Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Der Brief des iranischen Präsidenten
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Der Brief des iranischen Präsidenten
 
Autor Nachricht
Jonny23
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 02.06.2005
Beiträge: 1905
Wohnort: Essen, NRW

BeitragVerfasst am: 13 Mai 2006 - 22:01:13    Titel:

ich denke das ganze sollte ein ablenkungsmanöver werden/sein da sich ja die 5Vetomächte +Deutschland trafen.

warum sollte der iran aufeinmal bereit sein mit den USA und Europa zu kooperieren?

mfg
jonny23
Box
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 29.12.2005
Beiträge: 1002

BeitragVerfasst am: 13 Mai 2006 - 22:13:54    Titel:

Ich persönlich finde den Brief nicht so toll, viel blabla und irgendwie amateurhaft. Immer dieses Herr Präsident. Manchmal ist weniger halt mehr.
Demq
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.02.2006
Beiträge: 258

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2006 - 00:26:21    Titel:

Jonny23 hat folgendes geschrieben:
ich denke das ganze sollte ein ablenkungsmanöver werden/sein da sich ja die 5Vetomächte +Deutschland trafen.

warum sollte der iran aufeinmal bereit sein mit den USA und Europa zu kooperieren?

mfg
jonny23


wer redet den über kooperation??

Zitat:
Warum ist es so, daß jegliche technologische und wissenschaftliche Errungenschaft, die im Mittleren Osten erreicht wird, als eine Bedrohung für das zionistische Regime betrachtet und dargestellt wird? Ist denn nicht wissenschaftliche Forschung und Entwicklung eines der Grundrechte der Nationen?

Sie sind mit der Geschichte vertraut. Abgesehen vom Mittelalter, zu welchem Zeitpunkt in der Geschichte ist wissenschaftlicher und technischer Fortschritt ein Verbrechen gewesen? Kann die bloße Möglichkeit der Verwendung wissenschaftlicher Errungenschaften für militärische Zwecke Grund genug sein, Wissenschaft und Technologie insgesamt zu verwerfen? Wenn so eine Annahme zutrifft, dann müssen auch alle wissenschaftliche Disziplinen einschließlich Physik, Chemie, Mathematik, Medizin, Ingenieurwissenschaften und so weiter verworfen werden. Es wurden Lügen erzählt in Sachen Irak. Was war das Resultat? Ich habe keine Zweifel, daß die Äußerung von Lügen in jeder Kultur verwerflich ist, und auch Sie mögen es nicht, angelogen zu werden.
Demq
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 03.02.2006
Beiträge: 258

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2006 - 00:34:40    Titel:

Box hat folgendes geschrieben:
Ich persönlich finde den Brief nicht so toll, viel blabla und irgendwie amateurhaft. Immer dieses Herr Präsident. Manchmal ist weniger halt mehr.


wie würde es den ohen aussehen??

dann were es ja total runtergeleiert
-aber da gehen wir schon in den bereich linguistik

wo wir schon da sind könnte man ja auch erwähne dass einige Sätze echt laaaang sind
masterofdisaster
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 08.02.2006
Beiträge: 913

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2006 - 01:37:27    Titel:

Spiegel-Online hat einen meiner Meinung nach sehr überzeugenden Artikel über den Brief geschrieben.
Demnach ist der Brief gar nicht an Bush "addressiert", sondern hauptsächlich an die iranische/islamische Welt. Es handelt sich also mehr um ein Mittel der Öffentlichsarbeit seitens des iranischen Präsidenten, als ein wirklicher Versuch zur Lösung des Problems.

Zitat:
Ahmadinedschad beendet seinen Brief mit einer längeren Passage, in der er Koran-Zitate mit rhetorischen Fragen verbindet - ein fast schon standardisiertes Muster islamisch-politischer Apologeten und Aktivisten, das auch zum beliebten Standardrepertoire von Freitagspredigern in der ganzen islamischen Welt zählt. George W. Bush kann mit diesen Zitaten sicher nichts anfangen, aber Millionen von Muslimen können es. Für sie wurde der Brief geschrieben.

der ganze Artikel unter http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,415372,00.html
abi=fertig
Newbie
Benutzer-Profile anzeigen
Newbie


Anmeldungsdatum: 29.04.2006
Beiträge: 43

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2006 - 11:33:18    Titel:

konka hat folgendes geschrieben:
wow...also wenn der brief so verfasst wurde vom iransichen präsidenten ,heuchelt er oder wir haben ihn wirklich falsch eingeschätzt..

er hat viele udn die wichtigsten probleme(armut,unterdrückung,gewalt,angebliche massenvernichtungswaffen un dderen legitimierungsversuche,angesprochen und deren ursachen(obwohl es da noch den ungezügelten kapitalismus gibt)...ich finde es war ein herzlicher und weltlicher brief..die wortwahl sehr treffend...und ja er hatte in fast allen punkten recht...nur wenn ich ein brief an den präsidenten schreiben würde würde ich ihn fragen...:

herr iransicher präsident...alles schön und gut..sie haben das recht auf wissenschaftliche errungenschaften,doch sie selber sagen das sie unter dem volk sind...

sagt denn keiner von den frauen das sie endlich mal wieder "frei" und selbstbestimmend auf den strassen rumlaufen wollen??in iran gibts es genau so viel armut wie in den usa....nicht alle sind physiker,es gibt auch in iran korruption....

ganz kurz gefasst..sie sollten einen säkulären staat errichten um ihre bevölkerung erstmal zufrieden zu stellen--religion gehört in keine regierung...machen sie es wie die türkei.....

was die trennung angeht...

dann würde ich ihren brief mit den gleichen inhalt an ale fast 200 staatsführer schicken,denn würde ihr brief geachtet und umgesetzt werden ,würden wiklich vuieel probleme nicht mehr existieren..

1.entweder israel weg von paläs.oder klare grenzen ziehen...keine unterdrückung beider seiten von beiden seiten...keien behördenwahn...einfahce klare grenzen und eien stabile infrastruktur für die palästin.

2.alle bodenschätzet in afrika gehören afrika und die arbeiter dort sollten von den edelstein experteuren nicht ausgebeutet werden...afrika muss unterstütz werden..salzwasseranlagen,schulen,brunnen.medikamente..nicht tonnenweise nahrungsmittel..

3.generell gilt kein arbeiter der welt(südamerika,südostasien)sollte ausgebeutet werden...wir kenne das doch^....die firmen und deren einzelpersonen streichen mio...gagen ein aber die arbeiter haben löhne von 100-2000dollar im jahr.....

3.medienleute,stars,sportler,magier,moderatoren,musiker,schauspieler,models,sollten alle weniger bezahlt werden.sie haben doch verdammt noch mal mit nur einer einnmaligen gage schon für ihr leben ausgesortg wo ein normaler arbeiter sein ganzes leben arbeiten muss!!!.in allen ländern..ganz besonders in den usa....sie haben recht....amerika hat zig tausende obdahclose und junkys,geben aber einer julia roberts nur weil die konsumenten es auch so errichten ,20 mio dollar pro film...wenn ich bush wäre würde ich das halbieren..egal wieviel ihre markwert ist oder der film eingespielt hat..die welt kann sich es nicht erlauben eizelne personen zig mio.dollar zu geben und auf der anbdren seite leute verhungern zu lassen oder mit niedriglöhnen abzuspeisen...nur reiche haben ein sorglosen privilegiertes leben,aber auch die normalen bürger,selbst mittelose müssen sorglos leben können....denn nicht jeder hat glück oder die möglickeiht reich zu werden.

4.länder wie ihre,amerika,sollten endlich aufhören ständig ihre militärstärke zu beweisen udn zu drohen,und lieber solche briefe untereinander zu verfassen und sie öffentlich diskutieren..wenn alle staatmänner zusammenkommen und die welt zuschaut ,könnte man vieles ändern..man kann 5von 6mrd menshcnei in eine gleiche weltsicht bringen...ohne neid.,,,,doch warum sollte es eine riesige kluft geben zwischen arm udn reich ,wenn doch mit richtiger verteilung und richtigem regieren udn mit den vorhandenen erdresourcen doch alles erreicht werden kann.menschen könen aus dem vorhandenem das beste machen,das gerchtigste..aber nur wenn man sozial und human denkt..aber der kapitalismus denkt nicht human udn gercht und sozial..sicher loch hat es seien vorzüge,seien notwendigkeiten in manchen bereichen..abe rein zu freier und in manchen werten nicht eingreifender staat oder gestezt macht den kapitalismus zum zerstörer..denn irgendwann werden sich die armen zusammenschliessn und es satt haben kein regelmässiges essen,trinken,dach übern kopf,arbeit zu haben...

5.die völker müssen mehr einfluss auf gesetztgebung und verabschiedung haben.

6.sollten schneller abwählen konnen.

7.in jedem land sollten unabhängige gruppierungen von ökönomen.poltikwissenschftlern,profs,bwl und vwl lern und bürgern errichtet werden,die die regierungstauglichkeit der wählbaren parteien dem volk mit analysen vemittelt...sie müssen die rechnungen und aussagen der politiker wort für wort auf ihre wahrheit überprüfen und sobald eine steuer,oder versicherungs,oder renten,oder arbeitslosen,oder gesundheitrechnung laut diesen nicht aufgehen sollte,sollte sofort eien neue rehnung mti den politikern udn diesen gruppierungen errechnet werden....

8.gerade in deutschland sieht es düster aus..hohe benzin,miet ,gesudnheits udn steuerkosten machen ein arbeiten unter 1500eu nicht mehr arbeitswürdig!!!was hat man denn am ende übrig bei 1500eu abzüglich aller versicherunhgen,steuern..etc.????
viele händler haben den euro als "unsichtbare"preiserhöhungen ausgenutzt

9.es gibt kaum länder ohne problemen aber die wenigsten hat schweiz,östereich,niederlande(gleiche bevölkerungsdichte oder noch mehr)australien,neuseeland,kanada....macneh pazifische staaten,

meistens staaten die nicht auf macht und militärpräsenz aus sind und sich nicht in weltkriegen beteiligt haben..das sidn die länderdie heute am wenigsten probleme haben....aber naja...wem erzähl ich eigentlich die probleme der welt??staatmännern die nicht j.f.kennedy,mahatma gandhi.luther king,che,atatürk heissen...ihr staatmänenr seid schon komisch...ihr lässt euch wählen ,habt ein stolzen ego.niemand weiss warum ihr wirlkcih diesen posten gewollt habt...machtgefühl oder wirklich die interesse den menshcne in euren land arbeit,bereitstellung der grundbedürfnisse ,faire demokratie,freie informationsquellen,keien unterdrückung zu gewährleisten....nicht an den mesnchen selber liegt es die welt zu verbessern ,da die mesnchen nunmal nicht geschlossen gegen ihre regeirungen agieren,sondern nur die satten selbst können eine verbesserung der jeweiligen lage herbeiführen,indem er endlich mal menschlich denkt udn nicht kapitalistsich..er muss grenzen in reichtum und unbegrenzter vermögensanhäufung setzten..nur so kann man die weltordung das 400mrd.äre so viel besitzen wie die ärmsten 2mrd.menschen ,endlich kippen,oder zumindest eine gerechtere waage herstellen....das wars fürs erste--

herr achmenidschad.......


wenns so einfach wäre, dann wären sie schon längst geklärt
Mr PURPLE
Full Member
Benutzer-Profile anzeigen
Full Member


Anmeldungsdatum: 11.05.2006
Beiträge: 402
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: 15 Mai 2006 - 14:16:35    Titel:

Slayer fragte:

Zitat:
Hat dir das Gott gesagt?


Ich führe keine Gespräche mit mir selbst.
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Politik-Forum -> Der Brief des iranischen Präsidenten
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum