zu erweitern. Sie ist zwar nicht permanent im Sinne dass jeder zu jedem permanent abstimmt, sie wäre aber permanent präsent und es wird vor Entscheidungen diskutiert und ein Problem von verschiedenen Seiten beleuchtet bevor dann das Volk in der Sache entscheidet.

Mir persönlich erscheint eine solche Vorstellung sinnvoller als ein permanent betriebener Personenkult. Wichtiger sind mir die Inhalte. Personen können nach wie vor alle 4 Jahre gewählt werden, ich muss in der Tat inhaltsleere und austauschbare Phrasen* wie "Wir handeln", "Deutschland kann mehr" "Näher am Menschen" "Partei ergreifen", "Zeit für Taten" und "Kraft der Erneuerung" nicht alle paar Wochen hören und auf Plakaten lesen.


Mit freundlichen Grüßen
ein
Bürger


*: Die Phrasen sind alle aktuell, und die Leser können ja raten von welcher Partei sie stammen, bevor sie auf den jeweiligen Sites der Parteien nachschlagen. Es sind alle Parteien die um Moment im Bundestag sitzen mit jeweils einer Phrase vertreten, also CDU, CSU, SPD, die Grünen, FDP und die Linke.
Terrismus
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 01.05.2006
Beiträge: 395

BeitragVerfasst am: 10 Mai 2006 - 07:41:01    Titel:

Macabre Deified hat folgendes geschrieben:
Zitat:
Die elektronische Demokratie (Wahlen per Chipkarte) ist der Weg zur permanenten Demokratie.

Zitat:
wenn mans drauf anlegt kann man das so unheimlich leicht manipulieren...

Was auch bei normalen Wahlen vorkommt


Zitat:
Die Bürger können sich ihre Regierung mit den gewünschten Politikern zusammenstellen.

Zitat:
Machen sie nicht genau das? Rolling Eyes

Nein. Schon auf den Wahlzetteln sind Namen, die die Partei ausgesucht hat.

Zitat:
Die Parteien werden wie bisher arbeiten und ihre Programme vor den Wahlen bekannt geben, nur mit dem Unterschied, dass nun jedes Programm ein verbindliches Angebot darstellt.

Zitat:
,Schon lustig das bedeutet, dass man spontane und/oder unvorhergesehene Probleme nicht direkt angehen kann, weil die Programme verpflichtend sind.

Man kann. Aber im Ramen des Programmes.

Zitat:
Die Bürger können sich ihre Regierung mit den gewünschten Politikern zusammenstellen.

Zitat:
Hier die selbe frage, wo ist der unterschied zu jetzt?


Hier die selbe Antwort. Jetzt suchen sich die Parteien ihre Kandidaten selbst. Darum so ein Kampf um die Listenplätze.

Zitat:
Die einzige Lobby wird das Volk sein.

Zitat:
Solch markante und schwerwiegende Aussagen solltest du tunlichst begründen oder sie schnellstens aus deiner "Argumentation" rauswerfen.


Schwerwiegende Probleme (die Lobbyisten beeinfussen die Entscheidungen der Politiker) benötigen schwerwiegende Aussagen.

Zitat:
Keiner der Politiker wird sich Betrügereien, Bereicherungen oder Affären leisten können.
Zitat:
Wers glaubt. Auch hier fehlt die Begründung gänzlich. Spricht gegen deine Thesen
.

Von wegen. Politiker bekannt durch schwarzen Kassen, illegalen Geldtransporten ins Ausland, oder als Geniesser von verschiedenen Begünstigungen werden nicht gewählt. Das ist die These.

Zitat:
Sie werden aufhören, Geld sinnlos aus dem Fenster zu werfen, weil die Bürger sie persönlich zur Verantwortung ziehen werden, also sie werden nicht mehr gewählt.


Zitat:
Genau das ist heute doch auch der Fall. Was willst du eigentlich? Razz

Es ist bis jetzt nicht der Fall. Und ich möchte das es ein Fall wird.


Zitat:
Wer sich den Verpflichtungen nicht gewachsen fühlt, darf sich nicht um diesen Job bewerben.


Zitat:
Achso. Und ich geh jetzt mit nem Grenzschutztrupp zum Flughafen und frage jeden vermeindlichen Terroristen, ob er denn ein Terrorist ist oder nicht. Müsste nach der selben Logik funktionieren.


Selbstverständlich. Aber nur im Falle, wenn Du einen Terroristen beschäftigen möchtest.

Zitat:
So kann die Menschheit die vor ihr stehenden Probleme (Arbeitslosigkeit, Armut und Umweltverschmutzung) bewältigen.


Zitat:
Auch hier fehlt JEGLICHE Begründung, trotzdem beanspruchst du frecherweise damit, Arbeitslosigkeit, Armut und Umweltverschmutzung lösen zu können.


Alles was Du negierst sind ja Begründungen. Die akzeptierst Du aber nicht.

Zitat:
Es scheint mir so, als ob du wie manch andere Ideologie zu sehr vom "guten, politisch denkenden Menschen" ausgehst. Den gibts aber nicht, und den wirds auch nicht geben, wenn du dir das ganz doll wünscht.


Das auch. Aber ich glaube auch dass sich alle um andere Menschen Gedanken machen sollen, auch wenn sie selbst mit ihren Problemen nicht direkt konfrontiert sind.

