Studium, Ausbildung und Beruf
 StudiumHome   FAQFAQ   RegelnRegeln   SuchenSuchen    RegistrierenRegistrieren   LoginLogin

Mathe "Zauberei oder Training?!"
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Mathe "Zauberei oder Training?!"
 
Autor Nachricht
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2006 - 21:58:21    Titel:

Zitat:
So nebenbei, ist son dr. titel in Mathe so schwer-mal abgesehen davon, dass dr. sowieso nicht so leicht zu kriegen sind- ?


Ein Dr. in reiner Mathematik ist ein Overkill, also für echt harte Brocken. Normal bekommt man für Anwendungen einen Dr. Titel leichter. Um einen Eindruck davon zu bekommen: Laut einem Arzt von einem Bekannten von mir ist es üblich, dass man nach Abgabe der Dr.-Arbeit einen Nervenzusammenbruch erleidet, es sei denn die wird einem geschenkt (was leider immer wieder oft der Fall ist).

Zitat:
Wer sind denn Willes und der 10-HP-Man?


Der erste hat den Beweis für den großen Satz von Fermat geliefert, nachdem er mehrere Jahre alleiner irgendwo in Abgeschiedenheit geforscht hat. Der Beweis ist ca. 100 Seiten lang und benutzt so gut wie alles in der Mathematik, was es gibt. Es gibt nur ein paar Leute auf der ganzen Welt, die den Beweis richtig verstehen. Der zweite ist der gute alte Matijasewitsch, der das 10-e Hilbertsche Problem negativ beantwortet hat. Er zeigte nebenbei, dass die Menge der Primzahlen als Nullstellenmenge eines Polynoms darstellbar ist. So ein nettes Polynom in 13 Variablen.
someDay
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 04.09.2005
Beiträge: 3889

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2006 - 22:13:47    Titel:

Der Typ heisst Wiles (mit einem l), ist englischer Mathematiker und war bestimmt nicht in der Abgeschiedenheit, sondern mit zwei Schuelern seiner Uni, von dem einer Taylor heisst und jetzt auch beruehmt ist, in Princeton und hat ein paar Jahre daran gearbeitet.

sD.
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2006 - 22:27:00    Titel:

Glaubst Du, ich erfinde den Scheiß?

Zitat:
http://fsmath.mathematik.uni-dortmund.de/Infos_Unterlagen/Buchtips/fermats_letzter_satz.html


Der Typ selbst ist freaky, der interessiert niemanden (auch nicht sonderlich, wie man seinen Namen schreibt Smile ). Sollte nur ein Beispiel sein, was man alles schaffen kann, wenn man gut ist und eben nicht Wurzeln zieht. Wie man den Namen des anderen schreibt, weiß ich auch nicht, obwohl ich mit dem schon in einem (kleinen) Raum zusammen gesessen bin.
fas
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 2086

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2006 - 22:27:58    Titel:

Auch wenn es nicht sehr sinnvoll ist, das zu können, sei es doch ihm überlassen, wenn er Spass daran hat. Aber dass es GAR NICHTs bzw. heisse Luft sei, dem möchte ich schon widersprechen, schliesslich ist Kopfrechnen nicht alles, was er drauf hat.

http://de.wikipedia.org/wiki/Gert_Mittring

Zitat:

Er hält 24 Weltrekorde im Kopfrechnen. Sein Intelligenzquotient wird auf 170 geschätzt. (nicht mehr messbar) Sein mathematisch/analytischer IQ liegt isoliert betrachtet vermutlich noch darüber.


Gruss
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2006 - 22:32:32    Titel:

Zitat:
Er hält 24 Weltrekorde im Kopfrechnen. Sein Intelligenzquotient wird auf 170 geschätzt. (nicht mehr messbar) Sein mathematisch/analytischer IQ liegt isoliert betrachtet vermutlich noch darüber.


Eben. Heiße Luft. Ich habe einen QQ (den ich gerade erfunden habe) von 10^6. Damit bin ich in meinem QQ höher als jeder andere auf der Welt (weil ich das nämlich so definiere: QQ(ich) = 10^6, QQ(sonst) = 0). Damit bin der QQ-ste Mesch auf der Welt. Blahhhhh

Wenn Du (fas) schon so von seinem Können überzeugt bist, dann nenne mir mal eine für die Geschichte der Wissenschaft bedeutsame Publikation. Dann reden wir weiter.
fas
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 2086

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2006 - 22:36:30    Titel:

Erstens ist da die Rede vom IQ, und zweitens wird dieser geschätzt, und nicht von ihm selber genannt.

Alles was dich zu interessieren scheint sind Publikationen. Was stört dich denn daran, dass er richtig gut kopfrechnen kann (13te Wurzel aus tausendstelliger Zahl in ~13sek), was er zweifellos kann und wozu man keine Publikationen von ihm zu zeigen braucht, um das zu beweisen? Bzw. wieso glaubst du nicht, dass er vergleichsweise sehr intelligent ist (ganz abgesehen davon was der IQ sagt, dieser Wert ist eh umstritten)?
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2006 - 22:43:47    Titel:

Ich habe nicht gesagt, er wäre nicht intelligent. Aber das ist letztendlich uninteressant, weil Menschen dummerwiese danach geschätzt werden, was sie hinterlassen und nicht danach, was sie zu ihrer Lebzeit "konnten". Unter heißer Luft meine ich, dass er, egal was er drauf hat oder wie intelligent er ist, nichts sinnvolles macht (zumindest weiß ich nicht anderes). Und damit ist er für die Wissenschaft, und wir diskutieren das aus dieser Sicht, völlig wertlos.
fas
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 26.05.2005
Beiträge: 2086

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2006 - 23:04:09    Titel:

Schon besser. Ob er wertlos für die Wissenschaft sei, müsste man überprüfen, vielleicht hat er ja ein paar Publikationen. Aber sonst ist er bestimmt nicht so wertlos, er engagiert sich immerhin für Hochbegabte etc.

Gruss
ein Stein!
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 12.11.2005
Beiträge: 2193

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2006 - 23:06:47    Titel:

Man höre und staune: Der typ hat tatsächlich was veröffentlicht:
http://dispatch.opac.ddb.de/DB=4.1/REL?PPN=121737152

zumindest das erste scheint einigermaßen wissenschaftlich zu sein,wer will, kann sichs ja ausleihen Wink
algebrafreak
Senior Member
Benutzer-Profile anzeigen
Senior Member


Anmeldungsdatum: 28.10.2004
Beiträge: 4143
Wohnort: Passau

BeitragVerfasst am: 14 Mai 2006 - 23:23:58    Titel:

Du hast das flasche Mittel benutzt

http://scholar.google.de/scholar?hl=de&lr=&q=Gert+Mittring&btnG=Suche&lr=

Gib mal Andrew Wiles ein. Sogar ich habe dort einen Eintrag. Smile
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Foren-Übersicht -> Mathe-Forum -> Mathe "Zauberei oder Training?!"
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Chat :: Nachrichten:: Lexikon :: Bücher :: Impressum