Zitat:
Eine einzige Farce, nahezu alle relevanten Punkte in deinem Text sind rein gar nicht begründet - ist dein Buch genauso? Na dann gute Nacht


Selbstverständlich. Nur mehr außführlicher.
Na dann, guten Morgen
T.
Macabre Deified
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 11.05.2005
Beiträge: 1916
Wohnort: The Republic of Elbonia

BeitragVerfasst am: 10 Mai 2006 - 14:04:27    Titel:

Zitat:
Was auch bei normalen Wahlen vorkommt
Bei normalen Wahlen hätte man im extremsten Fall immer noch die Möglichkeit, JEDE einzelne Stimme öffentlich nachprüfen und nachzählen zu lassen - sollten welche "verschwunden" sein kann man Neuwahlen einführen.

Ich darf annehmen, dass du nicht allzuviel mit Computern zu tun hast, denn mit diesen ergeben sich extremere und nicht bzw. nur schwer nachweisbare Manipulationsmöglichkeiten. Hierzu würde ich nun konkrete Vorschläge zur gänzlichen Vermeidung oder zur fehlerfreien Nachweisung der Betrügereien von dir haben.


Zitat:
Nein. Schon auf den Wahlzetteln sind Namen, die die Partei ausgesucht hat.

Zitat:

Hier die selbe Antwort. Jetzt suchen sich die Parteien ihre Kandidaten selbst. Darum so ein Kampf um die Listenplätze.

Ich stimme dir mit der "parteiproblematik" zwar teils zu, jedoch befürchte ich, dass durch eine derartige "direktwahl" der abgeordneten die populistischen "politiker" und jene, die propaganda erhalten, weit mehr stimmen kriegen als im jetzigen system.
wie willst du das umgehen? (und hier nochmal zur erinnerung, alles "sollte", "wenn" & co. ist für die begründung nicht passend, geh vom worst chase scenario aus und sag mir, was wäre, wenn die "wenns" und "solltes" eben nicht zutreffen)

Zitat:
Man kann. Aber im Ramen des Programmes.

Dann hätte ich gerne ein konkretes Beispiel, wie ein solches Programm auszusehen hat (wenn die Inhalte nicht stichfest formuliert sind, kann man das sowohl zur spontanen hilfe als auch im schlechten sinne missbrauchen, von da her nehme ich an du forderst deutliche, klare Programme), die eine spontane Hilfe mit irgendwelchen Problemen passend bieten kann.

Zitat:
Schwerwiegende Probleme (die Lobbyisten beeinfussen die Entscheidungen der Politiker) benötigen schwerwiegende Aussagen.

Und erneut hast du meine Frage einfach ignoriert und lässt deinen Satz (these schimpft man sowas garnicht) unbegründet stehen, trotzdem scheinst du teils auf diesem aufzubauen.

Zitat:
Von wegen. Politiker bekannt durch schwarzen Kassen, illegalen Geldtransporten ins Ausland, oder als Geniesser von verschiedenen Begünstigungen werden nicht gewählt. Das ist die These.

Nach der Theorie würde es heute schon ähnlich laufen.
Würdest du Politiker X aus partei Y nochmal wählen, wenn er geld offenkundig veruntreut hat? ich im normalfall nicht, und all jene, die es mir da nicht gleich tun würden, würden acuh in deinem systemvorschlag nicht so handeln.
du weisst wie Wahlzettel aussehen, somit weisst du auch, dass Listenwahl nicht das einzige ist was geht, ich kann jeden einzelnen Politiker systematisch ohne meine Stimmen darstehen lassen.
Wieso hat dies nicht den selben Effekt, wie dein Vorschlag?

Zitat:
Es ist bis jetzt nicht der Fall. Und ich möchte das es ein Fall wird.
Wieso sollten Bürger, die ihre Politiker jetzt nicht "zur verantwortung ziehen" (mit medienrummel kann man nen politiker so richtig durch den dreck ziehen, würde man nur wollen) es mehr tun, weil dein System genutzt wird?

Zitat:
Selbstverständlich. Aber nur im Falle, wenn Du einen Terroristen beschäftigen möchtest.

Warum hab ich dann am Fraport (der Flughafen in Frankfurt aM) noch nie einen Stand "Anwerbung für Terroristen, gute Bezahlung, Reisekosten inklusive" gefunden? Rolling Eyes

Zitat:
Alles was Du negierst sind ja Begründungen. Die akzeptierst Du aber nicht.

Dann fragen wir an dieser Stelle doch die anderen Leser (ein paar haben ja oben schon was gesagt)

>>>Leute, findet ihr, dass die von mir kritisierten "Angeblich-Begründungen" und Thesen von mir nur nicht verstanden werden und Begründet sind, oder stimmt ihr mir zu, dass diverse Punkte nicht oder mangelhaft begründet sind?<<<


Zitat:
Das auch. Aber ich glaube auch dass sich alle um andere Menschen Gedanken machen sollen, auch wenn sie selbst mit ihren Problemen nicht direkt konfrontiert sind.

Hier haben wir wieder das Problem des "sollten". Natürlich wäre es toll, wenn sich Menschen besser verhalten würden, sich gegenseitig mehr helfen würden, freundlicher wären, politisch sinnvoll aktiv wären, usw. Aber das ist nicht so. Und wir können es nicht gezwungenermaßen herbeiführen, genausowenig wie wir davon ausgehen können, dass es von alleine eintritt. Darum können wir derartige "Begründungen" vergessen, da sie nicht nachweislich zutreffen.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Permanente Demokratie
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum